Photowall

Blumen aus dem 19. Jahrhundert in Martin Bergströms erster Kollektion für Photowall

Pressemitteilung   •   Mär 15, 2018 10:00 CET

Im März lanciert das Unternehmen Photowall seine erste Tapetenkollektion, die in Zusammenarbeit mit Martin Bergström entstand. Anregung für die fünf Motive von Flora Hysterica fand Bergström in seinem Herbarium, das Tausende von Pflanzen umfasst.

Martin Bergström konnte Den Nordiska Floran, das Bestimmungsbuch über die Pflanzenwelt der nordischen Länder, schon als Dreijähriger auswendig. Und seither wuchs sein Interesse und seine Faszination für Blumen stetig – wie seine Sammlung aus inzwischen Tausenden von getrockneten Pflanzen, deren ältestes Exemplar aus dem frühen 19. Jahrhundert stammt.

„Blumen haben mich in meinem Schaffen immer wieder beschäftigt, und ich freue mich sehr, dass sich daraus nun eine Tapetenkollektion in Kooperation mit Photowall ergeben hat. Eine Pflanze, die vor ungefähr zweihundert Jahren gepflückt wurde, ist wie eine Zeitkapsel. Ich finde, dass die Kollektion kleine, zwischen Papierbögen schlafende Blumen wieder erblühen und zu neuem Leben erwachen lässt“, sagt Martin Bergström.

Für die Tapetenkollektion Flora Hysterica wurden sorgfältig ausgewählte Blumen gescannt, und dank der Mikrotechnik konnten alle Pflanzendetails eingelesen werden. Anschließend erhielten die gescannten Bilder einen gefärbten Hintergrund. Schließlich wurden die Hintergründe mit den integrierten Pflanzenabbildungen mit Hilfe von Mischtechniken entwickelt und mit bis zu zwanzig Farblagen versehen, die den Tapeten die perfekte Struktur und den idealen Farbton verleihen.

Martin Bergström integrierte die Pflanzen ganz natürlich in das jeweilige Tapetenmotiv. Weil er die Blumen gleichzeitig sehr effektvoll gestaltete, präsentiert sich Flora Hysterica künstlerisch anspruchsvoll und mit Motiven, die sich in allen Räumen bestens machen.

„Nicht zuletzt wegen der flexiblen Drucktechnik von Photowall ist es möglich, selbst in ein und demselben Zimmer verschiedene Tapetenmotive frei zu kombinieren. Ich möchte, dass sich jeder in seinem Zuhause seine eigene kleine Welt erschaffen kann; eine dekorative Welt, die zum Innehalten und Tagträumen einlädt“, erklärt Martin Bergström.

„Als ich mich letztes Jahr mit Martin Bergström traf und er von seinem Herbarium erzählte, ergab sich die gemeinsame Arbeit an diesen einzigartigen Tapeten wie von selbst. Es war eine Chance, die wir uns einfach nicht entgehen lassen konnten. Bergström ist unglaublich kreativ, und das Projekt war sehr interessant und hat viel Spaß gemacht“, sagt Amber Johnson, Produkt- und Designverantwortliche bei Photowall.

Flora Hystericaist nur bei Photowall erhältlich.
Interieurstyling: Martin Bergström. Fotos: Thomas Klementsson.

Über Martin Bergström

Martin Bergströms Universum ist eine Märchenwelt, in der das Schöne schrecklich sein und das Hässliche ganz unerwartet Schönes in sich bergen kann. Im Rahmen der Textilkunst drückt sich Bergström über Projekte im Mode-, Illustrations-, Setdesign- und Kostümbereich aus. Doch gleichgültig, welche Ausdrucksform er wählt: Martin Bergström will immer Geschichten erzählen, phantastische Märchen, in denen die Natur ein magischer Spielplatz ist.

Photowall ist heute der führende Anbieter von Fototapeten in Skandinavien und bietet ein breites Sortiment an maßgefertigten Wanddekorationen: Fototapeten, Designtapeten und Leinwandbilder. Sämtliche Produkte werden in der firmeneigenen Fabrik in Skarpnäck bei Stockholm hergestellt und in alle Welt geliefert. Photowall hat eine Leidenschaft für Design und Qualität und ist ständig auf der Suche nach neuen, spannenden Designkooperationen.