Skip to main content

BayWa AG stellt TU Dresden Traktor für Forschungs- und Ausbildungszwecke zur Verfügung

Pressemitteilung   •   Jun 18, 2013 16:17 CEST

Die BayWa AG, München, stellt dem Lehrstuhl Agrarsystemtechnik der TU Dresden für ein halbes Jahr einen Traktor für Forschungs- und Ausbildungszwecke zur Verfügung. Der FENDT Vario 828 SCR mit Listenpreis 264000 Euro wurde hinsichtlich der Leistungsfähigkeit, den Anforderungen und Bedürfnissen den Wissenschaftlern entsprechend ausgestattet. Ermöglicht wurde dies durch ein Programm des Herstellers FENDT, mit dessen Hilfe die BayWa AG speziell Ausbildungseinrichtungen modernste Technik zur Verfügung stellen kann.

Der Lehrstuhl und Europas größter Agrarhändler kooperieren in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit durch Sven Renger, Gebietsbeauftragter der BayWa AG in Cunnersdorf / Sachsen. AGCO arbeitet seit langem mit dem Lehrstuhl Agrarsystemtechnik zusammen. Schwerpunkte waren bislang Forschungsprojekte im Bereich der Erntetechnologie sowie auf dem Gebiet der Elektrifizierung von Landmaschinen.

Der Traktor vom Welttechnologieführer AGCO Fendt wird am Lehrstuhl überwiegend bei Zugkraftmessungen in der Bodenbearbeitung und bei der Futterernte eingesetzt. Zusätzlich werden die Studenten im autonomen Fahren über GPS, Kommunikation mit Anbaugeräten und nachhaltiger Landbewirtschaftung ausgebildet.

Die BayWa AG, vertreten durch den Spartengeschäftsführer Technik in Sachsen, Reinhold Bichle, und den Verkaufsberater vor Ort, Sven Renger, konnte den Schlepper im Anschluss an die Vorlesung von Professor Martin Richenhagen an den Lehrstuhlleiter Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Herlitzius übergeben. Prof. Richenhagen hielt seine Vorlesung zu Managementstrategien im Produktentstehungsprozess von High-Tech Landtechnik vor Studenten des Maschinenwesens mit der Vertiefung Landmaschinen und mobile Arbeitsmaschinen. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass die Stiftung eines Deutschlandstipendiums auch im Jahr 2013 fortgesetzt wird, nachdem es letztes Jahr das erste Mal stattgefunden hatte. Prof. Richenhagen, ist Vorsitzender, Präsident und CEO von AGCO in Duluth/USA, sowie Honorarprofessor an der Fakultät Maschinenwesen der TU Dresden.


Die BayWa ist ein internationaler Handels- und Dienstleistungskonzern mit den Kernsegmenten Agrar, Bau und Energie und Geschäftstätigkeiten auf allen Kontinenten. Sitz der Gesellschaft ist München.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar