Skip to main content

Belebend, frisch und vielfältig: Der “Meraner Frühling”

Blog-Eintrag   •   Apr 28, 2016 18:15 CEST

Von inspirierenden Workshops bis hin zu geführten Rundgängen bietet das Festival “Meraner Frühling” vom 24. März bis 5. Juni so einige Highlights. Künstler aus ganz Europa stellen im Meraner Land ihre Werke aus und präsentieren ihre direkt in die Natur eingearbeiteten Kunstwerke.

Spannende Erkundungstouren und aufregende Entdeckungen im Meraner Frühling

Internationale Künstler, Performer, Designer und Architekten haben sich mit der Natur rund um Meran auseinandergesetzt und bestimmte öffentliche Plätze, sowie Spazierwege mit ihrer Handschrift versehen. Die Orte Meran, Schenna, Naturns und Dorf Tirol werden zur Bühne unter freiem Himmel und begeistern mit verschiedensten Kunststücken auf kultureller und visueller Ebene.

“Walking with Senses” ist ein ergänzendes Angebot von Art & Nature 2016 und bietet geführte Kunstspaziergänge in Begleitung von Kunstvermittlerin Verena Malfertheiner an, welche dazu einlädt die verschiedenen Installationen mit allen Sinnen zu erkunden.

Zu bestaunen gilt es die Tube Meran, eine an den Bäumen hängende und vom Künstlerkollektiv “Numen/For Use” gestaltete Netzinstallation im Bahnhofspark von Meran. Mitten im Zentrum von Naturns kann man sich auf die Blue Wave von Andreas Angelidakis setzen und sonnige Augenblicke genießen. Mit der Arbeit “It's normal that reality happens. (these games will fall apart)” lädt Kristina Buch in den Park hinter der Landesfürstlichen Burg in der Galilei-Straße in Meran ein.

Ein 18 Meter langes Kunststück aus Europaletten gibt es auf der Meraner Kurpromenade zu bestaunen.

Die von den Südtiroler Künstlern Alois Steger und Paul Sebastian Feichter erbaute biblische Arche Noah befindet sich auf der Kurhausterrasse. Die Arche, als Symbol für Kathastrophenängste und Rettungssehnsüchte, ist begehbar und wird zum Treffpunkt zu Gespräche über unsere Ängste der Zukunft

Weitere Highlights des Meraner Frühlings sind der neue Liebesgarten in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff sowie das von der Kölnerin Katrin Stangl illustrierte Kinderkünstlerbuch “Luca im Museum”, aber auch der Meraner Markt, welcher immer am Samstag in der oberen Freiheitsstraße stattfindet.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.