Skip to main content

Newsflash: Frühstück bei Novotel, Mercure und ibis

Pressemitteilung   •   Apr 12, 2018 15:06 CEST

Die Super-Bowl bei Novotel und Mercure: Gesundes zum Selbstmischen

Super-Bowls zum Selbstmischen

Die Hotels der Midscale-Marken Novotel und Mercure bieten mit ihren neuen Super-Bowls gesunde Zutaten fürs Müsli zum Selbstmischen. Aktuell lässt sich das trendige Powerfrühstück in zehn Hotels deutschlandweit probieren. Dank farblicher Markierungen auf der Theke kann sich der Gast den Inhalt seiner Lieblings-Bowl individuell zusammenstellen: Je nach Mixtur wählt man Basics, Nüsse oder Kerne, Toppings oder Booster-Flocken unter dem Motto „Feel happy“, „Feel energized“ oder „Feel beautiful“ aus. Oder mischt einfach nach Lust und Laune. So findet man Gojibeeren, Kokosflocken oder Chia-Samen mit Antioxodantien, Vitaminen und Omega-3-Fettsäuren trendig in bunten Schälchen präsentiert.

Früchte & frische Kräuter an der Fruitbar

Dank großer Karaffen mit aromatisiertem Wasser wird die Fruitbar am Mercure- und Novotel-Frühstücksbuffet auch optisch zum Hingucker: Ob Mango-Strawberry, Lemon-Grapefruit, Minze-Zitrone oder Orange-Blaubeere – dezente Obst- oder Kräuternoten machen aus simplem Quellwasser ein feines, aromatisiertes Getränk für einen guten Start in den Tag.

Bunte „Waffeln 2.0“ zum Selbstbacken

Dass frische Waffeln zum Selberbacken in den ibis Hotels für feine Abwechslung sorgen, wissen Gäste schon länger. Neu hingegen ist, dass sie sich mit außergewöhnlichen Teigvariationen ihren Start in den Tag versüßen. So stehen von Mitte Juni bis Mitte September 2018 mit Schoko, Kokos-Mango, Erdbeere oder auch dem Superfood Moringa verfeinerte, bunte Spezial-Waffelteige im Wechsel zur Auswahl. Gemeinsam mit bekannten Toppings wie Obst, Nuss-Nougat-Creme oder frischen Kräutern sorgen die ibis-Waffeln so für besondere Geschmackserlebnisse am Morgen.

Frühstück beim Nachbarn

Freunde oder Familie zum Frühstück einladen? Warum nicht im Hotel gleich nebenan? Insgesamt fast 60 ibis und ibisStyles-Hotels bieten jetzt Frühstück zum Nachbarschaftspreis an: Dies bedeutet, dass sich drei Gäste mit Leckereien am Buffet bedienen, jedoch nur den Preis für zwei bezahlen. Bleiben die Bekannten mal länger zu Besuch, übernachten sie in den teilnehmenden Häusern zum Sonderpreis. Besonderes Schmankerl obendrauf: Sofern die Gäste Frühstück dazu gebucht haben, ist der Hotel-Nachbar zur ersten Mahlzeit des Tages mit eingeladen.

Über AccorHotels

Als führende Reise- und Lifestylegruppe bietet AccorHotels weltweit einzigartige Erlebnisse in mehr als 4.300 Hotels, Resorts und Residences sowie in über 10.000 exklusiven Privatwohnungen. AccorHotels gilt zudem als innovativer Vorreiter für seine Digital-Strategie. Mit doppelter Kompetenz als Investor und Hotelbetreiber ist der Konzern in 100 Ländern vertreten – in Deutschland ist AccorHotels Marktführer mit rund 360 Hotels der Marken Fairmont, SO Sofitel, Sofitel, MGallery by Sofitel, Pullman, Swissôtel, 25hours, Novotel, Novotel Suites, Mercure, Adagio, ibis, ibis Styles, ibis budget und Adagio access. Weltweit ergänzen die Marken Raffles, Sofitel Legend, onefinestay, Grand Mercure, The Sebel, Mama Shelter, JO&JOE und hotelF1 das Portfolio. AccorHotels bietet innovative End-to-End-Services über die gesamte Reiseerfahrung, vor allem durch die Übernahme von John Paul, dem weltweiten Marktführer für Concierge-Services.

Mit seiner Markenkollektion und Erfolgsgeschichte über fünf Jahrzehnte gibt AccorHotels mit seinem globalen Team – bestehend aus mehr als 250.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – ein Versprechen: Feel Welcome. Jeder Gast ist eingeladen, am weltweiten Treueprogramm Le Club AccorHotels teilzunehmen. Das Konzernprogramm PLANET 21 – gesellschaftliches Engagement, nachhaltiges und solidarisches Verhalten – setzen alle Hotels gemeinsam mit Gästen und Partnern an den jeweiligen Standorten um.

Accor SA ist an der Euronext in Paris (Code ISIN: FR0000120404) und am OTC-Markt in den USA (Code ACRFY) notiert.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar