Skip to main content

Connected Car: EasyPark und Seat vereinfachen das Parken

Pressemitteilung   •   Feb 25, 2016 17:19 CET

Aufbauend auf bisherigen Erfahrungen mit Connected Cars erlaubt die EasyPark-Technologie dem Fahrer, einen Parkplatz zu finden und den Parkvorgang bereits im Auto zu starten. Genutzt wird dafür das Seat Infotainmentsystem. Das Parken endet automatisch, sobald das Auto wieder wegfährt, der Fahrer zahlt nur die tatsächliche Haltezeit. Die Kooperation mit Seat ist ein Ergebnis von EasyParks Engagement im SAP Vehicles Network, das 2015 startete. Seat-Video zum Connected Car

„Für Millionen Autofahrer ist digitales Parken ein unentbehrlicher Service geworden, bei dem sie bequem per Smartphone bezahlen. Im SAP Vehicles Network kooperiert EasyPark mit prominenten Marken, die digitales Parken nahtlos in ihre Fahrzeuge integrieren“, sagt Johan Birgersson, CEO von EasyPark. „Wir sind gespannt, wie unsere Technologie-Partnerschaft die Mobilität verbessert, indem die Autohersteller ihren Kunden einfache und bequeme Parkvorgänge ermöglichen, bei denen die Fahrer gleichermaßen Zeit und Geld sparen.“

Das schwedische Unternehmen arbeitet bereits mit verschiedenen Autoherstellern zusammen, die EasyPark-Technologien integrieren, beispielsweise im Infotainmentsystem Sensus Connect von Volvo (2014). Seit 2011 erlaubt die EasyPark App in Deutschland das bargeldlose Bezahlen von Parkgebühren – aktuell in rund 30 Städten

In 400 Städten in neun Ländern hilft EasyPark Autofahrern, Parkplätze zu finden und zu bezahlen. Mit ausgereifter Technologie und intelligenter Datenauswertung unterstützt EasyPark Smart Cities dabei, den Verkehr zu leiten, Städte zugänglicher zu machen und die Kosten für Parkvorgänge zu reduzieren. Mit der vielfach ausgezeichneten App von EasyPark sparen Autofahrer seit 2001 Zeit und Kosten.
www.easypark.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar