Pax et Bonum - Verlag und Mediengruppe

Ein Buch verschenkt, zweimal Freude gebracht!

Blog-Eintrag   •   Dez 14, 2013 11:44 CET

Die Autorin tritt ihre Erlöse, die durch den Verkauf dieses Buches erzielt werden, vollständig an den Förderverein Tierhospiz Hof Elise e.V. ab.

Du bist das Wunder

Was macht das Denken mit unserer Seele, mit unserem Körper, mit unserem Glauben?

Anhand von Beispielen wird veranschaulicht, wie wir mit Verdrängungsmechanismen umgehen, wie wir uns selbst heilen können und wie wir unsere unendliche geistige Schöpfungsenergie freisetzen.

Urusla Bohm nimmt uns mit in ihr Leben, das geprägt war von Armut, Grausamkeit und körperlichem Leid. Dennoch verlor sie nie ihren Glauben an Gott. Dann, in einer Nacht voller Schmerzen geschah ein Wunder und ihr wurde eine Erkenntnis offenbart. Sie möchte nun ihr Wissen an den Leser weitergeben und ihm Mut zusprechen.

Die Autorin tritt ihre Erlöse, die durch den Verkauf dieses Buches erzielt werden, vollständig an den Förderverein Tierhospiz Hof Elise e.V. ab.

Autorin: Ursula Bohm

Verlag: Pax et Bonum

Buch: ISBN 978-3-943650-25-9 Preis 14,90 €

Als E-Book erschienen unter dem Titel:

Wunder fallen nicht vom Himmel - Das Wunder bist Du !

Ebook epub:ISBN 978-3-943650-03-7  Preis 4,99€

Ebook kindle:ISBN 978-3-943650-06-8  Preis 4,99 €

Ursula Bohm

Geboren am 03.05.1952, ist eine der wenigen, die nicht nur redet, sondern auch handelt. Seit fünf Jahren arbeitet sie ehrenamtlich für das Tierhospiz Hof Elise e.V, welches sie ins Leben gerufen hat und leitet. Ihr Engagement wurde im Herbst 2011 mit dem Tierschutzsonderpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Bereits in jungen Jahren erkrankte die Autorin an einer schweren Krankheit, deren zerstörerische Kraft sie fast das Leben kostete. Doch dann passierte nach 28 qualvollen Jahren voller Armut und Leid etwas Wunderbares mit ihr. Sie erlebte eine Spontanremission. Von ihren Erlebnissen und ihren spirituellen Erkenntnissen erzählt sie in diesem autobiografischen Buch.

 Ihr neues Buch: „Du bist das Wunder“