Skip to main content

Unfallkrankenhaus Berlin übernimmt drei Therapieschulen vom Internationalen Bund
 - Sicherung des Fachkräftenachwuchses – Schulgeld entfällt

Pressemitteilung   •   Okt 02, 2019 15:32 CEST

Angehende Physiotherapeutinnen und -therapeuten im Unterricht beim Üben

Das BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin (ukb) setzt sich für die Stärkung der therapeutischen Ausbildungsberufe ein und hat deshalb am 1. Oktober 2019 die Ergo-, die Logo- und die Physiotherapieschule am Standort Berlin vom Internationalen Bund (IB GIS) übernommen. „Für die hohe Qualität der Gesundheitsversorgung insgesamt und für die Spezifika der berufsgenossenschaftlichen Verfahren sind die Therapieberufe unverzichtbar. Mit der Übernahme der drei therapeutischen Schulen stellen wir sicher, dass auch in Zukunft die nötigen Fachkräfte ausgebildet werden“, sagt Prof. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des ukb.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule wechseln im Rahmen eines Betriebsübergangs zum ukb, die Ausbildung der rund 160 Schülerinnen und Schüler läuft weiter wie bewährt und geplant – mit einer großen Veränderung: Das Schulgeld von derzeit bis zu 500 Euro pro Monat entfällt ab der Zugehörigkeit zur Berliner BG Klinik. „Es gab lange eine eklatante Schieflage in der Ausbildung zu den Gesundheitsberufen: Ein Teil der Schülerinnen und Schüler musste und muss Schulgeld bezahlen, andere dagegen erhalten sogar eine Ausbildungsvergütung. Diese unterschiedlichen Ausgangsbedingungen sind ungerecht und wir haben deshalb, nach erfolgreichen Verhandlungen mit den Berliner Krankenkassen zur Kostenübernahme, in einem ersten Schritt das Schulgeld gestrichen“, so Prof. Ekkernkamp.

Der Unterricht der angehenden Therapeuten findet weiter in den Räumlichkeiten des Berliner Bezirks Wedding statt, allerdings beginnen auf dem ukb-Gesundheitscampus derzeit die Umbauarbeiten eines bereits bestehenden historischen Gebäudes, das den Schülern dann ab Sommer 2020 modern ausgestattete Ausbildungs-Möglichkeiten bietet.

Petra Merkel, Präsidentin des Internationalen Bundes, betont: „Als freier Träger für Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, sehen wir uns dem Gemeinwohl verpflichtet und übernehmen seit nunmehr 70 Jahren soziale Verantwortung. Somit begrüßen wir es, dass dank des Engagements des Unfallkrankenhauses Berlin die Schulgeldfreiheit für die drei therapeutischen Schulen der IB Medizinischen Akademie möglich wird. Damit gewinnen die therapeutischen Berufe im Raum Berlin enorm an Attraktivität und wir wirken dem Fachkräftemangel entgegen. Dies ist ganz im Sinne unseres Leitsatzes ‚Menschsein stärken‘.“

Wolfgang Dittmann, Geschäftsführer Internationaler Bund (IB GIS) freut sich: „ Es ist uns gelungen, unsere drei therapeutischen Schulen in Berlin unter der Federführung von Prof. Ekkernkamp erfolgreich in das Unfallkrankenhaus Berlin zu überführen und dadurch nachhaltig zu sichern.“ Er betont: „Es ist ein Novum in Berlin-Brandenburg, dass dies sowohl für Ergotherapie- als auch für Logopädie- und Physiotherapieschulen gemeinsam gelungen ist. Unsere Zusammenarbeit ist sicher ein Meilenstein für die Zukunftsfähigkeit der Ausbildung in den Therapieberufen in Berlin und womöglich darüber hinaus richtungsweisend.“

Wolfgang Dittmann sagt mit Blick auf die Zukunft: „Eine langfristige strategische Partnerschaft mit dem ukb – nicht nur in der beruflichen, sondern gerade auch in der akademischen Ausbildung der Gesundheitsfachberufe, eröffnet Schülerinnen und Schülern ganz neue Perspektiven. So können sie mit einem ausbildungsbegleitenden Studium an der IB Hochschule ihre Ausbildung erweitern um einen zusätzlichen Bachelor-Abschluss und sind damit bestens vorbereitet für alle Möglichkeiten, die sich im Zuge der Akademisierung der Gesundheitsberufe ergeben.“

Die IB Medizinische Akademie ist mit fast 40 Jahren Bildungserfahrung Spezialist für die Berufsfelder Gesundheit und Sozialwesen und bietet ein vielfältiges Angebot an Bildungsabschlüssen und zertifizierten, staatlich anerkannten Aus- und Weiterbildungen und mit 61 Schulen an 24 Standorten deutschlandweit ein flächendeckendes Netz an Bildungseinrichtungen an. Eine Besonderheit ist das ausbildungsbegleitende Studium in Kooperation mit der IB Hochschule: Die Auszubildenden der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie können den Bachelor of Science in Angewandter Therapiewissenschaft erwerben.

www.ib-med-akademie.de

fb.me/IBMedizinischeAkademie

Angehängte Dateien

PDF-Dokument