Skip to main content

Sechs faire Marken: Frühjahrstrends bewusst shoppen

Blog-Eintrag   •   Feb 14, 2019 10:19 CET

Mit den ersten Frühlingsgefühlen ist sie oft da: Die Lust, sich nach der Warme-Pulli-Zeit etwas Neues zum Anziehen zu gönnen. Immer mehr Menschen boykottieren dabei „Fast Fashion“, setzen stattdessen auf Second-Hand-Mode und fair produzierende Labels. Aber gibt es da auch die neuesten Trends? Natürlich! Wir haben für euch exemplarisch großartige Outfits von sechs empfehlenswerten Marken zusammengestellt. Bewusst zu konsumieren und gleichzeitig stylisch angezogen sein, schließt sich längst nicht mehr aus.

VON JOHANNA OHDE

Fast Fashion hat Klamotten zur Verbrauchsware gemacht. T-Shirts kauft man nur noch für eine Saison, denn danach sind sie „durch“. Aber das muss nicht so. Es lässt sich auch nachhaltig shoppen!

Denn Klamotten sind in erster Linie Gebrauchsgegenstände. Wir tragen sie jeden Tag. Es lohnt sich also, in Teile zu investieren, die man wirklich liebt – und die lange halten.

Kleidung, die nachhaltig und fair produziert ist, ist vielleicht nicht in den großen Modegeschäften zu finden. Dafür ist die Auswahl an Fair Fashion online umso größer. Die Marken legen großen Wert auf Transparenz und stellen alle Informationen über Material und Produktion auf ihren Websites zur Verfügung.

Wir stellen euch hier sechs ausgewählte Brands vor und zeigen, wie trendig bewusstes Shoppen aussehen kann.

JAN’N JUNE

Das Hamburger Label produziert minimalistische Klamotten, die sowohl modisch als auch zeitlos sind. Beim Einkaufen unterstützt man hier coole Projekte wie zum Beispiel das Recyceln von alten Fischernetzen.

Die Mode im Frühjahr 2019 wird vor allem eins: lässig. Die Ensembles aus Cord und Samt lassen sich gut mit Rollkragenpullovern stylen. Etwas eleganter ist die Kombination aus der Fleece-Culotte und dem weiten Hemd.


Outfit #1Pullover // Cordjacke // Cordhose

Dazu passt: Fair Sneaker Goto Lo Collection 19 Frozen Olive

Outfit #2Stirnband // Hemd // Culotte

Dazu passt: Fair Deck Collection 18 Just White

Outfit #3Samtpullover // Rollkragenshirt // Samthose // Scrunchie

Dazu passt: Fair Trainer Black Cap Hi Cut Classic Jet Black | Jet Black


ARMEDANGELS

Die Marke will gegen die Ungerechtigkeit und die Missstände der Modebranche ankämpfen – bewaffnet mit nachhaltigen Alternativen zur Fast Fashion. Besonders bekannt ist ARMEDANGELS für seine hochwertigen Jeansprodukte. In der Denim-Kategorie findet sich für jede und jeden der passende Style.

T-Shirts und Pullover mit Reißverschluss-Details werden dieses Jahr zum Staple Piece. Hier gestylt mit einem Rock mit Schleife und einer schwarzen Jeansjacke. Der (wieder) moderne Western-Look kann mit einem Hemd komplettiert, oder mit einem bunten Oberteil etwas aufgelockert werden. Liebe zum Detail: Das Gelb vom Kragen des Shirts findet sich in unseren neuen neongelben Trainern wieder!


Outfit #1Rock // T-Shirt // Jeansjacke

Dazu passt: Brody True Blood – Coming Soon!

Outfit #2Jeans // Jeansjacke // T-Shirt

Dazu passt: Fair Trainer Black Cap Lo Cut Collection 19 Camo Neon Lime – Coming Soon!


MANDALA

Schon seit 2001 gibt es bei MANDALA nachhaltige Yogamode zu kaufen. Von verrückten Prints, über lässige Haremshosen bis hin zu sehr femininem Stücken gibt es hier alles, was Öko-Shopper mit einem Faible für sportive Mode sich nur wünschen können.

2019 wird bequem – hurra! – und trotzdem feminin. Sogenannte active wear hat wie hier zum Beispiel figurbetonende Tüll-Einsätze oder Schleifchen am Bund. Egal ob enge Leggings oder lockere Jogginghose: Ohrringe und andere Accessoires gehören dieses Jahr auf jeden Fall auch zu sportlichen Outfits dazu.


Outfit #1Oberteil // Pullover // Ohrringe // Haremshose

Dazu passt: Fair Trainer Black Cap Lo Cut Collection 17 Ocean Blue | Jet Black

Outfit #2Top // Pullover // Kette // Leggings

Dazu passt: Fair Trainer White Cap Lo Cut Collection 19 Little Blush –Coming Soon!

skunkfunk

Das spanische Label überzeugt mit verspielten Designs und coolen Accessoires. Besonders cool: Der zero waste Ansatz! skunkfunk bemüht sich, schon beim Zusammenstellen der Schnittmuster bewusste und nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Egal ob funktional oder nicht, wie wir schon gesehen haben, zieren Schleifen in dieser Saison so manches Kleidungsstück. Der recycelte Rollkragenpullover und die moderne Handyhülle zum Umhängen machen das Frühlingsoutfit komplett.


OutfitRollkragenpullover // Rock // Rucksack // Handyhülle

Dazu passt: Fair Trainer Black Cap Lo Cut Classic Moon Rock Grey | Jet Black


People Tree

Schlicht, schick, klassisch. Dazu ein paar ausgefallene Prints. Das britische Label People Tree macht schon seit den frühen Neunzigern Fair Trade Mode und bietet auch handgemachten Schmuck an.

„Sackkleider“ sind zurück, Baby! Da weite Silhouetten momentan das A und O sind, kann man sich auch ruhig trauen, dieses graue Fleece-Kleid mit einer Culotte zu paaren. Das samtene Kleid mit vier (!) Taschen und Reißverschluss wirkt hingegen sehr elegant mit dem Gürtel um die Taille und einer schlichten schwarzen Leggings.


Outfit #1Kleid // Hose // Ohrringe

Dazu passt: Fair Trainer Goto Lo Collection 19 Sea Shell – Coming Soon!

Outfit #2Kleid // Leggings // Ring // Ohrringe

Dazu passt: Fair Trainer White Cap Lo Cut Collection 17 Just White | Just White


TWOTHIRDS

Ebenfalls eine spanische Marke. TWOTHIRDS arbeitet mit einem Pre-Order-System, um eine Überproduktion zu vermeiden. Die Klamotten reichen von basic bis quirky und werden in recycelten Papiertüten verschickt – cool!

Noch nicht genug von voluminöser Kleidung: Diese gemütlichen Styles verbinden Erdtöne mit weiten Silhouetten. Unter dem Hemdkleid lässt man das gestreifte T-Shirt hervorlugen. Das dunkelgrüne Ensemble aus Lyocell wird mit einem praktischen – veganen – Rucksack vervollständigt.


Outfit #1Hemdkleid // T-Shirts // Mütze // Jutebeutel

Dazu passt: Fair Trainer White Cap Lo Cut Reseda Green | Just White

Outfit #2Hemd // Hose // Mantel // Rucksack

Dazu passt: Fair Sneaker Goto Hi Collection 19 Jet Black


Noch nichts für euch dabei? Kein Problem! Es gibt noch viel mehr Fair Fashion da draußen. Vielleicht werdet ihr ja bei OGNX, degree, bleed oder LOVJOI fündig. Eine große Auswahl an fair und nachhaltig produzierter Mode findet ihr auch in Eco-Shops wie GREENALITY, avocadostore oder LOVECO. Diese Online-Kaufhäuser haben Klamotten von vielen verschiedenen Anbietern im Sortiment. Ganz im Sinne der Transparenz gibt es hier teilweise die Möglichkeit, auszuwählen, auf welchen ökologischen Aspekt ihr bei euren Klamotten ganz besonders viel Wert legt – sei es, dass sie vegan oder möglichst CO2-neutral produziert sind.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.