Skip to main content

Dresden & Leipzig - Photographie abseits der Touristenmotive

News   •   Apr 17, 2018 10:00 CEST

Auf der Suche nach neuen Fotomotiven machte sich Bernd Sannwald zu Frühlingsbeginn auf nach Sachsen. Er bezog sein Domizil in Dresdens „Äußerer Neustadt“, in unmittelbarer Nähe zur Kunsthofpassage. Der Besuch der Kunsthofpassage mit ihrer interessanten Architektur und den Kunsthandwerkerläden ist ein absolutes Muss für jeden Dresden Besucher. Dieses Stadtviertel hat ein ganz besonderes Flair, ist sehr lebendig und reizvoll mit alten und restaurierten Gebäuden, vielen individuellen Geschäften, kleinen Hinterhöfen mit Kunst an Wänden und Böden, Kneipen und Restaurants.

Die Stadt selbst empfand Bernd Sannwald als sehr unterschiedlich. Die bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Zwinger und die Frauenkirche beeindrucken einerseits durch ihre Schönheit, haben aber auch eine düstere Ausstrahlung. Man sieht immer noch sehr viele zerstörte und heruntergekommene Gebäude. Zum Teil sind die vom Krieg zerstörten Häuser jedoch so gut wieder aufgebaut, dass man es nur bei genauem Hinsehen erkennt. Leider sind beim Wiederaufbau vielerorts die Atmosphäre und der frühere Charme verlorengegangen.                 Ein Aushängeschild ist das Museum "Albertinum", das es mit jedem anderen Top-Museum aufnehmen kann. 

Sehr schön sind die zwei Zentren entlang der Hauptstrasse bis zum Elbufer und das Viertel um den Zwinger jenseits der Augustusbrücke. Sehenswert ist auch das VW-Werk, die „Gläserne Manufaktur“.

Die Sächsische Schweiz mit ihren pittoresken Steinformationen ist ebenfalls eine Reise wert. Enorm ist allerdings der Touristenansturm. 

Ganz anders Leipzig.

Die Stadt ist modern und lebendig und strahlt mit den Wasserstrassen und Kanälen italienisches Flair aus. Viele Einheimische und auch Touristen bevölkern die Passagen mit ihren Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Entfernt erinnern sie Bernd Sannwald an Neapels Galleria Umberto.

Ganz erstaunlich nach dem Krieg und Bombardement sind die ausgesprochen schönen Häuserzeilen. Mit der Milchbar Pinguin, der Universitätskirche, der Mädlerpassage und dem Museum der Bildenden Künste bietet Leipzig einige sehenswerte Highlights. Besonders interessant ist die Baumwollspinnerei mit zahlreichen, teils hochkarätigen Galerien.

Für seine Art der Architekturfotografie boten die beiden Städte wenige Motive, aber einige interessante Eindrücke hat Bernd Sannwald von seiner Reise doch mitgebracht.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy