Skip to main content

LAUFend gegen Krebs: AbbVie engagiert sich beim 8. NCT-Lauf in Heidelberg

News   •   Jul 11, 2019 15:44 CEST

AbbVie vertritt in der Onkologie die Botschaft „Gemeinsam Grenzen verschieben“

Bewegung für den guten Zweck – über 5.500 Teilnehmer kamen aus diesem Grund am 5. Juli beim Benefizlauf des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg zusammen. Dazu gehörten auch über 30 Mitarbeiter des forschenden BioPharma-Unternehmens AbbVie aus Ludwigshafen und Wiesbaden. Bereits zum zweiten Mal unterstützte AbbVie den NCT-Lauf als Sponsor.

Sportliche Höchstleistungen standen beim NCT-Lauf nicht im Fokus. Vielmehr ließ das Engagement für einen guten Zweck die Teilnehmer an ihre Startpositionen gehen. Unter dem Motto „Warum 10 Euro spenden, wenn man auch 100 Euro sammeln kann“ konnten die Läufer außerdem Freunde und Bekannte dazu aufrufen zu spenden. Sämtlich Einnahmen des Laufs aus Spenden, Sponsoring und dem Verkauf von Getränken vor Ort kommen innovativen Krebsforschungsprojekten des NCT zugute.

AbbVie unterstützte die Veranstaltung als Sponsor. „Wir möchten heute ein Zeichen gegen Krebs setzen und unsere Botschaft ‚Gemeinsam Grenzen verschieben‘ vertreten“, sagte Martje Barbus, Medical Manager in der Hämatologie bei AbbVie. „Die Forschungsarbeit des NCT ist wichtig, um im Bereich der Onkologie weiter Fortschritte zu machen“, erklärte Timo Rubach, Teamleiter in der Produktion bei AbbVie. „Ohne Forschung gibt es keine neuen Methoden, um innovative Formulierungen für Medikamente zu entwickeln“, ergänzte er.

Über AbbVies Forschungsarbeit in der Onkologie

Die Forschungstätigkeiten von AbbVie in der Onkologie konzentrieren sich auf die Erforschung und Entwicklung gezielter Therapien. Durch Investitionen in neue Technologien und Herangehensweisen forscht das Unternehmen in einigen der am schwierigsten zu behandelnden Krebsformen an innovativen Therapien, die neue Maßstäbe setzen könnten.

AbbVie hat sich zum Ziel gesetzt, mithilfe von neuen Therapien, die für ihren Anwendungsbereich eine echte Innovation bedeuten und besonders effektiv sind, die Krebstherapie zu optimieren. Denn AbbVies Vision in der Onkologie ist es, gemeinsam die Grenzen der Krebsbehandlung zu verschieben. Die Pipeline des Unternehmens umfasst eine Vielzahl neuer Moleküle, die in über 20 Krebsformen und Tumorarten im Rahmen klinischer Studien untersucht werden.

Über das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT)

Im Jahr 2004 gründeten das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Universitätsklinikum Heidelberg, die Medizinische Fakultät Heidelberg und die Deutsche Krebshilfe gemeinsam das NCT. Das gemeinsame Ziel: „Fachübergreifend forschen, therapieren und vorbeugen zum Wohl des Patienten“. Als onkologisches Spitzenzentrum genießt das NCT auch international hohes Ansehen. Mehr Informationen unter https://www.nct-heidelberg.de.