Skip to main content

KANZLER, KÖNIGE, KARLSPREISTRÄGER - 100 JAHRE GELEBTE AACHENER GESCHICHTE IM PULLMAN AACHEN QUELLENHOF

Pressemitteilung   •   Mai 24, 2016 17:10 CEST

100 Jahre Pullman Aachen Quellenhof

Das Jubiläum wird mit Aktionen für Aachen und die Region gefeiert

Der europäische Hochadel, berühmte Politiker wie Dr. Henry Kissinger, Sir Winston Churchill oder auch Sängerin Zarah Leander und Schauspielerin Nadja Tiller logierten schon in der guten Stube Aachens. Bundespräsidenten, Bundeskanzler und auch die Bürger aus Aachen und der Region waren und sind immer wieder Gäste im Pullman Aachen Quellenhof. Denn das Hotel am Kurpark begeistert seit nun 100 Jahren mit internationalem Flair. „Zum runden Geburtstag möchten wir gemeinsam mit den Aachenern feiern und haben einiges geplant“, erklärt Hoteldirektor Walter Hubel.

Aktionen zum Jubiläum

Die Geburtstagsaktionen starten am 4. Juni 2016. Interessierte können jeweils um 10 und 12 Uhr mit Hausführungen einen Blick hinter die Kulissen des Quellenhofs werfen und einiges aus der wechselvollen Geschichte des Hotels erfahren. Dazu wird um Anmeldung unter H5327-SL@accor.com oder telefonisch unter 0241 9132931 gebeten. Wer den Quellenhof in all seinen Facetten erleben möchte, kann ab 8. Juni, dem offiziellen Jubiläumstag, zehn Wochen zum Geburtstagspreis übernachten. Im gleichen Zeitraum können Gäste unter dem Motto „Klassisch oder Modern“ ein 3-Gang-Menü inklusive Amuse Bouche für zwei Personen wahlweise im modernen oder im historischen Stil zum Preis des runden Geburtstages genießen.

Eine wechselvolle Geschichte

Die Anfänge für einen Bade- und Kurbetrieb lassen sich bis ins 8. Jahrhundert zur Regentschaft Karl des Großen zurückverfolgen. Die Diskussionen über ein neues Kurhaus und Hotel begannen zur Jahrhundertwende um das Jahr 1900. Der vom königlichen Gartenbaudirektor Peter Josef Lenné im Jahr 1852 entwickelte Stadtgarten an der Monheimsallee bot dafür beste Voraussetzungen. 1913 fassten die Stadtverordneten den Beschluss, dort ein neues Kurviertel mit Hotel, anschließendem Kurmittelhaus und, durch eine kleine Gartenanlage getrennt, ein neues Kurhaus entstehen zu lassen. Mit einer Investition von rund sechs Millionen Goldmark entstand nach den Plänen des Münchner Architekten Karl Stöhr das neue repräsentative Zentrum des Aachener Kurbetriebes. Der erste Weltkrieg verzögerte die geplante Fertigstellung um fast ein Jahr, aber am 8. Juni 1916 konnte der „Hotelpalast Aachener Quellenhof“ in Anwesenheit eines Vertreters des Deutschen Kaisers, Staatsminister Dr. Freiherr von Schorlemer, seine Pforten öffnen. „Mit dieser neuen Anlage hat die Stadt Aachen sich um eine Sehenswürdigkeit bereichert“ erklärte die Frankfurter Zeitung damals nach der Eröffnung.

Das Hotel begeisterte von Anfang an mit technischen Innovationen. So verfügten einige der 250 Gastzimmer sogar über einen eigenem Thermalwasseranschluss, der durch die 600 Meter entfernte Rosenquelle gespeist wurde, einer 47°C warmen Schwefelquelle. Ebenso bot der Quellenhof seit August 1936 das damals europaweit größte Hallen-Thermal-Schwimmbad. Im zweiten Weltkrieg wurde das Kurhotel zum Luftwaffenlazarett. Bomben und Kampfhandlungen zerstörten große Teile des Häuserkomplexes. Nur der Baukörper überlebte den Krieg. Ausstattung und Einrichtung wurden zerstört, beschlagnahmt, geplündert.

Im Jahr 1949 konnten die ersten Gäste wieder begrüßt werden und der Quellenhof erfreute sich wachsender Beliebtheit. In den folgenden Jahrzehnten erfolgten Erweiterungen, Umgestaltungen und Modernisierungen. Dabei wechselte auch die Namensgebung immer wieder, jedoch blieb der Begriff „Quellenhof“ stets Bestandteil der Bezeichnung für das beliebte Haus. Im Jahr 1997 wurde das Hotel komplett saniert und im ursprünglichen Stil wieder hergestellt. Die berühmte Innenarchitektin Anne Maria Jagdfeld schuf das zeitlos großzügige Ambiente des neuen Quellenhofs.

Bei der Vergabe des sogenannten „Hotel-Oscars“ Trophées Hernès im Dezember 2000 in Paris belegte der Quellenhof den zweiten Platz hinter dem Lokalmatador „Le Majestic“ in Cannes. Zum ersten Mal wurde der in Frankreich so hoch geschätzte Preis für Neurenovierungen von Hotels vergeben. Damit reihte sich das für 64 Millionen DM umgebaute Luxushotel unter den besten Adressen der Welt ein. Abgerundet und komplettiert wurde das attraktive Gesamtangebot durch das 2001 fertig gestellte Konferenz-, Wellness,- und Beautycenter im ehemaligen Kurmittelhaus.

Pullman Aachen Quellenhof

Das Pullman Aachen Quellenhof liegt in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum direkt am Kurpark und Kongresszentrum. Meetings, Incentives, Kongresse und Events werden mit Engagement, Flexibilität und Kreativität von den Mitarbeitern in einer individuellen und persönlichen Abstimmung umgesetzt. Hochwertige Boardrooms, 13 teilweise flexibel kombinierbare Veranstaltungsräume – darunter ein 630 Quadratmeter großer Ballsaal mit angrenzender Terrasse für bis zu 550 Personen – sind mit modernster Technik ausgestattet, vollklimatisiert und verfügen überwiegend über einen Blick ins Grüne. Großzügige Foyers bieten viel Raum für Ausstellungen und kreative Pausen. Drei private Dining Rooms, davon einer mit angrenzender Küche für Events wie Gruppenkochkurse oder Verkostungen, stellen einen besonderen Rahmen für geschlossene Gesellschaften. 183 komfortable Zimmer und Suiten in dezenter Eleganz sowie der exquisite Wellnessbereich "Fit and Spa Lounge" bieten Entspannung und garantieren einen erholsamen Aufenthalt. Aachen, die Kaiserstadt im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande, lockt mit Geschichte, Flair und Atmosphäre.

AccorHotels ist eine Unternehmensgruppe, die für vollendete Gastlichkeit steht unter der Einhaltung des vorbehaltlosen Versprechens: Feel Welcome. In 92 Ländern kümmern sich in 3.900 Hotels über 180.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um ihre Gäste.

Der weltweit führende Hotelbetreiber AccorHotels besteht aus zwei Einheiten und stellt seine doppelte Kompetenz als Hotelbetreiber und Franchisegeber (HotelServices) wie auch als Eigentümer und Investor (HotelInvest) in den Dienst seiner Kunden und Partner. Im Luxury/Upscale-Segment (Sofitel, Pullman, MGallery, Grand Mercure, The Sebel), im Midscale-Segment (Novotel, Novotel Suites, Mercure, Mama Shelter, Adagio) und im Economy-Segment (ibis, ibis Styles, ibis budget, Adagio access und hotelF1) entwickelt AccorHotels seine Konzepte permanent weiter, um die Erwartungen von Geschäftsreisenden und Urlaubern überall auf der Welt optimal zu erfüllen. Gesellschaftliches Engagement, solidarisches Verhalten und nachhaltiges Wirtschaften ist für das Unternehmen seit nahezu 50 Jahren wesentlicher Teil der Unternehmenskultur und wird auch im Rahmen des Programms PLANET 21 umgesetzt.

Die Gruppe verfügt über eine leistungsfähige digitale Struktur, insbesondere das Buchungsportal accorhotels.com, und das Treueprogramm Le Club AccorHotels. In Deutschland ist AccorHotels mit rund 340 Hotels der Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access vertreten.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar