Skip to main content

DKM: Drei auf einen Streich beim Autoservice

News   •   Okt 05, 2016 11:45 CEST

Coesfeld, 05.10.2016

Die German Assistance Versicherung AG (GAV), ihre Muttergesellschaft DEVK und der ACV Automobil-Club Verkehr sind gemeinsam auf der DKM vertreten: Stand 3B-G21.

Die Messebesucher erwartet ein Dienstleistungspaket im Bereich Mobilität, das es so noch nie gegeben hat.

Die DEVK Versicherungen sind einer der „Top 5“ Pkw-Versicherer in Deutschland. Die Gesellschaft, der mehr als vier Millionen Kunden vertrauen, überzeugt als Serviceversicherer mit hohem Leistungsniveau, während sich die Beiträge mit denen von Direktversicherern messen können. Die Mobilitätsdienstleistungen des ACV ergänzen die umfassenden und bedarfsgerechten Konzepte in der Kfz-Versicherung. Als erster Automobilclub bietet der ACV, drittgrößter Automobilclub in Deutschland, seinen Mitgliedern neben den üblichen Services wie Pannen- und Unfallhilfe, Fahrzeugrücktransport und Hilfe im Ausland einen integrierten Fahrradschutzbrief an. Trotz ständiger Leistungserweiterungen hält der ACV seine Beiträge seit über zehn Jahren stabil. Die Reparaturkostenversicherung der GAV ergänzt das umfassende Angebot für Autofahrer. 

Wer zahlt, wenn die Elektronik kaputt geht, der Motor oder das Getriebe?

Bei einer Panne holen DEVK und ACV schon heute das defekte Fahrzeug von der Straße und kümmern sich um den Fahrer und die Insassen. Die Frage „Wer zahlt die Reparatur am Fahrzeug?“ ist bisher in vielen Fällen offen geblieben. Machen z. B. technische Defekte wie Motor- oder Getriebeschäden eine Weiterfahrt unmöglich oder gibt es Probleme mit der Elektronik, kommt die Kaskoversicherung dafür nicht auf. Die technische Ausstattung und Komplexität der Fahrzeuge nimmt immer weiter zu – und damit auch das Risiko, dass Komponenten ausfallen und repariert werden müssen. Gleichzeitig steigen die Kosten für die Reparaturen, wie die meisten Gebrauchtwagenbesitzer aus eigener Erfahrung wissen.

Die finanziellen Probleme gehen dann los, wenn der Abschleppdienst das Fahrzeug bei der Werkstatt abgestellt hat. Das muss heute nicht mehr sein. Die Reparaturkostenversicherung der GAV hilft dem Kunden, seinen Kostenanteil klein zu halten. Die meisten kennen die Reparaturkostenversicherung vom Autokauf. Dort gilt die Deckung meist nur ein Jahr. Viele Autobesitzer wissen nicht, dass sie diese Absicherung auch für Gebrauchtfahrzeuge abschließen können. Das gilt auch für Pkw, die von Privat gekauft wurden und für die es deshalb keine Gewährleistung über einen Händler gibt.

Reparaturkostenversicherung für fast 20 Millionen Autos auf deutschen Straßen

Die GAV hat über 21 Jahre Erfahrung mit Reparaturkostenversicherungen, die über den Autohandel angeboten wurden. Jetzt bietet sie ihre Lösung auch Maklern und Vermittlern an. Von den über 40 Millionen Fahrzeugen auf deutschen Straßen ist fast die Hälfte versicherungsfähig, aber noch nicht mit einer Reparaturkostenversicherung ausgestattet. Daher ergeben sich für den Vermittler ganz neue Chancen, Kunden anzusprechen und die eigene Angebotspalette abzurunden.

Besuchen Sie uns auf der DKM, Stand 3B-G21, und erfahren Sie mehr.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar