Verfassungsschutzbericht 2017: Amadeu Antonio Stiftung warnt vor erstarkender Rolle der AfD als parlamentarischer Arm der Neuen Rechten

Pressemitteilungen   •   Jul 24, 2018 14:53 CEST

Anlässlich der heutigen Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2017 erklärt Anetta Kahane, Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung: „Es ist dringend geboten, dass der Verfassungsschutz die zentralen Akteure der sogenannten Neuen Rechten stärker in den Blick nimmt. Zu den verfassungsfeindlichen Organisationen gehören insbesondere das Netzwerk ‚Ein Prozent‘ und das Magazin ‚Compact‘."

Urteil im Prozess gegen Xavier Naidoo: Referentin der Amadeu Antonio Stiftung prüft Berufung

Pressemitteilungen   •   Jul 17, 2018 12:18 CEST

Berlin, 17.07.2018. In dem Prozess Xavier Naidoos gegen eine Referentin der Amadeu Antonio Stiftung vor dem Landgericht Regensburg erging heute das Urteil. Mit diesem wurde es der Referentin verboten, Naidoo als Antisemiten zu bezeichnen.

„Die Entscheidung des Gerichts ist enttäuschend und greift in die Meinungsfreiheit ein. Das Urteil ist ein fatales Signal für die politische Bildung“, erklärt die beklagte Referentin. Sie plant gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Die Amadeu Antonio Stiftung hält es für unerlässlich, antisemitische Äußerungen und Verschwörungserzählungen auch als solche zu bezeichnen. Die Amadeu Antonio Stiftung hält auch die vom Landgericht Regensburg verbotene Äußerung für von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Zum Hintergrund:

Die betroffene Referentin war während eines Vortrags zu „Reichsbürgern“, Selbstverwalter*innen und Souveränist*innen im Juli 2017 in Straubing vom Publikum zu ihrer Einschätzung Naidoos gefragt worden. In Straubing hatte es zuvor zivilgesellschaftliche Proteste gegen einen Auftritt der Söhne Mannheims – zu denen auch Xavier Naidoo gehört – gegeben. Die Referentin der Amadeu Antonio Stiftung stützt ihre Meinungsäußerung unter anderem auf Textzeilen verschiedener Lieder Xavier Naidoos und der Söhne Mannheims, die ihrer Ansicht nach antisemitische Stereotype und Welterklärungen wiedergeben. Naidoo und die Söhne Mannheims waren zuvor durch ihren Song „Marionetten“ in die öffentliche Kritik geraten.

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus Rassismus und Antisemitismus wendet. Die gemeinnützige Stiftung steht unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Thierse.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung: Robert Lüdecke | 030 240 886 16 | robert.luedecke@amadeu-antonio-stiftung.de

In dem Prozess Xavier Naidoos gegen eine Referentin der Amadeu Antonio Stiftung vor dem Landgericht Regensburg erging heute das Urteil. Mit diesem wurde es der Referentin verboten, Naidoo als Antisemiten zu bezeichnen. Die beklagte Referentin plant gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Erfahren Sie mehr

NSU-Prozess: Urteil darf nicht Ende von Aufklärung und Aufarbeitung sein

Pressemitteilungen   •   Jul 11, 2018 10:18 CEST

Nach dem Urteil im Prozess gegen den so genannten Nationalsozialistischen Untergrund fordert die Amadeu Antonio Stiftung weitere Aufklärung im Umfeld des NSU und konsequenteres staatliches Handeln gegen Rechtsextremismus.

Radikalisierung: Muslimfeindlichkeit und Islamismus verstärken sich gegenseitig. Studie „Hassliebe: Islamfeindlichkeit, Islamismus und die Spirale gesellschaftlicher Polarisierung“ vorgestellt

Pressemitteilungen   •   Jun 29, 2018 12:00 CEST

Feindlichkeit gegen Muslime und islamistischer Fundamentalismus sind eng miteinander verknüpft und verstärken sich gegenseitig. Mobilisierungs- und Radikalisierungsstrategien beider Lager ähneln sich und auch ideologisch gibt es Gemeinsamkeiten. Dies zeigt sich besonders in der Internetpropaganda in sozialen Netzwerken.

Schauspieler Hardy Krüger für Engagement gegen Rechtsextremismus gewürdigt

Pressemitteilungen   •   Apr 26, 2018 17:22 CEST

Die Amadeu Antonio Stiftung würdigte am Donnerstag das langjährige Engagement des international erfolgreichen Schauspielers Hardy Krüger gegen Rechtsextremismus. Die Stiftung hatte anlässlich des 90. Geburtstags von Krüger zu einem Empfang in die Berliner Konzernrepräsentanz der Daimler AG im traditionsreichen Haus Huth am Potsdamer Platz geladen.

Anerkennung des Münchner Amoklaufs als extremistische Tat ist überfällig – Land Bayern muss eigene Bewertung endlich korrigieren

Pressemitteilungen   •   Mär 14, 2018 13:24 CET

Die Amadeu Antonio Stiftung begrüßt die Entscheidung des Bundesamts für Justiz, den Amoklauf in München aus dem Juli 2016 als extremistische Tat einzustufen. Die bayerische Landesregierung verneinte bis zuletzt ein politisches Motiv und sollte seine Bewertung der Tat ebenfalls korrigieren.

Gewalt gegen Flüchtlinge 2017: Im Schnitt sechs Straftaten täglich

Pressemitteilungen   •   Feb 28, 2018 14:41 CET

Das Innenministerium hat die vorläufigen Fallzahlen von Angriffen auf Geflüchtete für das Jahr 2017 veröffentlicht. 2219 Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte sind dokumentiert. Im Schnitt sechs Straftaten täglich richten sich gegen Flüchtlinge und ihre Unterkünfte. Die Amadeu Antonio Stiftung warnt vor einer Anbiederung an rechtspopulistische Forderungen, die deren Kampagnen zugutekommt.

Demokratie-Reiseführer lässt Barnim und Uckermark neu entdecken

Pressemitteilungen   •   Jan 23, 2018 16:38 CET

Die Amadeu Antonio Stiftung und das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement haben gemeinsam mit der Bürgerstiftung Barnim Uckermark einen Reiseführer für die Regionen Barnim und Uckermark veröffentlicht. Der außergewöhnliche Reiseführer widmet sich nicht touristischen Sehenswürdigkeiten, sondern stellt Menschen und Orte vor, die eine demokratische Kultur in ihrer Region gestalten.

Antisemitismus lässt sich nicht abschieben - Amadeu Antonio Stiftung fordert konsequente Auseinandersetzung mit Ursachen von Antisemitismus

Pressemitteilungen   •   Jan 18, 2018 17:45 CET

Die Amadeu Antonio Stiftung begrüßt die durch den Bundestag beschlossene Einsetzung eines Antisemitismusbeauftragten. Antisemitismus kann man nicht abschieben. Wer diesen als Vorwand nutzen will, um Geflüchtete ausweisen, sollte klar benennen, wohin er die deutschen Antisemiten ausbürgern möchte. Doch Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft ist eine neue, zusätzliche Herausforderung.

Gewalt gegen Flüchtlinge 2017: Brandenburg und Sachsen traurige Spitzenreiter - Auch bundesweit kein Grund zur Entwarnung

Pressemitteilungen   •   Dez 28, 2017 11:23 CET

Die Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl dokumentieren für das Jahr 2017 in ihrer gemeinsamen Chronik flüchtlingsfeindlicher Vorfälle bundesweit 1713 Straftaten. Trotz deutlich rückläufiger Zahlen von Asylsuchenden bleibt rassistisch motivierte Gewalt gegen Geflüchtete ein deutschlandweites Problem. Im Schnitt mehr als vier Straftaten täglich richten sich gegen Flüchtlinge oder ihre Unterkünfte.

  • Pressekontakt
  • Pressesprecher
  • rojcbearrtiv.leiuezhdeijckxhe@ouamxeadomeueh-axjntesonqbiorg-slitijbftqzuneyg.cqdepc
  • +49 (0)30 240 886 16

Über Amadeu Antonio Stiftung

Ermutigen. Beraten. Fördern.

Seit ihrer Gründung 1998 ist es das Ziel der Amadeu Antonio Stiftung, eine demokratische Zivilgesellschaft zu stärken, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus Rassismus und Antisemitismus wendet. Die gemeinnützige Stiftung steht unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Thierse.

Adresse

  • Amadeu Antonio Stiftung
  • Novalisstraße 12
  • 10115 Berlin
  • Deutschland