Skip to main content

Aktion Mensch fördert inklusives Theaterprojekt „Theater ohne Grenzen“ in Hamburg mit mehr als 62.000 Euro

Pressemitteilung   •   Jul 04, 2019 11:10 CEST

Die Theatergruppe "Theater ohne Grenzen" führt ihre neuste Produktion "Lebensreise" auf / Fotocredits: Theater ohne Grenzen

Bonn/Hamburg (04. Juli 2019) Die inklusive Theatergruppe „Theater ohne Grenzen“, bei der sich aktuell 30 Schauspieler mit und ohne Behinderung engagieren, führt im Juli zum ersten Mal ihre neueste Produktion „Lebensreise“ auf. Die Aufführungen finden am 15. und 16. Juli im Sprechwerk in Hamburg statt. Die Aktion Mensch unterstützt das Kulturprojekt der BHH Sozialkontor gGmbH mit mehr als 62.000 Euro.

Die internationale Theatergruppe ist ein Zusammenschluss von Gruppen aus Hamburg, St. Petersburg und Lugano und wurde 2007 ins Leben gerufen. Sie wollen die Zuschauer vom Theater begeistern und ihnen zeigen, dass Barrieren zusammen überwunden werden können. Ihre neue, dreisprachige Produktion ist eine Reise in die Vergangenheit und gibt einen Einblick in das Leben aus unterschiedlichen Perspektiven. Bis 2021 sind weitere Vorführungen in St. Petersburg und Lugano geplant.

Möglich wird die Umsetzung des Kulturprojekts durch die Unterstützung der Aktion Mensch: Die Soziallotterie fördert das Projekt mit mehr als 62.000 Euro. Es ist eines von vielen Förderprojekten der Aktion Mensch in Hamburg. Allein im letzten Jahr unterstützte die Aktion Mensch in diesem Bundesland vielfältige Projekte mit rund 4,3 Millionen Euro. Diese bundesweite Förderung ermöglichen die rund vier Millionen Lotterieteilnehmer, die sich regelmäßig an Deutschlands größter Soziallotterie beteiligen.

Weitere Informationen zur inklusiven Theatergruppe „Theater ohne Grenzen“ gibt Valena Momsen, BHH Sozialkontor e.V., Tel: 040 / 227 227-34, E-Mail: v.momsen@sozialkontor.de

Bildmaterial finden Sie unter www.aktion-mensch.de/presse.

Die Aktion Mensch e.V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Seit ihrer Gründung im Jahr 1964 hat sie mehr als vier Milliarden Euro an soziale Projekte weitergegeben. Ziel der Aktion Mensch ist, die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern und das selbstverständliche Miteinander in der Gesellschaft zu fördern. Mit den Einnahmen aus ihrer Lotterie unterstützt die Aktion Mensch jeden Monat bis zu 1.000 Projekte. Möglich machen dies rund vier Millionen Lotterieteilnehmer. Zu den Mitgliedern gehören: ZDF, Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätischer Gesamtverband und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. Seit Anfang 2014 ist Rudi Cerne ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.