Skip to main content

HdWM verabschiedet 20 Master in Management – erstmals zwei Flüchtlinge unter den Absolventen

Pressemitteilung   •   Sep 28, 2018 14:56 CEST

Prof. Dr. Michael Nagy, Prof. Dr. Perizat Daglioglu. Foto: Franz Motzko

Der Präsident der HdWM, Prof. Dr. Michael Nagy, sagt: „Als eine Hochschule, die auf den Managementbedarf der Wirtschaft ausgerichtet ist, endet das Studienangebot der HdWM nicht beim geförderten Bachelor-Programm. Mit dem Master-Programm für höhere Managementaufgaben schließt die HdWM Angebotslücken für die akademische Weiterbildung“. Bachelor-Absolventen haben die Chance, den Master in Management als Vollzeitstudium mit einem hohen Praxisbezug zu absolvieren.

„Erstmals haben wir zwei Geflüchtete unter den Absolventen, ein weiterer großer Erfolg unserer Integrationsarbeit und unserer Förderkonzepte. Dies wiederum ist für unsere Hochschule im Internationalen Bund (IB) ebenso identitätsstiftend wie zukunftsweisend, auch was die Chancen der Absolventen auf dem Arbeitsmarkt betrifft“, so Prof. Nagy weiter.

Praxisorientierte Wissensvermittlung – wahlwiese auf Deutsch oder Englisch

HdWM-Vizepräsidentin und Studiengangsleiterin, Prof. Dr. Perizat Daglioglu, ist sich sicher, dass Studierende des Masterstudiengangs für Management „von einer sehr praxisorientierten Wissensvermittlung profitieren, sowie von den außergewöhnlich guten Kontakten zur Wirtschaft und der internationalen Ausrichtung der Studienprogramme“. Den Masterstudiengang, der auf dem St. Galler Management beruht, wird auf Deutsch und seit dem Sommersemester 2018 auch auf Englisch als Master International Business Management angeboten.

Flexibles Studienmodell mit hoher Individualisierung

„Die Präsenzzeiten donnerstags und freitags ermöglichen eine maximale Flexibilität während des Studiums zum Master in Management. So können die Studierenden während dem Studium schon wertvolle Berufserfahrung sammeln oder ihr Studium finanzieren. In kleinen Gruppen von maximal 25 Personen und mit einem festen Stamm an Professoren werden die Studieninhalte ausgesprochen dialog- und praxisorientiert vermittelt“, spricht Prof. Daglioglu die Vorteile des Studienmodells an.

Dabei steht ihnen das große HdWM Unternehmensnetzwerk zur Verfügung, zu dem die Studierenden durch den einzigartigen Career Service Zugang erlangen. Damit die Studierenden optimal auf ihre Karriereziele vorbereitet werden, lässt sich das Studium gut individualisieren. Drei Vertiefungsfächer stehen zur Verfügung, die im letzten Semester belegt werden können: IT Management, HR Management und International Sales Management. Außerdem besteht die Möglichkeit ein freiwilliges Auslandssemester zu absolvieren oder eine weitere Fremdsprache zu belegen.

Erster Master-Jahrgang erfolgreich im Job angekommen

Die ersten Absolventen haben sich seit ihrem Abschluss vor sechs Monaten sehr gut im Berufsleben etabliert, wie vier der Absolventen berichten. In Vorstellungsgesprächen konnten sie mit ihrem Studium punkten: „Durch das St. Galler Management Modell konnte ich einen schnellen Gesprächseinstieg finden. Das war ein Alleinstellungsmerkmal und ist bei den Unternehmen gut angekommen“, so Julian Rupp. Martin Franke, der beim HdWM-Partnerunternehmen AUTKOM Holding GmbH den Jobeinstieg geschafft hat, berichtet: „Mein Arbeitgeber weiß besonders meine systematische und vorausschauende Denkweise sowie mein Verständnis von komplexen Sachverhalten zu schätzen, die ich im Master-Studium erworben habe.“

Der hohe Praxisbezug hat den Master-Absolventen besonders gefallen, schließlich sind die nicht nur Lehrkräfte, sondern gehen größtenteils weiteren Berufen in der Wirtschaft nach. Dadurch können die Studierenden anhand von praxisnahen Beispielen lernen. Julian Hochscheid, der nach dem Studium bei der KPMG AG eingestiegen ist, kann von den Vorteilen der Praxisnähe berichten: „In Bewerbungsgesprächen ist besonders positiv aufgefallen, dass meine Master-Arbeit beim Partnerunternehmen ConVista Consulting AG sehr praxisnah aufgesetzt war und so konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden konnten.“

Wolfgang Dittmann: Master-Studiengänge der HdWM marktorientiert und zukunftsweisend

Der Geschäftsführer der HdWM, Wolfgang Dittmann, der gleichzeitig auch Chef der gemeinnützigen Gesellschaft für interdisziplinäre Studien (GiS) des IB ist, sagt: „Die wachsende Diversifizierung der Studiengänge trägt mehr und mehr zum Gesamterfolg der HdWM bei. Mit diesem zusätzlichen Angebot sichert sich die Hochschule einen vorderen Startplatz im Wettbewerb um die besten Talente. Und mit Professor Daglioglu haben wir eine erfahrene Wirtschaftswissenschaftlerin für die Studiengangsleitung gewonnen, die in höchstem Maße geeignet ist, das wissenschaftliche Renommee der HdWM weiter zu steigern“. 

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule im Herzen Mannheims. Seit 2011 bietet die HdWM von Firmen geförderte Management-Studiengänge mit Bachelor- und Master-Abschluss an.

Einmaliges Studienmodell in Deutschland

Die HdWM verfolgt das Ziel, leistungsmotivierte Studierende für die Management-Anforderungen moderner Unternehmen auszubilden und so den Arbeitsmarkt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Die Management-Studiengänge an der HdWM basieren auf einem einzigartigen Studienmodell, dem geförderten Management-Studium, das die Vorteile eines Vollzeitstudiums mit denen eines dualen Studiums kombiniert und die Stärken beider Studienformen in einem Studienprogramm bündeln. In Zusammenarbeit mit namhaften Großunternehmen sowie innovativen kleinen und mittelständischen Unternehmen wurden die Studieninhalte speziell auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes der Zukunft ausgerichtet.

Mit einem ganz besonderen Finanzierungskonzept, welches durch die Förderung der Partnerunternehmen ermöglicht wird, entsteht eine Gewinnsituation für alle Beteiligten. Interessenten, die an der HdWM studieren möchten, lernen eine Vielzahl unterschiedlicher Wirtschaftsunternehmen während des Studiums kennen und legen sich erst nach dem Praxissemester auf ihren zukünftigen Arbeitgeber fest. Die Partnerunternehmen schöpfen im Gegenzug aus einem Pool von qualifizierten Studierenden zukünftige Fach- und Führungsnachwuchskräfte, welche den Anforderungen im modernen Management entsprechen. 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy