Skip to main content

Marine High-Tech von Garmin

Pressemitteilung   •   Feb 10, 2016 13:00 CET

Garmin präsentiert auf der diesjährigen Miami Boat Show einmal mehr die neueste Technik aus dem Marine-Segment – darunter das innovative Garmin Nautix In-Sight Display sowie eine neue, leistungsstärkere Kartenplotter-Serie.

München, 10. Februar 2016 – Mit den auf der Miami Boat Show vorgestellten Neuheiten stattet Garmin sowohl Boot als auch Besatzung mit der neuesten Seefahrt-Technik aus. Absolutes Highlight ist das In-Sight Display, das mit der Möglichkeit, Informationen im direkten Blickfeld des Skippers abzurufen, absolute High-Tech auf dem Wasser bietet. Zudem präsentiert Garmin eine neue Plotter-Serie sowie ein Seekarten-Upgrade, einen Balken-Radar, einen neuen Auto-Piloten und eine weitere Panoptix-Version mit „Weitblick“.

Alle Produktneuheiten im Überblick

  • Garmin Nautix UVP: 549CHF, Verfügbarkeit: Q1/2016
  • GPSMAP 8400-Serie UVP: ab 10.449 CHF
  • BlueChart g2 HD/ g2 Vision HD UVP: ab 149 CHF, Verfügbarkeit: Q1/2016
  • GMR Fantom-Serie UVP: ab 9.569 CHF
  • GHP Compact Reactor HydraulicUVP: ab 1.649 CHF, Verfügbarkeit: Q1/2016
  • Panoptix Forward mit FrontVü UVP:1.269 CHF, Verfügbarkeit: Q1/2016

Das Garmin Nautix In-Sight Display

Garmin hat sein erstesIn-Sight Display für den Einsatz auf See entwickelt und es auf den Namen Garmin Nautix getauft. Es bietet Skippern noch besseren Überblick in kritische Situationen, indem es alle wichtigen Informationen in ihr direktes Blickfeld rückt. Dank des flexibel gestalteten Designs lässt sich das Display leicht an den meisten Sonnenbrillen-Modellen befestigen und kann von dort aus sämtliche Bootsdaten von kompatiblen Garmin Instrumenten empfangen und anzeigen. So müssen Sportfischer, Segler und Bootsführer den Blick nicht mehr von der Wasseroberfläche oder vom Horizont abwenden, etwa um Temperaturschwankungen oder den Countdown beim Regattastart zu verfolgen. Wetterfest, mit nur 29,7g extrem leicht und auch mit Handschuhen zu bedienen, garantiert das Gerät höchste Benutzerfreundlichkeit und Seetauglichkeit.

Die GPSMAP 8400-Serie und HD BlueChart

Die Kartenplotter der neuen Garmin GPSMAP 8400-Serie erscheinen mit leistungsstarken All-in-One Multifunktionsdisplays (MFDs) – und der höchsten Auflösung, die im Marinebereich derzeit von Garmin zu bekommen ist. Die großzügigen 17-, 22- und 24-Zoll Formate erleichtern nicht nur die Ablesbarkeit der Daten, sondern sind dank der eleganten Glasoptik auch ein echter Hingucker. Neue und verbesserte Prozessoren ermöglichen wesentlich mehr Leistung und dadurch die bisher schnellste Kartendarstellung aller Multifunktionsdisplays der Marke Garmin. Natürlich profitieren auch sämtliche andere Sensoren, die an das Netzwerk gekoppelt sind, von diesem Power-Upgrade. In Sachen Handhabung steht die neue GPSMAP 8400 Serie seinen Vorgängermodellen ebenfalls in nichts nach. Ganz neu ist der USB Touch Ausgang zur Verwendung als Touchscreen Computer-Monitor (Windows® 7/8/10 oder MAC).

Zu den neuen, leistungsstärkeren Plottern präsentiert Garmin mit der BlueChart g2 HD und der BlueChart g2 Vision HD auch gleich die passende HD-Seekarte. Die BlueChart g2 Vision HD erscheint erstmals mit Auto Guidance 3.0, um eine den Ausmaßen des Bootes entsprechende Route zu erzeugen. Beide Karten zeigen zudem Tiefenlinien im Abstand von 30 cm (max), also eine genauere Darstellung der Bodenstrukturen für bessere Angelkarten.

Die GMR Fantom-Serie

Die Balken-Radar-Serie GMR Fantom mit MotivonScope Doppler Technologie und 40W Leistung steht für modernste Marinetechnik. Das Modell ist in 4- oder 6-Fuß-Länge verfügbar und nutzt den Doppler-Effekt, um auch bewegliche Ziele besser zu erkennen und zu markieren. So können Kollisionen vermieden, Vogelschwärme lokalisiert und das Wetter anhand eines einzigen Ping-Signals aufgezeigt werden. Dank des Pulskompressions-Verfahrens bietet der Fantom Radar hohe Auflösung bei maximaler Leistung und ermöglicht damit besonders präzises Orten und Identifizieren relevanter Objekte. Durch Verlängerung des Sendeimpulses kann das Zielobjekt außerdem technisch „vergrößert“ werden, sodass echte Ziele von anderen Störgeräuschen leichter zu unterscheiden sind.

Der GHP Compact Reactor Hydraulic

Hinter dem GHP Compact Reactor Hydraulic verbirgt sich die neuste Erweiterung der GHP Autopilot Serie – ideal für bis zu 9 Meter lange Außenbord-Motorboote. Der AHRS Sensor minimiert Kursfehler, Routenabweichung und den Stromverbrauch erheblich Erhältlich ist der Autopilot in drei verschiedenen Konfigurationen: Das Compact Reactor Starter Set enthält alle technischen Komponenten, die zur Installierung des Autopiloten und zur Anbindung an entsprechende Kartenplotter benötigt werden. Eine weitere Konfiguration ist mit einem GHC 20 Autopilot Steuer-Display erhältlich, während die dritte Option das GHC 20 mit dem von Garmin patentierten Shadow Drive kombiniert. Mit der Shadow Drive-Technologie besitzen sie auch bei aktiviertem Autopilot die volle Kontrolle und können jederzeit in das Steuer eingreifen.

Die Panoptix Forward mit FrontVü

Mit der Panoptix Forward PS21-TM ergänzt Garmin die Panoptix LiveVü™ Forward Echolote um FrontVü, für eine noch sicherere Fahrt. Die FrontVü-Technologie erleichtert Skippern die Navigation in allen Gewässern, indem sie Hindernisse bis zu 100 Meter vor dem Boot und in Echtzeit aufzeigt. Gleichzeitig wird auch für die PS-31 Panoptix Forward ein kostenloses Software-Update zur Verfügung stehen, mit dem diese einfach um die FrontVü-Funktion erweitert werden kann.

Abseits der Produktneuheiten lässt Garmin verkünden, dass die erfolgreiche strategische Partnerschaft mit Volvo Penta auch in Zukunft fortgesetzt wird. Die Garmin GPSMAP 8600 MFD-Serie wird ab jetzt die erste Wahl zur Integration in Volvo Penta Motoren- und Lenksysteme sein.

Weitere Informationen unter www.garmin.com

Garmin entwickelt weltweit mobile Produkte für die Bereiche Automotive, Fitness & Outdoor, Marine und Aviation. Seit der Gründung 1989 hat Garmin mehr als 150 Millionen Produkte verkauft. Für das Unternehmen mit Hauptfirmensitz in Schaffhausen, Schweiz arbeiten heute weltweit über 11.000 Mitarbeiter in 50 Niederlassungen. Garmin zeichnet sich durch eine konstante Diversifikation aus, dank derer Bereiche wie Fitness & Health Tracker, Smartwatches, Golf- und Laufuhren erfolgreich etabliert werden konnten. In der DACH-Region ist Garmin mit Büros in Garching bei München (D), Graz (A) und Schaffhausen (CH) vertreten. In Würzburg (D) wird außerdem ein eigener Forschungs- und Entwicklungsstandort unterhalten. Ein zentrales Erfolgsprinzip ist die vertikale Integration: Die Entwicklung vom Entwurf bis zum verkaufsfertigen Produkt sowie der Vertrieb verbleiben weitestgehend im Unternehmen. So kann Garmin höchste Qualitäts- und Designstandards garantieren und seinen Kunden für die verschiedensten Anwendungen maßgeschneiderte Produkte anbieten.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument