Skip to main content

Gesunde Unternehmen 2016 – Challenge Bremen und umzu – Sieger geehrt

Pressemitteilung   •   Jan 17, 2017 17:28 CET

v. l.: Simone Sasse (Thyssenkrupp System Engineering), Prof. Eva Quante-Brandt (Gesundheitssenatorin), Elke Berndt (Performa Nord), Michael Lempe(Vorstand hkk), Thomas Cordes (Neurologisches Rehabilitationszentrum Friedehorst)

Bremen, 17. Januar 2017: Performa Nord (1. Platz, 10.000 Euro), Thyssenkrupp Engineering GmbH (2. Platz, 5.000 Euro) und das NeurologischeRehabilitationszentrum Friedehorst gGmbH (3. Platz, 2.500 Euro) sind die Sieger des Wettbewerbs zur Förderung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) „Gesunde Unternehmen 2016 – Challenge Bremen und umzu“. Neben den Unternehmen wurden die aktivsten Mitarbeiter prämiert. Sie erhielten Sachpreise wie eine Fitnessstudiomitgliedschaft in einem Studio des Qualitrain-Verbundes, eine viertägige Sportreise für zwei Personen und ein Fitnesswochenende in Dangast.

Die Schirmherrin Prof. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, übergab heute die Preise im Atlantic Grand Hotel an der Bredenstraße:„Ich begrüße das Engagement der hkk zum Ausbau der betrieblichen Gesundheitsvorsorge. Besonders gut finde ich dabei, dass Beschäftigte und Arbeitgeber gleichermaßen einbezogen werden. Dass der Wettbewerb erneut stattfindet, verdeutlicht das große Interesse der hkk, gesunde Unternehmen und deren Beschäftigte zu fördern.“

2016 sind insgesamt 23 Unternehmen, mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr, mit gut 7.000 Beschäftigten aus Bremen, Bremerhaven und dem Umland an den Start gegangen. 21 Firmen haben das Ziel erreicht. „Wir sind stolz darauf, dass wir die Unternehmen mit der Challenge bei Ihrem BGM unterstützen können. Die sprunghaft gestiegene Teilnehmerzahl ist Beweis dafür, dass die Verbindung von Mitarbeiterengagement und dem BGM der Firmen die beste Motivation ist“, so Dr. Wolfgang Ritter, Leiter Gesundheitsförderung und Prävention bei der hkk.

Unternehmen und Mitarbeiter sammelten im Rahmen der „Challenge 2016“ vom 1. April bis zum 31. Oktober 2016 gemeinsam Punkte. Diese konnten sich Mitarbeiter anhand gesundheitsfördernder Aktivitäten und Unternehmen über die Schaffung von BGM-Maßnahmen und Inklusions- sowie Betriebssport-Angebote verdienen. Dr. Ritter: „Viele Firmen haben erkannt, wie wichtig gesunde Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg sind und betriebliche Gesundheitsförderung eingeführt. Doch wir stehen immer noch am Anfang. Es bleibt viel zu tun.“

Die hkk Krankenkasse hat 2016 zum zweiten Mal den Wettbewerb „Gesunde Unternehmen 2016 – Challenge Bremen und umzu“ veranstaltet. Mit der Aktion unterstützt die hkk Unternehmen, welche die Gesundheitsförderung im Lebensumfeld „Betrieb“ vermehrt stärken.Der Wettbewerb wird organisiert in Kooperation mit: Landesbetriebssportverband (LBSV), Verein Gesundheitswirtschaft Nordwest, Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven, Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V., Landesvereinigung für Gesundheit & Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. und den Fitnessanbietern Qualitrain sowie ULC.

Die „Gesunde Unternehmen Challenge 2017“ beginnt am 1. April und läuft sechs Monate. Anmelden können sich alle in Bremen und Niedersachsen ansässigen Unternehmen ab dem 15. Februar. Unabhängig von Unternehmensgröße und Branche haben alle die gleichen Gewinnchancen. Das Projekt unterstützt in diesem Jahr die teilnehmenden Betriebe vermehrt bei der Vernetzung und mit Fachveranstaltungen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement. Für die Belegschaft werden kleine Aktionen organisiert und regelmäßig Tipps für sportliche Veranstaltungen gegeben. Die Teilnahme ist kostenlos. Mehr Informationen unter: www.hkk.de

Teilnehmer 2016:

  • Allianz Deutschland AG
  • Amtsgericht Bremen Blumenthal
  • Bremer Volkshochschule
  • Brüning-Holding GmbH (Brüning Gruppe)
  • DRV Oldenburg-Bremen
  • Freie Hansestadt Bremen Amtsgericht Bremen
  • Gemeinde Stuhr
  • Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen
  • Hans-Wendt-Stiftung
  • Interfracht Internationale Spedition Hogenkamp & Karrasch (GmbH & Co.) KG
  • Interhomes AG
  • Krankenhaus St. Joseph-Stift
  • Mios Großhandel GmbH
  • Neurologisches Rehabilitationszentrum Friedehorst
  • North Sea Terminal Bremerhaven GmbH & Co.
  • Osterholzer Stadtwerke GmbH & Co. KG
  • Performa Nord
  • Seniorenresidenz Am Paulsberg
  • Stadt Delmenhorst
  • Thyssenkrupp System Engineering GmbH
  • Verein für Innere Mission

Ansprechpartner für die Presse:

hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse), Martinistr. 26, 28195 Bremen

Holm Ay, Tel 0421 3655 1000 | Ilja Mertens, Tel 0421 3655 3177

Email: presse@hkk.de Internet: www.hkk.de

Über die hkk Krankenkasse (Handelskrankenkasse): Die hkk zählt mit mehr als 520.000 Versicherten, 26 Geschäftsstellen und 2.000 Servicepunkten zu den 20 größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen. Im Jahr 2016 ist sie um mehr als 100.000 Versicherte gewachsen. Ihr unveränderter Zusatzbeitrag von 0,59 Prozent (Gesamtbeitrag 15,19 Prozent) macht sie 2017 zum dritten Mal in Folge zur günstigsten deutschlandweit wählbaren Krankenkasse. hkk-Kunden können im Vergleich zum Kassendurchschnitt, abhängig von ihrem Einkommen, bis zu 266 Euro jährlich sparen; gegenüber einer Kasse mit 1,7 Prozent Zusatzbeitrag sogar bis zu 579 Euro.Auch die Extraleistungen übertreffen den Branchendurchschnitt: Unter anderem erstattet die hkk zusätzliche Leistungen im Wert von über 1.000 Euro je Versicherten und Jahr in den Bereichen Naturmedizin, Vorsorge und bei Schwangerschaft. Ergänzend fördert das hkk-Bonusprogramm Gesundheitsaktivitäten mit bis zu 250 Euro jährlich. Für einen weiterführenden Gesundheitsschutz erhalten hkk-Kunden private Zusatzangebote der LVM-Versiche­rung zu Sonderkonditionen. Die Verwaltungskosten der hkk liegen etwa 20 Prozent unter dem Branchendurchschnitt. Rund 900 MitarbeiterInnen betreuen ein Ausgabenvolumen von mehr als 1,3 Mrd. Euro.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar