Skip to main content

Meraner Musikwochen 2015

Blog-Eintrag   •   Aug 28, 2015 09:39 CEST

Im Jahr 1986 zum 150. Jubiläum der Kurstadt Meran ins Leben gerufen, zählt das inzwischen weit über die Grenzen Südtirols hinaus bekannte Musikfestival, heute zu den bedeutensten Konzertreihen für klassische Musik in Europa.

Von Anfang haben sich die Veranstalter zum Ziel gemacht, das Programm nur den höchsten künstlerischen Ansprüchen gerecht zu werden. So auch in diesem Jahr, die Zuschauer können sich bei den Meraner Musikwochen 2015 auf erstklassige Orchester, großartige Kammermusik-Ensembles und einzigartige Interpreten freuen. Musikalischer Hochgenuss ist vom 25. August bis 22. September 2015 also garantiert!

Jedes Jahr liegt der Fokus auf einen anderen Musikstil, doch jährlich gibt es Konzerte die das klassische Klassikkonzept als “cross-over” sprengen. Von wunderbarer Barockmusik, bis hin zu Pop, Folk and Rock’n Roll, bietet das Musikfest in Meran auch heuer wieder musikalischen Hochgenuss bei den diversen Konzertreihen „classic“, „colours of music“, „matinée classique” und „vox humana”.

30 Jahre Meraner Musikwochen

Die Meraner Musikwochen feiern heuer ihr 30-jähriges Jubiläum, das heißt mehr als 250.000 Besucherinnen und Besucher bei mehr als 400 Konzerten konnten bis heute in Meran begrüßt werden. 

Herzstück der Veranstaltung ist seit jeher das sinfonische Programm und so wurden die Musikwochen am 25. August vom Orchester und dem Chor der chinesischen Nationaloper von Peking mit Beethovens neunter Sinfonie eröffnet.

Am 28. August spielt im eleganten Meraner Kursaal das Tonhalle-Orchester Zürich unter dem Chefdirigenten und Musikdirektor Lionel Bringuier.

Die Wiener Symphoniker unter der Leitung des Musikdirektors der Opéra National de Paris Philippe Jorda, gastieren am 1. September in Meran.

Zwei weitere musikalische Highlights folgen am 4. und 8. September mit dem Orchester der Mailänder Scala unter Daniel Harding sowie dem Orchester des Mariinsky Theaters von St. Petersburg unter der Leitung von Valery Gergiev. Außerdem werden die Academy of St. Martin in the Fields und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia von Rom mit ihrem Programm in Meran die Zuschauer begeistern. Zudem zu Gast sein werden das Jugendorchester der Universidad Nacional Autónoma de México und das Chinesische Jugendorchester.

Bei den Konzerten der „matinée classique“ und „vox humana“ treten heuer Sabina von Walther und Helmut Deutsch, das Gitarrenquartett Los Romeros, das Duo Daniel Hope und Jacques Ammon sowie The Real Group aus Stockholm, das Vokalquartett Niniwe und der Hover State Chamber Choir aus Armenien auf.

Gerne übernimmt das Rezeptionsteam vom DolceVita Hotel Feldhof in Naturns bei Meran Ihre Kartenreservierung.

Bild: Optimaclicks ltd.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar