Skip to main content

Segelstar und team AkzoNobel Skipper Simeon Tienpont spricht auf der boot über das härteste Rennen der Welt

News   •   Jan 25, 2017 08:36 CET

Simeon Tienpont, seit dieser Saison als Skipper für das team AkzoNobel unter Vertrag, stand am Wochenende bei der boot in Düsseldorf vor voller Halle auf der Bühne des Segel Centers. Auf der weltweit größten Wassersportmesse sprach er mit Moderator André Keil über seine Erfahrungen und inspirierte die nächste Generation von Seglern, bevor er sich ab Oktober seiner bislang größten Herausforderung stellt: Skipper bei der härtesten Regatta der Welt, dem Volvo Ocean Race. Das Boot des neu geformten Teams trägt die Farben von AkzoNobel in die Weltmeere, denn gestrichen ist es mit den Produkten der Konzernmarke International®, Weltmarktführer für Schiffs- und Yachtfarben und Korrosionsschutzlacke. Die Marke ist auf der boot mit einem eigenen Stand vertreten, an dem Simeon Tienpont ebenfalls Fragen der Messebesucher beantwortete.

Für Tienpont, der am Freitag seinen 35. Geburtstag feierte, ist die boot ein unvergleichliches Event: „Es ist für mich etwas ganz Besonderes, hier zu sein. Ich besuche diese Messe, seitdem ich fünf Jahre alt bin, und habe viele schöne Erinnerungen daran.“

Bereits zum dritten Mal nimmt der holländische Segler an dem legendären Volvo Ocean Race teil, das am 22. Oktober in Alicante (Spanien) in die Saison 2017-18 startet. Zuvor war er 2005-6 an Bord der ABN AMRO TWO; beim letzten Rennen 2014-15 verstärkte er das Team Vestas Wind auf den finalen Etappen. In diesem Jahr werden insgesamt acht Teams für das rund neunmonatige Rennen rund um die Welt die Segel setzen, dabei fünf Kontinente besuchen und rund 45.000 Seemeilen zurücklegen – einige davon in den unwirtlichsten Gegenden der Erde.

Der Schiffsbauingenieur Simeon Tienpont, der mit BMW ORACLE Racing bereits zwei Mal den America’s Cup gewonnen hat, sprach bei seinem Auftritt auf der boot begeistert über den nächsten Schritt in seiner Seglerkarriere: „Das Volvo Ocean Race hat eine völlig eigene Dynamik und ist für mich einzigartig. Es ist das beste, größte organisierte Segelevent der Welt und ein wahrer Extremsport. Man segelt unter unglaublich harten Bedingungen: In manchen Phasen muss das Team bis zu 37 Tage am Stück hundert Prozent geben. Hier werden sowohl an das Boot als auch an die Crew extreme Anforderungen gestellt. Ich brenne für dieses Rennen, und ich freue mich sehr auf den Start.“

Im Juli 2016 hat team AkzoNobel als erstes Team bekanntgegeben, dass es am diesjährigen Volvo Ocean Race teilnehmen wird. Momentan trainiert die Crew bei milderen Temperaturen in Lissabon und wird im Frühling in den Heimathafen Den Haag in den Niederlanden zurückkehren.

„Ich möchte nicht nur am Volvo Ocean Race teilnehmen – ich will gewinnen“, unterstreicht Tienpont seine Motivation. „Als Team haben wir jeden Tag genau dieses Ziel im Kopf. Wir wollen mit team AkzoNobel die Ersten sein, die nächstes Jahr in den Hafen von Den Haag einlaufen.“ Die Begeisterung für das Volvo Ocean Reace teilt auch Thomas Zeller, Area Sales Manager bei International Yachtfarben GmbH (AkzoNobel): „Die Anwesenheit von Simeon Tienpont auf der Messe war ein wahrer Besuchermagnet. Ich bin jetzt schon gespannt auf das Rennen, in dem unsere Produkte eine nicht unwesentliche Rolle bei der Performance spielen werden, denn genau für diese extrem harten Bedingungen sind sie gemacht.“

Hier finden Sie weitere Informationen und können dem team AkzoNobel auf seinen Abenteuern folgen:

#teamAkzoNobel

www.teamakzonobel.com

info@teamakzonobel.com

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar