Skip to main content

Warenentnahmen in der Gastronomie: Pauschbeträge für Sachentnahmen für das Kalenderjahr 2016

News   •   Dez 18, 2015 09:00 CET

Neue Pauschbeträge für Sachentnahmen (Waren-Eigenverbrauch) 2016: 

Das Bundesministerium der Finanzen hat die aktuellen für das Jahr 2016 in  Gaststätten aller Art gültigen Pauschalbeträge für Warenentnahmen durch den Unternehmer und seine nahen Angehörigen bekanntgegeben. 

Besondere Pauschbeträge gibt es auch für Bäckerei, Fleischerei/Metzgerei, Getränkeeinzelhandel, Café und Konditorei, Milch, Milcherzeugnisse, Fettwaren und Eier, Nahrungs- und Genussmittel,  Obst, Gemüse, Südfrüchte und Kartoffeln.

Die Pauschalen für Sachentnahmen beruhen auf Erfahrungswerten und bieten die Möglichkeit, private Warenentnahmen monatlich pauschal zu erfassen und zu  buchen. Dadurch werden die Unternehmer von lästigen Aufzeichnungspflichten für  eine Vielzahl von Einzelentnahmen entbunden.

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Die Pauschbeträge sind Jahreswerte für eine Person. Für Kinder nach dem 2. bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist die Hälfte des jeweiligen Wertes anzusetzen und Tabakwaren sind in den Pauschbeträgen nicht enthalten.
  • Es gibt keine Zu- und Abschläge wegen individueller persönlicher Ess- oder Trinkgewohnheiten, Krankheit oder Urlaub.
  • Bei gemischten Betrieben, z. B. eine Gastronomie mit Lebensmittelangebot und Bäckerei, sind nur den jeweils höheren Pauschbetrag der entsprechenden Gewerbeklasse anzusetzen.
  • Die Pauschbeträge berücksichtigen das übliche Warensortiment des Gastronomen. Sollte Ihr Warensortiment außergewöhnliche Waren enthalten, müssen Sie Entnahme dieser Waren separat aufzeichnen und buchen.

Die Entnahmen sind umsatzsteuerpflichtig.

Die Pauschalbeträge finden Sie im als PDF beigefügten Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 16. Dezember 2015. Für Fragen stehen wir Ihnen wieder gern zur Verfügung.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar