Skip to main content

Luis Trenker - gelebte Tradition

Blog-Eintrag   •   Sep 04, 2014 15:16 CEST

Luis Trenkers Lebensgeschichte

Luis Trenker war in den 1960er Jahren der wohl bekanntestes Südtiroler überhaupt. Geboren 1892 im Grödner St. Ulrich, war sein Leben sehr bewegt. Höhen und Tiefen musste der inzwischen erfolgreiche Schauspieler bewältigen. Im Laufe seines Lebens hat Trenker sich in einigen Berufe versucht, unter anderem war er Architekt, Bergführer, Regisseur, Schauspieler, aber auch Schriftsteller. Mit seiner damaligen Fernsehsendung “ Luis Trenker erzählt” wurde er berühmter denn je und entwickelte sich zum Geschichtenerzähler. Nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen waren begeistert von dem sportlichen, redseligen Mann, der über seine bewegte Zeit und die daraus gelernten Lektionen sprach. Seine Karriere begann Trenker im Jahr 1924, als er im Stummfilm “Der Berg des Schicksals” mitwirkte, das Kinofilmpublikum erreichte er mit seinem wohl bekanntesten Film “Der Berg ruft” und 1935 gewann er den ersten Preis der Biennale in Venedig. Neben seinen Filmen schrieb er auch einige Romane und Erlebnisberichte, jedoch immer mit Hilfe von Ghostwritern. Luis Trenker musste sich zweimal vor Gericht verantworten, da ihm vorgeworfen wurde, mehrmals Autoren und deren Texte kopiert zu haben.

Museum de Gherdëina - Luis Trenker Archiv

Das Museum in Gröden besteht seit 1960 und schildert die Entwicklung der Kultur und der Natur im Grödental. Von versteinerten Korallen bishin zum frühbarocken Fastentuch, finden Sie auf 2 Etagen die gesamte Geschichte Grödens. Für das Luis Trenker Archiv wurde 2004 ein eigener Bereich gestaltet in dem man den recht umfangreichen Nachlass von Trenker bestaunen kann. Unter anderem befinden sich im Museum de Gherdëina Dokumente seines Filmschaffens oder verschiedene private Gegenstände aus dem Leben Trenkers.

Wanderhotel Feldhof, Naturns bei Meran

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy