Rmnxc8yc5mqbltlby8ej
Sk9eqdhsnrz5lp531c7i

66.800 Tonnen Müll jährlich: Wegwerfhandtücher aus Papier produzieren mehr Abfall als Einweg-Kaffeebecher und Plastiktüten

Pressemitteilungen   •   Nov 13, 2017 14:10 CET

In Deutschland werden rund 100 Millionen Einweg-Papierhandtücher am Tag verbraucht. Das geht aus dem Branchenreport „Euromonitor, Tissue and Hygiene Research 2017“ hervor. Dadurch entsteht nicht nur viel Müll, Papierhandtücher haben auch eine schlechte CO2-Bilanz. Und im Gegensatz zu anderen Einwegprodukten wie etwa Plastiktüten geht der Verbrauch nicht zurück, sondern nimmt deutlich zu.

Ep0za36lckvyacpwufir
Iioqpgvntvjc5le07ekk

Internationaler James Dyson Award 2017: Gewinner sagt Hautkrebs den Kampf an – Deutsches Projekt unter Top 3

Pressemitteilungen   •   Nov 09, 2017 15:33 CET

Vier Studenten aus Kanada gewinnen mit dem kostengünstigen Hautkrebs-Diagnosesystem „sKan“ den internationalen James Dyson Award 2017. „sKan“ kann durch die Früherkennung von Hautkrebs Leben retten und dem Gesundheitswesen Geld sparen. Erfolg aus Deutschland: Die Düsseldorferin Christina Zimmer schafft es mit „TwistLight“, einem lichtgestützen Venenkatheter, unter die Top 3.

Esvwxjpdixu8jijyinzn
Sk9eqdhsnrz5lp531c7i Ugse8zvugsn8sihebowb

Neue EU-Energielabel Verordnung für Staubsauger: Der neue Dyson Cinetic Big Ball 2 Staubsauger

Pressemitteilungen   •   Sep 08, 2017 11:15 CEST

Die neuen Bodenstaubsauger von Dyson kommen mit nur 600 bzw. 700 Watt aus und entsprechen der Ökodesign-Richtlinie der EU (gültig ab September 2017). Zudem sind die Dyson Cinetic Modelle die einzigen Staubsauger, bei denen keine Filter gewaschen oder Beutel gewechselt werden müssen. Sie verfügen über ein leiseres Betriebsgeräusch, eine neue Bodendüse und eine hygienische Behälterentleerung.

Media no image
Ugse8zvugsn8sihebowb

Testmethoden müssen erneut überprüft werden Energielabel: Der Europäische Gerichtshof befindet bezüglich der Beschwerde zu Gunsten von Dyson

Pressemitteilungen   •   Mai 15, 2017 11:40 CEST

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat am 11. Mai einer von Dyson vorgebrachten Beschwerde gegen die Europäische Kommission stattgegeben und somit das Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG) aufgehoben. Dyson hatte eine gerichtliche Überprüfung der irreführenden Testmethoden, die dem Energielabel zu Grunde liegen, erwirkt, da diese nicht der häuslichen Anwendung entsprechen. Zukünftig sollen Staubsauger demnach auch im vollen Zustand geprüft werden.

Das Energielabel für Staubsauger wurde im September 2013 europaweit eingeführt. Die von der Europäischen Kommission im Einklang mit einigen von großen Herstellern ausgearbeiteten Vorschriften legen fest, dass die Leistung von Staubsaugern leer und ohne Staub geprüft wird.

Eine Prüfung der Leistung ohne Staub ist nicht repräsentativ und irreführend. Im Gegensatz zu Zyklon-Staubsaugern verstopfen Staubsauer mit Beuteln und Filtern beim Gebrauch mit Staub, was oft zu einem Verlust an Saugkraft führt. Verbraucher können unter Umständen einen Staubsauger kaufen, der vorgeblich der „A-Kategorie“ entspricht, dessen Leistung jedoch, wenn er sich mit Staub füllt, auf die „D- oder E-Kategorie“ sinkt. Dyson argumentierte, dass, um die Erfahrung der Verbraucher im Alltag zu reflektieren, die Leistung unter realen Bedingungen gemessen werden muss – mit einem mit Staub gefüllten Staubsauger.

Max Conze, CEO von Dyson, sagte: „Dies ist ein seltener und historischer Sieg für die Verbraucher, der die Sicht von Dyson bestätigt, dass die Prüfung der Leistung unter Alltagsbedingungen erfolgen muss. Die Europäische Kommission hat sich außerhalb ihrer rechtlichen Kompetenzen begeben, um den Test für die Verbraucher irrelevant und irreführend zu machen. Dyson war der einzige Hersteller, der sich für eine Begrenzung der Motorleistung einsetzte, die effektivste Art, den Energieverbrauch zu senken und gleichzeitig mehr Effizienz zu erzielen. Dyson entwickelt leistungsstarke Maschinen für die Nutzung im Alltag.“

In der ursprünglichen Entscheidung hatte das Gericht der Europäischen Union festgestellt, dass Tests von Staubsaugern mit Staub nicht zuverlässig sind und nicht reproduziert werden können. Allerdings wurde von der IEC (International Electrotechnical Commission) eine Testmethode mit Staub entwickelt, die von Prüforganisation und Herstellern weltweit verabschiedet wurde und in den zwölf Jahren, die sie bestanden hat, niemals in Frage gestellt wurde.

In seiner Entscheidung vom 11. Mai stellte der EuGH klar, dass die Prüfung, soweit technisch möglich, „eine Berechnungsmethode zugrunde legen muss, die es ermöglicht, die Energieeffizienz von Staubsaugern unter möglichst realen Bedingungen zu messen, wobei der Staubbehälter der Staubsauger bis zu einem bestimmten Niveau gefüllt werden muss.“ Damit werden die Prüfverfahren in Europa in Frage gestellt – ein erstes Anzeichen einer positiven Veränderung für die Verbraucher.

Das Spiel mit den Prüfverfahren

Während der gerichtlichen Überprüfung hat Dyson auch unabhängige Labortests in Auftrag gegeben, die zeigten, dass einige Staubsauger von Bosch und Siemens die „A-Kategorie“ erreichten, wenn sie leer waren, jedoch eine Steuerelektronik zur Erhöhung ihrer Motorleistung nutzten, wenn sie mit Staub gefüllt waren. Wenn die Prüfung für das Energielabel im sauberen Zustand durchgeführt wurde, ziehen sie eine niedrige Wattzahl, die aber während der Nutzung anstieg.

Um den europäischen Anforderungen zu genügen, wurden die Staubsauger mit einer Leistungsaufnahme von 750 Watt deklariert und erreichten die Energieeffizienzkasse „A“. Doch die Tests zeigen, dass sie bei der Nutzung daheim mehr als 1600 Watt ziehen können, was bedeutet, dass die Energieeffizienzkasse auf ein „D“ oder „E“ absinkt.

Dyson wies darauf hin und musste dann kurz darauf der Medienberichterstattung entnehmen, dass Dyson von Bosch wegen Verleumdung verklagt werden solle. Wenig später kam heraus, dass sie eine sehr ähnliche Steuerelektronik („Defeat Device“) in PKWs der Marke Volkswagen verwendet haben. Eine Klage gegen Dyson wurde nie erhoben.

Prüfung unter realen Bedingungen

Dyson führt Tests sowohl im Labor als auch im Haushalt durch – dies ist ein fester Bestandteil des Designprozesses. Die Untersuchungen in eigenen Testlabors von Dyson zeigen, dass es nicht nur wichtig ist, mit IEC DMT Teststaub zu testen, sondern auch mit echtem Haushaltstaub. Wir führen Tests mit 60 Sorten von echtem Staub und Schmutz aus dem Haus durch: Hundekekse, Cheerios (sowohl in EU- als auch in der US-Variante), Staub, Flusen und Grieß, ebenso wie simulierte Gebrauchsprüfungen, indem die Staubsauger fallen gelassen, gegen die Türen geschlagen und die Treppe hinunter gestürzt werden ... und zwar immer wieder.

Hinweise für Redakteure:

Zeitrahmen

  • Urteil des Gerichts der Europäischen Union vom 11. November 2015
  • Dyson appelliert an den EuGH: 25. Januar 2016
  • EuGH Urteil: 11. Mai 2017
    • Das EuGH-Urteil vom 11. Mai 2017 hebt im Wesentlichen das Urteil des Gerichts der niedrigeren Instanz im Hinblick auf die erste Klage im ersten Rechtsstreit auf, d.h., das Argument von Dyson, dass die mit einem leeren Staubbeutel durchgeführten Tests die Verbraucher irreführen; und bezüglich der dritten Klage in erster Instanz, d.h. das Argument von Dyson, dass die Kommission gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung verstoße, indem sie zugunsten der Staubsauger mit Beutel und zum Nachteil der „Zyklon-“ oder beutellosen Staubsauger diskriminiere.
  • Seit 1999 hat Dyson über 350 Millionen US-Dollar in Forschung und Entwicklung von patentierten Hochgeschwindigkeits-Digitalmotoren investiert. Diese Technologie ermöglicht es den Ingenieuren von Dyson eine schlanke, leistungsstarke Technologie zu schaffen, die weniger Energie verbraucht. Unterstützt von einem Team von 150 Motoren-Ingenieuren, darunter Spezialisten in Luft- und Raumfahrt, Mechanik, Materialwissenschaften und Elektronik, unterstützt der Dyson Digital Motor die kabellosen Staubsauger von Dyson, den Dyson Supersonic Haartrockner und den Dyson Airblade Händetrockner.
  • Dyson wurde 1993 von Sir James Dyson gegründet, der bis heute Chefingenieur und Vorstandsvorsitzender ist. Seit seinen Anfängen mit Zyklonstaubsaugern hat sich das Portfolio von Dyson auf akkubetriebene und autonome Staubsauger, Händetrockner, Beleuchtung, Heizlüfter und Ventilatoren, Luftbefeuchter, Luftreiniger und Haartrockner erweitert. Dyson besitzt weltweit 8.000 Patente und konzentriert sich auf die Kombination von Hardware, Software und Algorithmen, um intelligente Geräte zu entwickeln, die ihre Umgebung verstehen und verbessern können.

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat am 11. Mai einer von Dyson vorgebrachten Beschwerde gegen die Europäische Kommission stattgegeben und somit das Urteil des Gerichts der Europäischen Union (EuG) aufgehoben.

    Erfahren Sie mehr
    Fpcp7xjmi6df0oiyyqwc

    Dyson: Investitionen und neue Technologien führen zu Rekordwachstum

    Pressemitteilungen   •   Mär 27, 2017 13:00 CEST

    Durch die Entwicklung neuer Technologien hat Dyson in 2016 ein sehr starkes Wachstum erwirtschaftet. Der weltweite Umsatz ist um 45 Prozent auf 2,5 Milliarden Pfund (rund 2,9 Milliarden Euro) geklettert. Der Gewinn steigerte sich um 41 Prozent auf 631 Millionen Pfund (rund 730 Millionen Euro).

    U5zykpecrtzbqnkeb5gl

    Cu-Beam Duo: Das Up- und Down-Light mit vollständig flexibler Beleuchtungssteuerung

    Pressemitteilungen   •   Mär 27, 2017 10:00 CEST

    Licht hat einen direkten Einfluss auf die Gesundheit, die Zufriedenheit und die Produktivität. Die optimalen Lichtverhältnisse in einem Raum sind abhängig von der Tageszeit und der Aufgabe, die darin erledigt wird. Aus diesem Grund hat Dyson mit der neuen Cu-Beam Duo Pendelleuchte ein leistungsstarkes, kombiniertes Up- und Down-Light mit vollständig flexibler Beleuchtungssteuerung entwickelt.

    Kgxzbkmlq3ous0szztwv
    Ugse8zvugsn8sihebowb

    Expansion in Großbritannien: Dyson eröffnet Technologie-Campus in Hullavington

    Pressemitteilungen   •   Mär 01, 2017 15:01 CET

    Dyson hat im Rahmen seiner globalen Investitionen in Forschung und Entwicklung die Errichtung eines zweiten Technologie-Campus in Hullavington (UK) angekündigt.Wie das britische Technologieunternehmen nun bekannt gab, werden die Arbeiten zu einem zweiten Technologie-Campus in der Nähe der Konzernzentrale in Malmesbury in Kürze beginnen.

    Ikic7tls1vikad5ngpaf
    Sk9eqdhsnrz5lp531c7i Ugse8zvugsn8sihebowb

    Dyson eröffnet neues Technologiezentrum in Singapur - 350 Millionen Euro Investition in die Zukunft

    Pressemitteilungen   •   Feb 13, 2017 12:47 CET

    James Dyson hat in Singapur ein neues Technologiezentrum eröffnet. Das britische Technologieunternehmen hat 352 Millionen Euro in die Forschungsstätte investiert und plant, die Mitarbeiteranzahl vor Ort um 50 Prozent zu erhöhen. Die Ingenieure werden in den perfekt ausgestatteten Laboren an den modernsten Fertigungs-, Software- und Robotik-Lösungen arbeiten.

    Fawsvzvptttnu0z5vx2x
    Sk9eqdhsnrz5lp531c7i

    Richtig Hände waschen: Wenn Reinlichkeit auf Wegwerfkultur trifft

    Pressemitteilungen   •   Okt 16, 2017 14:00 CEST

    Beim Händewaschen unterwegs sind Dyson-Händetrockner der Goldstandard für Umwelt und Klima. Einweg-Papierhandtücher produzieren dagegen große Mengen Müll und schneiden auch in der CO2-Bilanz schlecht ab. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Umweltbundesamtes, die verschiedene Alternativen zur Händetrocknung in öffentlichen Toiletten und Waschräumen untersucht hat.

    Hzdbk2bbrfnskkg3rugh
    Sk9eqdhsnrz5lp531c7i

    Dyson begeistert mit seinem ökologischen Sortiment die gehobene Wellness-Hotellerie

    Pressemitteilungen   •   Okt 10, 2017 10:00 CEST

    Dyson begeistert mit seinem ökologischen Sortiment die gehobene Wellness-Hotellerie.

    • Pressekontakt
    • Head of Communications
    • DYSON TECHNOLOGIES (Erfinderunternehmen) | DYSON CORPORATE (Erfinder und Unternehmen)
    • Daniele.Mueller@dyson.com
    • + 49 (0)221 50 600 148

    • Pressekontakt
    • Media Relations I External Relations
    • DYSON TECHNOLOGIES | DYSON FLOORCARE (Staubsauger) | DYSON HAIRCARE
    • anna.wesolowski@dyson.com
    • +49 (0)221 50 600 149
    • +49(0)151 - 61610206

    • Pressekontakt
    • Public/Social Media Relations Specialist Dyson DACH
    • FOTO/ FILM | TV/ HÖRFUNK | TESTPRODUKTE | JAMES DYSON AWARD
    • tcolAneqjdbhouk.Osmimccywald@dhmysruon.com
    • +49(0)221 - 50 600 198
    • +49(0)151 6161 02 07

    Über Dyson

    Dyson: Revolutionäre Technologie

    Als Technologie- und Erfinderunternehmen hat es sich Dyson zur Aufgabe gemacht, Produkte des täglichen Lebens durch neue Ideen zu verbessern. Mit diesem Anspruch revolutionierte Unternehmensgründer James Dyson die seit 1901 praktisch unveränderte Staubsaugertechnologie: Nur ein Dyson Staubsauger verfügt aufgrund der pantentierten Zyklonentechnologie über eine konstant hohe Saugkraft.

    Adresse

    • Dyson
    • Lichtstraße 43E
    • 50825 Köln
    • Germany