Skip to main content

​Vernissage zur Fotografie-Ausstellung: Studieren geht über Kopieren?!

News   •   Jan 25, 2016 14:30 CET

Deutsche Bildung und european school of design stellen Fotoarbeiten von Nachwuchskünstlern aus

Kann man Bildung fotografieren? Dieser Frage waren 12 Studenten der european school of design unter Leitung der bekannten Künstlerin Sandra Mann nachgegangen, als sie neue Bilder für die Webseite der Deutschen Bildung entwickelten. Die Ergebnisse wurden am 21. Januar 2016 in unseren Büroräumen vorgestellt.

Der Abend war ein voller Erfolg: Geförderte, Geschäfts- und Kooperationspartner sowie viele Freunde und Familienmitglieder des Deutsche Bildung Teams waren gekommen, um sich die Werke der jungen Nachwuchskünstler anzusehen. Insgesamt 28 Fotografien hatten es auf die große Leinwand geschafft: „Die Auswahl ist uns wirklich schwer gefallen“ beschreibt Anja Hofmann den Entscheidungsprozess, „die Bilder waren einfach alle klasse!“. Jetzt habe man aber eine gute Mischung gefunden, die auch jeden einzelnen studentischen Künstler berücksichtige.

Bei Wein und Snacks hatten die Besucher der Vernissage Gelegenheit, von Raum zu Raum zu schlendern und die Fotografien auf sich wirken zu lassen. Für viele war das auch eine tolle Möglichkeit, die Büroräume der Deutschen Bildung erstmalig zu besichtigen. Begrüßt wurde man bereits beim Verlassen des Aufzugs von dem Motiv „Hochsprung“ (Mareen Bender) – dem Skateboardsprung ins Leben – das mittlerweile zu einem festen Teil des Corporate Designs geworden ist. Darüber hinaus sorgten auch einige Werke aus früheren Shootings der Studenten für Begeisterung – so etwa die „Spiegelnde Identität“ von Janina Werner oder das „Kettenkarussell“ von Helena Henkel.

Natürlich waren alle Künstler auch persönlich anwesend und standen Kunstinteressierten Rede und Antwort. In ihrer Eröffnungsansprache würdigten die beiden Kuratorinnen deren Kreativität dann auch ganz besonders: „Die Fotografien machen nun nicht nur unsere Webseite, sondern auch unsere Büroräume bunter und einzigartiger“ freut sich Anja Hofmann. Und Sandra Mann ergänzt: „Das war eine wirklich großartige Zusammenarbeit, die sich in den kreativen, intelligenten und schönen Beiträgen der jungen Fotografen spiegelt. Die Studierenden haben praxisnah einen Einblick in Konzeption, Fotografie, Auftragsabwicklung, Kundenkontakt und Ausstellungsgestaltung erhalten, der wertvoller und näher am Arbeitsalltag nicht sein kann.“

Die Fotografien können noch bis zum 11. Oktober bei der Deutschen Bildung besichtigt und auch käuflich erworben werden. Bei Interesse bitten wir um vorherige Terminabsprache unter +49 69 920 39 45 0.

Foto: Ela Kaleta Photography  

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar