Skip to main content

Vom Kronkorken bis zur Pizzabox: 130 Accor-Mitarbeiter beim „Ramadama“ im Englischen Garten

Pressemitteilung   •   Jun 28, 2019 11:33 CEST

Die Greifzangen hoch: Etwa 130 Münchner Mitarbeiter waren beim "Ramadama" von Accor im Englischen Garten mit von der (Aufräum-)Partie © Accor/Marie Schwab

Jeans und Müllsäcke statt Anzug und Laptop: Rund 130 Mitarbeiter der Accor-Zentrale in München und der Münchner Accor-Hotels befreien beim Ramadama anlässlich des PLANET 21 DAY 2019 den Englischen Garten von Unrat – zum mittlerweile zwölften Mal

Ramadama zum PLANET 21 DAY 2019

Bierflaschen, Zigaretten, Pizzaboxen und Wurst-Verpackungen: Beim „Großputz“ von Accor im Englischen Garten waren Mitarbeiter der Zentrale sowie Köche, Hotel- und Restaurantfachleute aus den Münchner Accor-Hotels (u.a. Sofitel, Pullman, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access) auch dieses Jahr wieder gefordert. Sie alle tauschten Anzug oder Kochhaube gegen Handschuhe, Greifzangen, Handschaufeln und weiße PLANET 21-T-Shirts. Eingeteilt in acht Kleingruppen mit Guide querten die etwa 130 Helfer den Südteil von Deutschlands größtem Stadtpark und befreiten ihn von den Überbleibseln des vergangenen Wochenendes.

Accor und der Englische Garten

Unter den Müllsammlern waren auch viele Hoteldirektoren und Mitglieder der Geschäftsleitung, die selbst in unwegsamsten Gebüsch nach Kronkorken und Zigarettenkippen suchten – denn speziell kleinteiliger Müll sorgt dafür, dass Mikroplastik im Boden bleibt. „Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde und wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen“, sagt Volkmar Pfaff, zuständig für Franchise, Partner Relations, F&B&E and Innovation bei Accor Central Europe. Er sammelte genauso engagiert wie Andrea Agrusow, COO AccorInvest Central Europe: „Auf sohilfsbereite Kolleginnen und Kollegen kann man einfach nur stolz sein“. Ursula Grießhaber, Ramadama-Initiatorin und Hoteldirektorin des ibis München Garching ergänzt: „Wir müssen uns gut überlegen, welche Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen. Ich bin sehr glücklich, dass nachhaltiges Engagement bei Accor zur gelebten Unternehmensphilosophie gehört. Und da wir in München eine besondere Beziehung zum Englischen Garten haben, ist die Ramadama-Aktion dort ein gutes Zeichen.“

Diesen „guten Draht“ bekräftigte auch Thomas Köster, Verwaltungsvorstand des Englischen Gartens, der mit von der (Räum-)Partie war: „Neben der eigentlichen Sammel-Aktion freut mich die Vorbildfunktion. Denn das Accor-Ramadama hat mittlerweile Nachahmer gefunden. Mitte Juli kommen Schüler und Lehrer eines nahe gelegenen Gymnasiums und säubern im Rahmen ihres ersten „Schul- und Umwelttags“ ebenfalls den Park.“

Ein Kleinlaster mit knapp 100 Müllsäcken

Insgesamt knapp 100 Säcke füllten nach dem Ramadama (bayerisch für „Räumen tun wir“) die gesamte Ladefläche eines Kleinlasters. Ramadama-Initiatorin Ursula Grießhaber: „Unglaublich, wie viel Unrat in nur wenigen Stunden zusammen kommt. Es ist zwar toll, dass wir einen Beitrag für einen sauberen Englischen Garten leisten und zudem Vorbildfunktion haben. Allerdings wären uns weniger Müll und mehr Achtsamkeit lieber.“


Über Accor

Accor ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für Augmented Hospitality, die einzigartige und besondere Erlebnisse in knapp 4.800 Hotels, Resorts und Apartmentanlagen in 100 Ländern bietet. Mit einem einmaligen Portfolio mit Marken von Luxury bis Economy bietet Accor seit mehr als 50 Jahren Sachwissen und Fachverstand.

Accor bietet neben Unterkünften mit Marken in den Bereiche F&B, Nachtleben, Wellness und Co-Working auch neue Lebenswelten für die Arbeit, den Urlaub und zu Hause. Um die Geschäftsleistung weiter voranzutreiben, stärkt Accors Portfolio an Geschäftsbeschleunigern die Distribution, den operativen Bereich und die Erlebnisse im Gastgewerbe. Die Gäste haben Zugang zu einem der attraktivsten Treueprogramme der Hotelbranche weltweit.

Accor engagiert sich für eine nachhaltige Wertschöpfung und spielt eine aktive Rolle im Umweltschutz sowie im Bereich der sozialen Verantwortung. Das Programm Planet 21 – Acting Here setzt sich für eine „Hotellerie, die Positives bewirkt“, ein, während der Stiftungsfonds Accor Solidarity benachteiligte Menschen unterstützt.

Accor SA ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code: ACRFY) notiert. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite accor.com. Oder folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

Über den Planet 21 Day

Der Planet 21 Day findet jährlich in allen Accor Hotels weltweit statt und ist Teil des Planet 21 Programms, dem internationalen Nachhaltigkeitsprogramm von Accor. Dieses hat 19 Ziele bis Ende 2020 und enthält konkrete Maßnahmen - vom Angebot einer gesunden und nachhaltigen Ernährung und der Reduzierung von Lebensmittelabfällen über die Senkung des Wasser- und Energieverbrauchs sowie den Schutz der Biodiversität bis hin zur Mitarbeitersensibilisierung zum Thema Kinderschutz. Die Accor Hotels sind in diesem Rahmen eingeladen, Aktionen aus dem Nachhaltigkeitsprogramm am Planet 21 Day durchzuführen.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.