Skip to main content

Newsletter 5/2017

News   •   Feb 28, 2017 14:01 CET

gänseblümchen/pixelio.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Helau und Alaaf tönt es aktuell im Rheinland. Im Karneval wird in den Hochburgen gerne und viel gefeiert ohne an den nächsten Tag zu denken. An Aschermittwoch ist dann traditionell alles wieder vorbei und die Katerstimmung allgegenwärtig. Ähnlich verhalten sich viele Arbeitnehmer, wenn es um ihre Altersvorsorge geht. Sie geben ihr Geld lieber hier und heute aus – ohne etwas für die Rente zu sparen. Im Rentenalter angekommen, ist der Katzenjammer dann manchmal groß, wenn man den gewohnten Lebensstandard nicht halten kann. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, selbst etwas zur eigenen Altersvorsorge beizutragen anstatt sich allein auf die gesetzliche Rente zu verlassen. Auch der Arbeitgeber kann über eine betriebliche Altersversorgung einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Alterseinkommens seiner Mitarbeiter leisten.

Im dbr-Webmagazin, auf der Website des dbr e. V. sowie im Newsroom informieren wir Sie über Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersvorsorge im Besonderen. Ab März ist „Sparen“ das TOP-Thema im Webmagazin.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihre

Anabel Meichsner

Geschäftsführerin des dbr e. V.

Berichte aus dem Webmagazin

Stellenwert der Digitalisierung: Wem nützt sie? Was muss beachtet werden?

Gisbert Schadek, Vorstand der Entgelt und Rente AG, bewertet im Interview mit dem dbr-Webmagazin den Stellenwert der Digitalisierung und gibt konkrete Beispiele für eine digitalisierte bAV-Verwaltung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Selbstständige vernachlässigen Altersvorsorge

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Diesen Leitsatz haben sich viele Selbstständige bei ihrer täglichen Arbeit auf die Fahnen geschrieben. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt für die Altersvorsorge einer speziellen Gruppe der Selbstständigen: Solo-Selbstständige hinken bei der Altersvorsorge stark hinterher. Im Alter kann dann Altersarmut drohen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Wie vermeide ich Altersarmut?

Von drohender Altersarmut ist immer wieder die Rede. Dass die gesetzliche Rente nicht reichen wird, um den Lebensstandard heute Berufstätiger zu halten, darin sind sich die Experten einig. Die Empfehlung lautet einstimmig: Arbeitnehmer können Altersarmut vermeiden, indem sie selbst aktiv werden und sich um ihre Altersvorsorge kümmern. Aber wie geht das?

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

bAV in den Medien

Jede Woche berichtet das Webmagazin deutsche-betriebsrente.de über Artikel zum Thema Altersvorsorge im Allgemeinen und betriebliche Altersvorsorge im Besonderen. Uns interessiert dabei vor allem, wie der Arbeitgeber seine Mitarbeiter beim Aufbau der Altersvorsorge unterstützen kann. Weiterhin suchen wir nach Meldungen, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, denn durch die Nutzung dieser Möglichkeit, kann die Altersvorsorge effizienter und transparenter gestaltet werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar