Skip to main content

ERINNERUNG: Einladung zur Pressekonferenz: Klimaneutrales Deutschland - Power-to-Gas-Bedarf und notwendige politische Schritte

Pressemitteilung   •   Sep 17, 2019 14:33 CEST

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund des jüngst veröffentlichen Klimapakets der Bundesregierung ist die Debatte über die künftige Rolle von erneuerbar produzierten Gasen wie grünem Wasserstoff (Power-to-Gas) und erneuerbaren Treibstoffen (Power-to-Liquid) in einem klimafreundlichen Energiesystem noch wichtiger geworden.

Deshalb möchten wir Sie hiermit gerne erneut zu unserer Pressekonferenz am Donnerstag, den 26.9.2019, einladen.


Einladung zur Pressekonferenz:

„Klimaneutrales Deutschland: Power-to-Gas-Bedarf und notwendige politische Schritte“


26. September 2019 I 10.00 bis 11 Uhr
Restaurant Habel am Reichstag
Luisenstraße 19 I 10117 Berlin


Über die Bedeutung von Power-to-Gas (Windgas) für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland und die Dekarbonisierung aller Wirtschaftssektoren ist sich die Fachwelt inzwischen einig.

Doch wie hoch ist der deutsche Bedarf an erneuerbaren Gasen in einem vollständig erneuerbaren Energiesystem? Wie hoch ist der Bedarf an erneuerbarem Strom? Wieviel Windgas können Elektrolyseure in Deutschland wirtschaftlich sinnvoll und ohne Förderung produzieren? Welche Mengen an grünem Wasserstoff müssen importiert werden?

Dies haben Wissenschaftler des Wuppertal Instituts und des Berliner Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace Energy untersucht.

Die wichtigsten Studienergebnisse und daraus abzuleitende Maßnahmen für einen erfolgreichen Ausbau der Windgas-Technologie in Deutschland präsentieren Ihnen

Sönke Tangermann, Vorstand Greenpeace Energy eG
Dr. Karin Arnold
, Wuppertal Institut
Fabian Huneke
, Energy Brainpool
Marcel Keiffenheim
, Leiter Politik und Kommunikation Greenpeace Energy eG


Über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie uns Ihre Teilnahme bis zum 25. September 2019 bestätigen könnten, per E-Mail an michael.friedrich@greenpeace-energy.de.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.


Mit besten Grüßen
Michael Friedrich
Greenpeace Energy eG
Telefon: 040 – 808 110 655
Mobil: 0151 – 4264 8944

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.