Neuer Deutscher Meister: Wolfgang Dremmler ehrt Hannoversche Werkstätten

Pressemitteilungen   •   Sep 07, 2018 09:52 CEST

Der neue Deutsche Meister der Werkstätten für behinderte Menschen steht fest: Die Hannoverschen Werkstätten setzten sich in einem lange spannenden und hochklassigen Endspiel nach Achtmeterschießen mit 7:6 (1:1) gegen die BWB – Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung durch. Zur Meisterehrung reiste unter anderem der frühere Nationalspieler Wolfgang Dremmler an.

Silvia Neid eröffnet Deutsche Meisterschaft der Werkstätten

Pressemitteilungen   •   Sep 04, 2018 11:12 CEST

Die 19. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen ist in vollem Gange. Und bereits am Montag, den 03. September 2018 standen die ersten Titelträger fest: Im Frauenturnier feierte das Team Berlin die Deutsche Meisterschaft.

Deutscher Meister der Werkstätten für behinderte Menschen gesucht

Pressemitteilungen   •   Aug 31, 2018 13:36 CEST

​Von Montag, den 3. September 2018, bis Donnerstag, den 6. September 2018, findet die 19. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Ab Montagnachmittag spielen die Landesmeister der Männer aus den 16 Bundesländern in der Sportschule in Duisburg-Wedau um den Meistertitel. Die Veranstaltung wird von prominenten Gästen besucht

Werkstätten:Messe überzeugte Fachbesucher und Endverbraucher

Pressemitteilungen   •   Apr 21, 2018 16:13 CEST

Die Werkstätten:Messe, Leistungsschau der Werkstätten für behinderte Menschen und Fachmesse für berufliche Bildung, schließt heute nach vier erfolgreichen Messetagen. Über 160 Aussteller demonstrierten ihre Innovationskraft für Fachbesucher aus Werkstätten und Förderstätten, Angestellte im Sozialwesen und Vertreter aus Wirtschaft und Behörden. Bei bestem Wetter präsentierte sich die Werkstätten:Messe auch als Informationsplattform und Dialogforum für interessierte Bürgerinnen und Bürger. Insgesamt über 12.000 Messebesucher informierten sich im Messezentrum Nürnberg. Das Vortragsprogramm mit mehr als 90 Veranstaltungen bildete das facettenreiche Thema Inklusion auf fachlicher Ebene umfassend ab. Ergänzt wurde es durch das Karriere:Forum – Informationsrunden zu Bildung, Fortbildung, Weiterbildung und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung – und die Karriere:Börse mit über 100 Stellenausschreibungen. Mehrere Fußballturniere auf der neuen Aktionsfläche „Fußball verbindet“ zeigten auf, wie Sport zur besseren Verständigung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung beitragen kann.

Einrichtungen für behinderte Menschen aus ganz Deutschland, die starke Präsentation von Schleswig-Holstein als Bundesland im Fokus und zahlreiche Stände mit Angeboten von und für Werkstätten demonstrierten eindrucksvoll, wie gelungene Inklusion aussehen kann. „Das breite Angebot und die Vielfalt der ausgestellten Produkte und Dienstleistungen der Werkstätten begeisterten Fachpublikum und Endverbraucher. Das hohe Niveau der Fachgespräche und die Vielzahl der Kontakte auf der Werkstätten:Messe unterstrichen die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Aussteller“, so Christian Arnold, Abteilungsleiter der Partner- und Publikumsveranstaltungen bei der NürnbergMesse.

Idealer Marktplatz für die Teilhabe am Arbeitsleben

Martin Berg, Vorstandsvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen, unterstreicht: „Die Werkstätten:Messe ist der ideale Marktplatz für die Teilhabe am Arbeitsleben. Sie wurde auch in diesem Jahr wieder intensiv zum Austausch und Dialog der Sozialbranche genutzt. Das zeigte sich auch am großen Interesse am Fachvortragsprogramm und am Karriere:Forum. Die Werkstätten haben sich in diesem Jahr noch professioneller mit einem modernen Mix aus Produkt- und Dienstleistungsangebot präsentiert. Die Innovationskraft und die Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Werkstätten für behinderte Menschen wurde so deutlich auf der Messe sichtbar.“

Bereits zum Messestart am Mittwoch punktete die Werkstätten:Messe mit der überragend gut besuchten Eröffnungsfeier und startete mit einem zweistelligen Besucherplus in vier volle Messetage. „Die ersten drei Messetage brachten vor allem die Fachwelt in Nürnberg zusammen, während hauptsächlich der Samstag auch eine Bereicherung im Terminkalender vieler Familien war“, so Christian Arnold weiter.

Rahmenprogramm mit über 90 Fachvorträgen und Karriere:Forum

Das Fachvortragsprogramm mit mehr als 90 Veranstaltungen zu betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und organisatorischen Fragen war beliebter Anziehungspunkt für Fachbesucher. Als Dialogforum für Experten bot es über 6.000 Teilnehmern Informationsmöglichkeiten zu aktuellen Themen wie dem Bundesteilhabegesetz.

Das Karriere:Forum bot Informationen zu Weiterbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen. Anhand konkreter Beispiele zeigten Referenten die Bedeutung von Bildung und Qualifizierung in Werkstätten als Basis der Teilhabe am Arbeitsleben. Zusätzlich informierten auf der Messe zahlreiche Anbieter mit dem Themenschwerpunkt Bildung zu ihren Qualifizierungs-, Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Schleswig-Holstein als das Bundesland im Fokus

Schleswig-Holstein war das Bundesland im Fokus der Werkstätten:Messe 2018. Die Werkstätten aus dem nördlichsten Bundesland präsentierten sich naturnah und informierten auf einem über 500 m2 großen Stand über die Urlaubsregion am Meer. Wer wollte, konnte sich vor Ort auf eine virtuelle Reise gen Norden begeben oder sich auf einen Fairtrade-Kaffee, Bio-Apfelsaft und allerlei Delikatessen in der Schleswig-Holstein-Lounge verabreden. „Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die Investitionen aller Werkstätten der Landesarbeitsgemeinschaft in diese gemeinsame Präsentation haben sich ausgezahlt. Alle Beteiligten sind in der langen Vorbereitungszeit stark als Gemeinschaft zusammengewachsen und hatten auf der Messe viel Freude sowie sehr gute Umsätze. Dieser Zusammenschluss ist vorbildhaft. Mehrere Werkstätten haben bereits ihre Beteiligung für das nächste Jahr zugesagt“, so Axel Willenberg, der Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen Schleswig-Holstein über den exponierten Auftritt des Bundeslandes im Fokus.

Volltreffer Inklusion: Spielspaß auf der Fußball-Aktionsfläche

Auf der Aktionsfläche „Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion“ zeigte die BAG WfbM gemeinsam mit der DFB-Stiftung Sepp Herberger und dem Bayerischen Fußball-Verband Aktionen und Spielmöglichkeiten rund um das Thema Fußball und Inklusion. Der ehemalige Profispieler und DFB-Integrationsbotschafter Jimmy Hartwig ließ es sich nicht nehmen, sich vor Ort zu informieren und mitzufiebern. Auf dem Spielplan standen ein Frauen- und ein Männerturnier. Hartwig bezeichnete die Werkstätten:Messe als „Ort der Begegnung“. Er betonte die Bedeutung des Sports, um Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam zu fördern und Vorurteile abzubauen.

Ansprechpartner für Presse und Medien

Simon Kögel

T+49 9 11 86 06-89 02

F+49 9 11 86 06-12 89 02

simon.koegel@nuernbergmesse.de

Ansprechpartnerin für Presse und Medien BAG WfbM

Jana Schmidt

T +49 69 94 33 94-28

M +49 151 44 33 44-10

j.schmidt@bagwfbm.de

Alle Pressetexte sowie weiterführende Infos und Fotos finden Sie unter:

www.werkstaettenmesse.de/news

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 310.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 93 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

• Beste Stimmung und gute Gespräche auf der Dialogplattform der Sozialbranche • Schleswig-Holstein als das Bundesland im Fokus • Fußball verbindet: Inklusiver Wettbewerb auf Aktionsfläche

Erfahren Sie mehr

„exzellent“-Preisträger 2018 ausgezeichnet - BAG WfbM ehrt innovative Produkte und Konzepte von Werkstätten für behinderte Menschen

Pressemitteilungen   •   Apr 21, 2018 16:02 CEST


Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Werkstätten:Messe in Nürnberg wurden am Mittwoch, den 18. April 2018, die „exzellent“-Preisgewinner geehrt. Die Jury zeichnete herausragende Konzepte und Produkte aus, die die Innovationskraft der Werkstätten eindrucksvoll belegen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V. (BAG WfbM) schreibt den Preis jährlich in den Kategorien „Bildung“ und „Arbeit“ aus. In diesem Jahr verlieh die Jury zusätzlich noch einen Sonderpreis.

XCYC Pickup der GWW GmbH – „exzellent“-Preisträger Kategorie „Arbeit“
Das Lastenfahrrad „XCYC Pickup“ der GWW GmbH in Gärtringen ist ein innovatives und modernes Werkstattprodukt. Hier wurde mit hohem Entwicklungsaufwand ein Eigenprodukt entwickelt, das eine einzigartige Marktnische besetzt. Neben der Entwicklung des Fahrrades selber überzeugt auch der gesamte begleitende Prozess. Ein umfassendes Marketingkonzept, professionelle Vertriebsstrukturen und die gelungene technische Umsetzung lassen am Erfolg des XCYC Pickups keine Zweifel. Das Lastenrad wurde bereits mit dem German Design Award für herausragende Designqualität mit dem Winner-Preis in der Kategorie „Bicycles & E-Bikes“ ausgezeichnet.

„Auf die leichte Tour“ der Recklinghäuser Werkstätten gGmbH – „exzellent“-Preisträger Kategorie „Bildung“
„Auf die leichte Tour“ macht Werkstattbeschäftigte zu Experten und Museumsführer. In Kooperation mit dem Schiffshebewerk Henrichenburg und dem LWL-Industriemuseum haben die Recklinghäuser Werkstätten in interdisziplinären Teams ein inklusives Bildungsangebot geschaffen. Werkstattbeschäftigte können ihre Erfahrungen nutzen, um Barrieren in dem Museum zu erkennen und für die Museumsgäste aufzuheben. So werden sie durch ihre Kompetenzen wahrgenommen und nicht durch ihre Behinderung. Damit entstehen für Werkstattbeschäftigte im Bereich der Kultur neue berufliche Perspektiven, da das Konzept leicht auf andere Museen übertragbar ist. Das Besondere ist aber, sie eröffnen auch anderen Menschen mit und ohne Einschränkungen den Zugang zu kulturellen Inhalten und Orten.

Aktion „Schichtwechsel 2017“ der LAG WfbM Berlin – „exzellent“-Preisträger Kategorie „Sonderpreis“
Mit der Aktion „Schichtwechsel“ hat die LAG WfbM Berlin – gemeinsam mit den Werkstatträten Berlin – ein außergewöhnliches Projekt realisiert. Am 12.Oktober 2017 tauschten rund 320 Menschen mit und ohne Behinderung erstmals ihren Arbeitsplatz. Wer nicht selber den Arbeitsplatz tauschte, war als Gastgeber und Experte dabei und betreute die externen Tauschpartner. Der „Schichtwechsel“ hat das Ziel erreicht, auf interessante und lebensnahe Art und Weise die Wahrnehmung von Menschen mit Behinderungen und Werkstätten zu verändern. Die Aktion hat eine nicht zu erwartende positive Medienresonanz erzielt, die dieses gelungene Konzept zu einem großen Erfolg werden ließ. Nach Einschätzung der Jury hat das Konzept des „Schichtwechsels“ ausreichend Kraft und Ideen, um aus dieser Berliner Aktion eine bundesweite zu machen.

Jury und Dotierung der „exzellent“-Preise
Die „exzellent“-Jury besteht aus neun Mitgliedern. Davon stammen mindestens zwei und maximal vier aus der Werkstättenszene. Weitere Jurymitglieder kommen von Projektpartnern der BAG WfbM, aus Wissenschaft, Wirtschaft und von der Leistungsträgerseite. Die Auszeichnungen sind mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung wird von der Bayerischen Sparkassenstiftung unterstützt.

Weitere Informationen zur Werkstätten:Messe
Die Werkstätten:Messe 2018 - Deutschlands meistbesuchte Sozial- und Bildungsschau bietet vom 18.-21. April 2018 den Besuchern ein breites Spektrum an Leistungen von Werkstätten für behinderte Menschen bieten. Auf der 13. Werkstätten:Messe in Nürnberg präsentieren sich über 160 Aussteller in Halle 12 mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Bildungskonzepten

Ansprechpartnerin für Presse und Medien BAG WfbM
Jana Schmidt
T +49 69 94 33 94-28
M +49 151 44 33 44-10
j.schmidt@bagwfbm.de


Alle Pressetexte sowie weiterführende Infos und Fotos zur Werkstätten:Messe finden Sie unter: www.werkstaettenmesse.de/news

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 310.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 93 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

Erfahren Sie mehr

Werkstätten:Messe 2018 mitvielfältigem Angebot für alle

Pressemitteilungen   •   Apr 18, 2018 14:00 CEST

• In Nürnberg trifft sich die Sozialbranche Deutschlands • Fachvortragsprogramm, Karriere:Forum und Verleihung der „exzellent“-Preise • Fußball verbindet: Volltreffer Inklusion • Bundesland im Fokus ist Schleswig-Holstein • Vorstand der BAG WfbM präsentiert Positionspapier

Werkstätten:Messe 2018: Innovative und inklusive Unternehmen präsentieren sich in Nürnberg

Pressemitteilungen   •   Apr 10, 2018 14:30 CEST

• Sozialbranche aus Deutschland trifft sich in Nürnberg • noris inklusion präsentiert Nürnberger „Natur-Erlebnis-Gärtnerei“ • Besucher-Highlights der Werkstätten:Messe 2018

Einladung Pressekonferenz: Werkstätten für behinderte Menschen präsentieren sich in Nürnberg

Pressemitteilungen   •   Apr 05, 2018 13:05 CEST

Deutscher Meister der Werkstätten für behinderte Menschen gesucht

Pressemitteilungen   •   Aug 29, 2017 15:13 CEST

Von Montag, den 4. September 2017, bis Donnerstag, den 7. September 2017, findet die 17. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Ab Montagnachmittag spielen die 16 Landesmeister der Männer in der Sportschule in Duisburg-Wedau um den Meistertitel. Zuvor findet am Montag ab 10 Uhr ein Turnier für acht Frauenteams statt. Prominente Gäste werden erwartet.

Werkstätten:Messe 2017: Gemeinsam Teilhabe gestalten

Pressemitteilungen   •   Mär 22, 2017 16:44 CET

• Staatssekretär Hintersberger eröffnet Werkstätten:Messe • Karriere:Forum macht Bildung erlebbar • Über 80 Fachvorträge und Diskussionsrunden In Halle 12 der NürnbergMesse zeigen Aussteller vom 29. März bis 1. April 2017 das breite Spektrum an Produkten aus und Dienstleistungen von Werkstätten sowie Bildungskonzepte, über die Menschen mit Behinderung berufliche Qualifizierung erlangen.

Bilder & Videos 5 Bilder

  • Pressekontakt
  • Referentin Pressearbeit Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.
  • Pressearbeit
  • j.qfschkhmzsidzot@exbahugwbzfbdsm.oudert
  • 069 94 33 94 28

Über Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.

BAG WfbM e. V.

Die BAG WfbM ist der bundesweite Zusammenschluss der Träger von Werkstätten für behinderte Menschen mit deren angegliederten Förderstätten und Integrationsunternehmen. Die Mitgliedseinrichtungen gestalten Arbeit und bieten Qualifizierung für rund 310.000 Menschen mit schweren Behinderungen. 93 Prozent aller Werkstattträger sind freiwillig in der BAG WfbM organisiert.

Adresse

  • Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e. V.
  • Sonnemannstraße 5
  • 60314 Frankfurt
  • Deutschland