Skip to main content

alltours plant für den Winter sechs Prozent Zuwachs – Geschäftsjahr 18/19 trotz schwierigem Umfeld zufriedenstellend

Pressemitteilung   •   Jun 04, 2019 13:00 CEST

Willi Verhuven, Vorsitzender der Geschäftsführung und Inhaber von alltours. (Foto: alltours)

Düsseldorf, 4. Juni 2019 – alltours will in der Wintersaison 2019/2020 wachsen. Der Reiseveranstalter plant gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Steigerung der Gästezahlen um 6 Prozent. Dazu beitragen sollen insbesondere die Kanarischen Inseln, Ägypten, die Fernreiseziele sowie das Urlaubsprogramm für die individuelle Anreise. alltours hat sein Programm für den Winter auf rund 12.000 Hotels weltweit ausgebaut (Vorjahr 3.400) und die Preise für spanische Reiseziele gesenkt.

Die letzte Wintersaison hatte die Erwartungen des Düsseldorfer Reiseveranstalters nicht erfüllt. Nach gutem Start machten dem Unternehmen die fehlenden Flugkapazitäten nach dem Konkurs der Fluggesellschaft Germania zu schaffen. „Wir konnten die starke Nachfrage unserer Kunden nicht mehr bedienen“, so der alltours Vorsitzende Willi Verhuven.

Winter 2019/2020: Wachstum durch gestiegene Flugkapazitäten und Programmausbau

Die Kanarischen Inseln sind im Winter die wichtigsten und volumenstärksten Ziele bei alltours. Dort hat der Reiseveranstalter durch drei Prozent günstigere Preise und den Ausbau des Programms die Weichen auf Erfolg gestellt. „Darüber hinaus stehen uns für die Kanaren im Winter wieder genügend Flugkapazitäten zur Verfügung. Wir sind daher zuversichtlich, an die starken Wachstumsraten der Vorjahre anknüpfen zu können“, erklärt Willi Verhuven. Ein verbessertes Flugangebot nach Ägypten sorgt auch hier für gute Wachstumsaussichten.

Zusätzlich zu den Fernreisezielen in der Karibik und in Asien hat alltours mit Südafrika ein beliebtes Reiseland neu ins Angebot aufgenommen. Bei dem Programm mit individueller Anreise deckt der Veranstalter nahezu alle Küsten-, Wintersport- und großen Städteziele Europas ab, die gut per Eigenanreise erreicht werden können.

Sommer 2019: Kunden buchen später – Türkei, Ägypten, Tunesien und Mallorca im Plus

Auch das Sommergeschäft des Reiseveranstalters bewegt sich in einem schwierigen Markt. So wirkt das Germania-Aus nach und führt zusammen mit dem Ausfall der Boeing 737 Max derzeit zu Flugengpässen zum Beispiel nach Bulgarien und zu den Kanarischen Inseln. Außerdem hat sich das Buchungsverhalten geändert: Aufgrund des heißen Sommers im letzten Jahr lassen sich die Kunden in diesem Jahr Zeit.

Besonders gut in dieser Sommersaison laufen die Buchungen jedoch für die Türkei, Ägypten, Tunesien und Mallorca. Die Türkei boomt und beschert dem Reiseveranstalter zweistellige Zuwachsraten. Ähnlich erfolgreich ist alltours in Ägypten und Tunesien mit einem hohen Gästeplus. Mallorca entwickelt sich bei alltours besser als im übrigen Markt und liegt im Plus. Zum Mallorca-Erfolg trägt die hohe Auslastung der 26 unternehmenseigenen allsun Hotels bei. „Es zahlt sich aus, dass wir permanent in die Qualität unserer Hotels auf Mallorca, den Kanaren und Kreta investieren“, erklärt Verhuven. Auf den Kanarischen Inseln besitzt der Reiseveranstalter sechs eigene Hotels; auf Kreta hat alltours 2018 drei Anlagen für die allsun Kette hinzugekauft.

Geschäftsjahr 2018/2019: Gruppen-Ergebnis auf Vorjahr erwartet

„Angesichts des schwierigen Umfeldes sind wir mit dem bisherigen Geschäftsjahresverlauf zufrieden“, so Willi Verhuven. Trotz derzeit rückläufiger Gästezahlen erwartet der alltours Inhaber bei den Reiseveranstaltern alltours und byebye ein wirtschaftliches Ergebnis auf Vorjahresniveau. Leicht zurückgegangen ist das Ergebnis der alltours Reisecenter GmbH, zu der rund 200 unternehmenseigene Reisebüros bzw. Franchise-Nehmer gehören. Sehr erfolgreich verläuft hingegen das Geschäft der unternehmenseigenen allsun Hotelkette, so dass alltours in diesem Jahr hier mit einer Umsatz- und Gewinnsteigerung rechnet. Insgesamt erwartet die alltours Gruppe für das Geschäftsjahr 2018/2019 ein Ergebnis auf Vorjahrniveau. 

Über alltours
alltours ist seit 45 Jahren auf Wachstumskurs. Mit über 1,7 Millionen Gästen in 2017/2018 zählt das Unternehmen zu den fünf größten Reiseanbietern Deutschlands und mit einer Markenbekanntheit von 92 Prozent zur europäischen Spitze. Zur alltours Gruppe gehören die Veranstalter alltours flugreisen, alltours-x und byebye, die alltours Reiseportal GmbH, die alltours Reisecenter GmbH, alltours España als Besitzer der spanischen allsun Hotels und allsun Griechenland als Besitzer der Hotels auf Kreta sowie die Incoming-Agentur Viajes allsun. www.alltours.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.