Skip to main content

Börsentag Frankfurt, 23.03.2019 - hält die hohe Kaufbereitschaft in Bezug auf Aktien, ETFs und Fonds an?

Pressemitteilung   •   Mär 20, 2019 10:43 CET

Anleger informieren sich beim Börsentag Frankfurt

Pressemitteilung 08/2019

Börsentag Frankfurt

fundiertes Finanzwissen für Privatanleger

Das Jahr startet mit einer unerwartet hoher Kaufbereitschaft in Bezug auf Aktien, Fonds und ETFs – Trader wieder mutiger

Die größte Finanzmesse im Rhein-Main-Gebiet, der Börsentag Frankfurt, findet wieder am Samstag, den 23.03.2019 zwischen 9.30 Uhr und 17.00 Uhr im Kap Europa/Europaviertel statt. Die Finanzplattform gibt einen Überblick über die aktuelle Marktentwicklung, räumt mit Vorurteilen in Bezug auf Aktien-Investments auf, zeigt, wie sich die Anlage in Wertpapiere lohnen kann und welche Anlagestrategien und Alternativen es gibt. Mit zahlreichen Vorträgen und Ausstellern der Finanzbranche richtet sich die Veranstaltung gezielt an interessierte Privatanleger – vom Börsenneuling bis zum erfahrenen Trader.

„Investoren haben im Januar bei Aktien und Fonds tüchtig zugegriffen.“ titelt das Beratermagazin Fonds Online in der vergangenen Woche. Damit scheint sich die prognostizierte Skepsis in Bezug auf Aktien- und Fondsinvestments (siehe Pressemitteilung 07/2019) nicht so stark in den Märkten widerzuspiegeln, wie erwartet. Begründet wird diese positive Entwicklung in der Erwartung unruhiger Börsenzeiten, für die die börsenaffinen Anleger Stellung beziehen.

Auffällig ist jedoch, dass es vorwiegend bereits erfahrene Trader sind, die sich den Aktien wieder vermehrt zuwenden. Ein Großteil der konservativen Anleger scheut sich weiterhin vor einer Anlage in Wertpapiere. Dabei offenbart das umlagefinanzierte Rentensystem bereits heute große Lücken und um den Lebensstandard im Alter halten zu können, sind alternative Vorsorgemodelle unabdingbar. Die Komplexität des Themas Finanzanlage, die Vielzahl an Angeboten und Möglichkeiten sowie die Angst vor Verlusten hält sicherheitsorientierte Anleger davon ab, ihr Geld an der Börse zu investieren.

Hier schaffen die Börsentage, welche jährlich in zahlreichen deutschen Städten stattfinden, Abhilfe. Der Börsentag Frankfurt komprimiert die Angebote auf eine Informationsplattform und holt diese direkt vor die Haustür der Anleger. Die Besucher haben die Möglichkeit, in den direkten Austausch mit den Unternehmensvertretern vor Ort zu treten oder sich an das umfangreiche Vortragsprogramm zu halten. Und das selbstverständlich kostenfrei.

Neu in diesem Jahr ist das Frauen Finanz Forum „Rendite ist weiblich“. Das von Ruth Moschner moderierte Podium richtet sich gezielt an finanzinteressierte Frauen. Zielgruppenspezifische Vorträge zu flexiblen Anlagemodellen, finanzieller Unabhängigkeit und Vorsorge bieten die Grundlage für persönliche Gespräche mit Experten und einen offenen Wissensaustausch.

Alle Informationen zum Börsentag, das Vortragsprogramm sowie der Link zur Anmeldung sind unter www.boersentag-frankfurt.de abrufbar.

Die B2MS GmbH ist eine Veranstaltungsagentur mit Fokus auf die Finanzbranche. Neben Seminaren und bundesweiten Roadshows im Kundenauftrag bilden Anlegermessen einen Schwerpunkt der Tätigkeit von B2MS. Dabei steht die unabhängige Information breiter Anlegeschichten rund um Geldanlage, Vorsorge und Börse im Vordergrund. Auch das Thema verantwortliches, nachhaltiges Investieren bekommt dabei zunehmendes Gewicht. Neben den großen Messen in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt und Wien finden kompakte Börsentage auch in Hannover, Köln, Leipzig, Nürnberg und Stuttgart statt. B2MS möchte damit auch einen Beitrag zur Stärkung der Aktienkultur in Deutschland leisten.

Eine Übersicht aller Börsentage finden Sie unter www.die-boersentage.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.