McCrazy GmbH

Email Marketing-Studie: So gelingt bessere Newsletter-Performance

Blog-Eintrag   •   Sep 10, 2014 08:34 CEST

Welche Öffnungsrate haben die besten Unternehmen einer Branche? Wie ist die Performance meines Newsletters im Branchenvergleich? All diese Fragen beantwortet der E-Mail-Marketing-Dienstleister Silverpop in seiner aktuellen „Email Marketing Benchmark Study 2014“ – aufgeteilt nach geografischer Region und Branche.

Für die Studie hat Silverpop im Jahr 2013 mehr als 3000 gesendete E-Mails verschiedener Unternehmen untersucht und gibt damit einen Ausblick auf die aktuellen Trends und Entwicklungen im Email-Marketing. Neu gegenüber den vergangenen Studien: Erstmals wurden auch Transaktions- und automatisierte Mailings getestet.

Hohe Öffnungsrate bei transaktionalen E-Mails

Transaktionale E-Mails werden durch verschiedene Aktionen der Empfänger ausgelöst. Deshalb sind sie im Email-Marketing besonders wertvoll. Dazu zählen das Zurücksetzten von Passwörtern, monatliche Rechnungen oder Bestellbestätigungen. Laut Studie erreichen diese eine mittlere Click-Through-Rate (CTR) von 4,2 Prozent und Click-to-Open-Rate (CTOR) von 15,1 Prozent im Vergleich zu nichttransaktionalen E-Mails (CTR: 1,5 und CTOR: 9,9 Prozent).

Oft verbleiben transaktionale Emails länger im Postfach der Empfänger – nutzen Sie die Chance! Gut gestaltete und informative Emails „leben“ länger. Fügen Sie deshalb weitere Versanddaten oder Paket-Tracking-Codes hinzu und geben Sie Tipps, z. B. welche Produkte den Einkauf ergänzen. Die höchsten Öffnungsraten erzielten die Branchen Gesundheit, Nonprofit und Bildung.

Investition in Email-Marketing rechnet sich

Ein weiteres Ergebnis der Studie von Silverpop: Wer professionelles Email-Marketing betreibt, wird dafür belohnt. Insbesondere ein Blick auf die Kennzahlen Öffnungsrate und Klickrate verdeutlichen, dass Top-Performer ihr Handwerk verstehen. Der Mix aus informativen und interessanten Inhalten, ansprechendem Design und attraktiven Angeboten macht den Unterschied. Branchen, die spannenden Content bieten und weniger Promotion betreiben, haben eindeutig die Nase vorn. Automatisierte Emails, die die Sprache der Empfänger sprechen und die sich an deren Lebensumstände anpassen, haben die Nase vorn: die Öffnungsrate liegt bei den Top-Performern hier bei 46 Prozent, die Klickrate bei 14 Prozent.

Sie wissen nicht, mit welchem automatisierten Versand Sie anfangen sollen? Versuchen Sie es zunächst mit einer Geburtstagsgruß-Kampagne. Der Aufwand ist hier zunächst gering, das Ergebnis kann dennoch hervorragend sein.

Immer weniger Hard Bounces

Die gesamte mittlere Hard-Bounce-Rate liegt laut Studie bei 0,04 Prozent. Das ist ein Rückgang von 95 Prozent gegenüber dem Vorjahr (0,8 Prozent). Wie bereits 2013 erwähnt, ist das A und O im Email-Marketing ein gutes Verteilermanagement. Viele Email-Marketer scheinen sich diesen Rat zu Herzen genommen zu haben, wie das Ergebnis zeigt. Aktive Listenbereinigung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität einer Email-Marketing-Kampagne.

Doch Verteilerhygiene ist das eine, das andere ist die Rückgewinnung von Abonnenten. Reaktivierungskampagnen sind erfolgreicher, als man denkt. Analysieren Sie zunächst Daten wie die Leserate. Testen Sie verschiedene Betreffzeilen, Call-to-Actions und v. a.: Lassen Sie Ihren E-Mail-Empfängern Zeit zum Öffnen und Lesen. Geben Sie Ihnen Alternativen zum „Unsubscribe“-Button, z. B. mit der Möglichkeit zur Aktualisierung der Email-Adresse, zur Änderung der Zustellfrequenz oder zur Formulierung ihrer Wünsche an einen Newsletter.

Die Studie von Silverpop in englischer Sprache zum Download finden Sie hier.

Fazit: Die Studie liefert lediglich Anhaltspunkte, welche Trends sich im Email-Marketing abzeichnen. Erfreulich sind die Fortschritte hinsichtlich der Minimierung der Hard-Bounce-Rate. Generell zeichnet sich ab, dass sich Investitionen ins Email-Marketing, sowohl Zeit als auch Budget, lohnen. Maßgeschneiderte transaktionale und automatisierte Emails kommen bei den Empfängern gut an, das zeigt sich in höheren Öffnungs- und Klickraten.

Sie möchten Ihre Newsletter-Performance erhöhen und benötigen Rat? Wir helfen Ihnen gern!