Skip to main content

Anträge auf Gewährung von Kurzarbeitergeld

News   •   Mär 16, 2020 21:44 CET

Kurzarbeitergeld bei Arbeitsausfall durch das Corona-Virus rechtzeitig beantragen

Sehr geehrte Damen und Herren,

kurzfristige Absagen von Messen und anderen Großveranstaltungen sowie Lieferengpässe aus „Coronaregionen“ können möglicherweise auch in Ihrem Unternehmen zu erheblichen Beschäftigungsproblemen und damit zusammenhängenden Liquiditätsengpässen führen, denn Ihre Arbeitnehmer haben auch in Zeiten geringerer Aufträge weiterhin Anspruch auf ihr Arbeitsentgelt. Sie sollten daher frühzeitig Kurzarbeitergeld beantragen, wenn es Ihnen wegen der Auftragsausfälle nicht möglich ist, Ihren Arbeitnehmern die Löhne zu zahlen oder es absehbar ist, dass eine vollständige Lohnzahlung nicht möglich sein wird.

Antragsformulare sowie detaillierte Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitergeld finden sie unten im Anhang des Beitrages oder auf der Webseite der Bundesagentur für Arbeit. Das Musterschreiben zur betrieblichen Einheitsregelung, welches mit dem Arbeitnehmer vereinbart werden muss, erhalten Sie über die Musterverträge der ETL-Rechtsanwälte. Des Weiteren finden Sie unter diesem Link einen Beitrag der ETL-Rechtsanwälte, in welchem sie die relevantesten Fragen rund um das Thema Kurzarbeitergeld (KuG) beantworten. 

Damit durch die Corona-Krise in Deutschland möglichst kein Arbeitsplatz verlorengeht und kein Unternehmen in Insolvenz gerät, plant die Bundesregierung, die Anforderungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld zu lockern. Der Gesetzentwurf wurde am 11.03.2020 vom Bundeskabinett beschlossen. Das Gesetz soll in einem verkürzten Verfahren bereits in der ersten Aprilhälfte in Kraft treten.

Das Paket umfasst folgende Maßnahmen:

  • Kurzarbeitergeld kann bereits beantragt werden, wenn 10 Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind.
  • Kurzarbeitergeld kann auch Leiharbeitnehmern gewährt werden.
  • Die Sozialbeiträge (Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil) werden den Arbeitgebern zu 100 Prozent erstattet.
  • Die Auszahlung von Kurzarbeitergeld kann einfacher als bislang auf 24 Monate verlängert werden.

Sollten Sie mit der Bewilligung von Kurzarbeitergeld durch die zuständige Agentur für Arbeit Probleme haben oder die Bewilligung von Kurzarbeitergeld sogar abgelehnt werden, sind Ihnen unsere Kooperationspartner, die ETL-Rechtsanwälte, gern bei der Durchsetzung Ihrer berechtigten Ansprüche behilflich. Sprechen Sie uns an, wir vermitteln Ihnen gern unverbindlich einen ETL-Rechtsanwalt.

Für weitere Informationen bezüglich des Antrags empfehlen wir Ihnen die Homepage der Bundesagentur für Arbeit

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Hannes & Kollegen

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.