IdeenNetz

Zusammenfassung zum IdeenWettbewerb 2.015 und dem 4. Tag für Ideen- und Innovationsmanager auf der HANNOVER MESSE

Blog-Eintrag   •   Jan 12, 2016 11:11 CET

Zum 4. Mal in Folge fand am letzten Tag der HANNOVER MESSE 2015 in Halle 2 im tech transfer - Forum am Stand gate2innovat der Tag der Ideen- und Innovationsmanager wieder überwältigenden Teilnehmerzuspruch. Neben Impulsvorträgen, IdeenDialogen an World Café - Thementischen, sowie abschließenden Messerundgang, fand zum 2. Mal die Siegerehrung im Ideenwettbewerb http://www.zi-ideenportal.de statt.

20.4.2015 – Der vollkommen ausgebuchte Tag der Ideen- und Innovationsmanager, zu dem die IHK Hannover, das Zentrum Ideenmanagement mit dem IdeenNetz und die NBank eingeladen hatten, konnte wieder mit vier Highlights aufwarten: nach der Registrierung, Begrüßung durch den Moderator Hans Rüdiger Munzke vom IdeenNetz und dem Grußwort durch den Vorsitzenden des Industrieausschusses der IHK Hannover, Clemens Meyer-Kobbe, ging es sofort mit zwei Impulsvorträgen in die Praxis:

Dr.-Ing. Helmut Halfmann, Dortmund, zeigte auf, wie Innovations- und Ideenmanagement ohne Prämie bei der Leopold Kostal GmbH & Co. KG funktioniert, und Jörg Knoche, Geschäftsführer, Knoche Maschinenbau GmbH, Bad Nenndorf, stellte vor wie sein Unternehmen mit Potenzialanalysen, Wertstromdesign und aktiver Beteiligungen der Mitarbeiter besser wird.

Die folgenden 1,5 Stunden waren für die aktive Mitarbeit aller teilnehmenden Ideen- und Innovationsmanager reserviert – an insgesamt 12 Thementischen wurden in drei Runden im Stil der World-Café Methode miteinander verschiedene Inhalte beleuchtet, Praxiserfahrungen ausgetauscht und Ideen entwickelt.

Ehrung der Gewinner im IdeenWettbewerb "Internationaler Tag der Idee"

Mit großer Spannung fieberten die Teilnehmer, die am 4. Ideenwettbewerb „Internationalen Tag der Ideen“ teilgenommen hatten, der feierlichen Preisverleihung entgegen. Das Voting zum Ideenwettbewerb entschied mit am Ende 2.193 abgegebenen Stimmen, wer es auf das „Siegertreppchen“ geschafft hat:

Platz 3: Silke Scholz mit ihrem Unternehmen funktioform Silke Scholz. Die Innenarchitektin und Ergotherapeutin designt Alltagshilfen, die gesunden und gehandicapten Menschen das Leben erleichtern. Dabei ist es ihr wichtig, den Menschen größtmögliche Selbstständigkeit zu ermöglichen. Sie legt großen Wert auf Ästhetik und möchte das Wohlbefinden der Menschen unterstützen, indem sie die Alltagshilfen formschön gestaltet. Damit sind sie oftmals weit entfernt vom typisch praktischen Krankenhausdesign, was sich auch in ihrer Namensgebung ausdrückt. Das EinhandFrühstücksbrettchen nennt sich „Schmierflink“ oder die Schürze nennt sie „Fleckspatz“ auch erhältlich als Lätzchen mit dem Namen „Fleckspätzchen“.

Den 2. Platz belegt der Workshop „Zukunft gestalten, Ideenmanagement 2020“ entwickelt von Wincor Nixdorf. Der Ideenmanager Wilfried Peters engagiert sich für das Ideenmanagement von morgen und übergab den beiden Studentinnen Katharina Lehne und Madina Wali diese Aufgabe. Die beiden entwickelten ein Workshop-Konzept, das gemeinsam mit jungen Leuten, die noch keinen Zugang zum Ideen- und Innovationsmanagement haben, durchgeführt wurde. Der Ideen-Beitrag von Katharina Lehne und Madina Wali wurde firmenübergreifend in OWL realisiert, und fand auch bereits auf der Frühjahrkonferenz der Interessengemeinschaft Zentrum Ideenmanagement viel Aufmerksamkeit und Anerkennung. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen stehen ab jetzt auf dem Plan.

Platz 1 schließlich erhielt Hubert Klodt mit seiner Chocolaterie. Der ehemalige Bäckermeister hatte den Betrieb seines Vaters fortgeführt. Dann entschied er sich jedoch, das traditionelle Handwerk mit den hauseigenen Florentiner-Rezepten neu zu beleben. Diese Idee „traditionelles Handwerk“ mit Florentinern, die ohne Geschmacksverstärker oder Convenience-Zutaten auskommen, fand nicht nur im Voting des Ideenwettbewerbs den größten Zuspruch. Das Interesse an seinen Florentinern ist so groß, dass er an einem zweiten Produkt „werkelt“. Zudem wird sein Unternehmenskonzept inzwischen auch als ein gutes Praxisbeispiel im 2. Handbuch „Ideenmanagement in der Lebensmittelwirtschaft“ (ISBN 987-3-95468-279-9) beschrieben.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete wiederum ein extra für die Teilnehmer/-innen ausgearbeiteter Messerundgang „Ideen- und Innovationsmanager laden ein“. Es ging von dem diesjährigen Hermes Award-Gewinner, der Wittenstein AG, zum Excellenzcluster It’s OWL und einigen Mitgliedsfirmen, zur Teubner Industrie-Elektronik GmbH bis hin zur Gustav Klauke GmbH, einem Preisträger im 3. Ideenwettbewerb.

Wie geht es 2016 weiter?

Nach der HANNOVER MESSE und dem Ideenwettbewerb, ist vor der Messe und dem Ideenwettbewerb. Daher ist ab sofort das ZI-Ideenportal.de für die Ideen-Eingabe im Ideenwettbewerb Internationaler Tag der Idee 2015/2016 wieder freigegeben. Nutzen Sie die Chancen, und bringen Sie Ihre Ideen frühzeitig ins Gespräch, indem Sie bereits jetzt das ZI-Ideenportal.de als "SpielRaum" und "EntwicklungsRaum" nutzen, um in einen IdeenDialog mit anderen kreativen Ideenautoren zu kommen. "Ideen machen Zukunft", seien Sie auch im Ideenwettbewerb 2015/2016 wieder dabei – http://www.zi-ideenportal.de. Jede Idee zählt!

Eine Kooperationsveranstaltung mit:

IHK Hannover, NBank, Zentrum Ideenmanagement, IdeenNetz, MESSE HANNOVER, enterprise europe network, tech transfer – gateway2innovation (auch am 29. April 2016 in Halle 2 Stand C01 und C04)

Kontakt: Gudrun Richter | IdeenMarketing | Hemmer 27 | 48317 DrensteinfurtRinkerode | T 02538 8254 | M 01702016049 | kontakt@ideenMarketing.com