HARVARD - Good Relations Group GmbH

Hobbysport Goes Pro

Blog-Eintrag   •   Feb 12, 2014 16:56 CET

Auch im Hobbysport will Leistung gemessen werden.

Möglichketen dazu bieten mehr oder weniger funktionelle Gadgets. Gängige Fitness-Tracker werden am Handgelenk getragen und messen die getane Arbeit auf Basis von Schrittzahl und Geschwindigkeit.

Die Geräte liefern dadurch allerdings nur rein quantitative Ergebnisse und geben keinerlei Aufschluss darüber, ob richtig trainiert wird und ob Laufstilfehler existieren, die das Verletzungsrisiko erhöhen können.

Einen schönen Ansatz bietet hier das US-Amerikanische Unternehmen Heapsylon mit seinen Sensoria Fitness-Socken.

http://www.heapsylon.com/#&panel1-1

Die Auswertung der Daten ermöglicht eine qualitative Analyse zum Laufstil des Athleten und damit die Möglichkeit, sich individuell zu verbessern und gesünder zu trainieren.

Scheinbar fast schon ein professionelles Tool, fällt der Preis von 150€ für ein Paar Socken eher stolz aus. Weitere Ergebnisse zur Funktionalität der Sensoria-Wearables bleiben mit Spannung abzuwarten.