Synapsen im Schnelldurchgang screenen

Pressemitteilungen   •   Jun 22, 2020 14:00 CEST

Neuropsychiatrische Erkrankungen zeichnen sich oft durch eine Störung in der Vernetzung der Nervenzellen untereinander aus. SYSTASY Bioscience aus München strebt im Projekt „synProfiler“ ein Messsystem zur direkten Quantifizierung der Anzahl an Synapsen an. So sollen zukünftig pharmakologische Wirkstoffe schnell und einfach hinsichtlich Ihrer zielgenauen Modulation von Synapsen getestet werden.

Zwei prominente Sprecher für das neue Cluster Industrielle Biotechnologie berufen

Pressemitteilungen   •   Mai 11, 2020 12:00 CEST

Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, beruft gleich zwei prominente Vertreter aus Industrie und Akademie. Dr. Günter von Au, Vizepräsident des Verwaltungsrates der Clariant AG, und Professor Volker Sieber, Rektor des TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit, unterstützen, beraten und repräsentieren das Cluster von nun an mit ihrer Expertise.

Proteine für den Marktbedarf

Pressemitteilungen   •   Apr 15, 2020 15:50 CEST

Im ZIM-Kooperationsnetzwerk „Advanced Proteins“ („AdvaPro“) arbeiten insgesamt 14 Partner aus Forschung und Industrie an ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Produkten auf Basis von Proteinen. Für Interessenten besteht nach wie vor die Möglichkeit, sich am Netzwerk zu beteiligen. Informationen rund um AdvaPro sind seit Anfang April über die Webseite https://advancedproteins.de/ abrufbar.

Umweltfreundliche Schmierstoffadditive aus nachwachsenden Rohstoffen

Pressemitteilungen   •   Feb 19, 2020 09:30 CET

Im PHAt-Projekt fördert das BMBF seit Oktober 2017 ein Konsortium aus vier Partnern mit rund 1,25 Millionen Euro. Die Experten aus Industrie und Wissenschaft entwickeln nachhaltige Verdicker und Bindemittel für die Schmierstoffindustrie und setzen dafür biobasierte Rohstoffe aus Mikroorganismen ein. Im letzten Projektjahr angekommen, offenbaren mehrere Anwendungstests beachtliche Ergebnisse.

Bayerische Wirtschaft profitiert von einer nachhaltigen Ökonomie

Pressemitteilungen   •   Feb 06, 2020 10:51 CET

Die IBB Netzwerk GmbH lud gestern zum Parlamentarischen Abend für die Fraktion der Freien Wähler nach München. Unter dem Titel "Industrielle Biotechnologie in Bayern – Innovationsmotor für eine nachhaltige Ökonomie" erhielten rund 60 Gäste Einblick in dieses Technologiefeld. Für eine rentable und umweltfreundliche Produktion in Bayern sind jedoch verlässliche politische Weichenstellungen nötig.

Neuartiges mikrobiologisches Verfahren zum Phosphorrecycling aus Klärschlammasche

Pressemitteilungen   •   Feb 04, 2020 15:00 CET

Viele Kläranlagen suchen nach geeigneten Verfahren zur Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlamm, die ihnen durch die aktuelle Verordnung zur Klärschlammverwertung auferlegt sind. Fritzmeier Umwelttechnik bringt jetzt ein neues Verfahren in die Diskussion, das sich u.a. durch seine Umweltfreundlichkeit auszeichnet.

Neue Proteine für eine bessere Zukunft

Pressemitteilungen   •   Dez 10, 2019 12:51 CET

Jetzt gab es grünes Licht vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für die Förderung des ZIM-Kooperationsnetzwerks „Advanced Proteins“ („AdvaPro“). Mit etwa 150.000€ werden die Netzwerkpartner für zunächst ein Jahr gefördert, um innovative, proteinbasierte Produkte zu entwickeln. Initiiert wurde „AdvaPro“ von der IBB Netzwerk GmbH, die auch das Management des Netzwerks übernimmt.

Cluster für Industrielle Biotechnologie steht in den Startlöchern

Pressemitteilungen   •   Nov 13, 2019 09:50 CET

München/Martinsried, 13.11.2019 – Die Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH https://www.ibbnetzwerk-gmbh.com (kurz: IBB Netzwerk GmbH) verlegte zum 1. November 2019 ihren Firmensitz von Martinsried nach München in das Business Center von Büro Aktiv H. Bruchner GmbH, Fürstenrieder Strasse 279a. Mit diesem Schritt stellt das Unternehmen die Weichen für die Zukunft, denn zum 1. Januar 2020 wird es vom Bayerischen Wirtschaftsministerium als Cluster für Industrielle Biotechnologie in die Cluster-Offensive Bayern aufgenommen. Nach über zehn Jahren aktiven Technologietransfers im Bereich der Industriellen Biotechnologie und Nachhaltigen Ökonomie wird die IBB Netzwerk GmbH damit Teil der aktuell insgesamt 17 geförderten Cluster der Cluster-Offensive Bayern und realisiert als Schnittpunkt zwischen Unternehmen, Wissenschaft und Politik nachhaltiges Wirtschaften in Süddeutschland.

Bereits seit Juni 2008 treibt die IBB Netzwerk GmbH den Technologietransfer im Bereich der Industriellen Biotechnologie und Nachhaltigen Ökonomie voran. Gerade bei Schlüsseltechnologien, die an den Schnittstellen von etablierten Branchen entstanden sind, spielt die Vernetzung von Fachleuten eine große Rolle. Nur so ist es möglich, neue, innovative und nachhaltige Produkte und Verfahren auf den Markt zu bringen. Um diese Entwicklung zu unterstützen, ist die IBB Netzwerk GmbH in vielen verschiedenen Tätigkeitsfeldern aktiv.

So pflegt und erweitert das Netzwerkunternehmen stetig sein interdisziplinäres Kompetenznetzwerk mit aktuell über 100 registrierten Mitgliedern aus Bayern, Deutschland und Europa. Zusätzlich bündelt die IBB Netzwerk GmbH die Kompetenzen relevanter Akteure in dedizierten Schwerpunkten wie biobasiertem und bioabbaubarem Plastik, der stofflichen Verwertung von biogenen Reststoffen und CO2, der Digitalisierung der Biotechnologie oder bei der Entwicklung von Proteinen für industrielle Zwecke.

Den Technologietransfer verwirklicht die IBB Netzwerk GmbH dabei mit allen verfügbaren Mitteln: durch wissenschaftliche und marktrelevante Recherchen, durch die Auswahl passender Finanzierungsquellen, durch Unterstützung bei (Förder-)Anträgen oder durch das Zusammenbringen geeigneter Partner für Forschungs- und Entwicklungsprojekte.

Durch diese Tätigkeiten holte die IBB Netzwerk GmbH zusammen mit ihren Partnern in den letzten Jahren über 70 Millionen Euro an Fördermitteln nach Bayern. Insgesamt akquirierten alle Partner bereits über 100 Millionen Euro Fördermittel und investierten rund 270 Millionen Euro an Eigenmitteln in nachhaltige Produkte und Verfahren.

Cluster-Offensive Bayern

Das Bayerische Wirtschaftsministerium setzt die Förderung der Cluster-Offensive Bayern von 2020 bis 2023 in einer vierten Förderperiode fort. Mit dem Ziel, die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft in zukunftsweisenden Branchen und Technologiefeldern Bayerns voranzutreiben, werden darin 17 Cluster mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten unterstützt.

Als neuer Impuls wird in der nächsten Förderperiode zusätzlich das Thema „Industrielle Biotechnologie“ als weitere Clusterplattform in die Förderung mitaufgenommen. Durch ihre langjährige, bewährte Arbeit in diesem Technologiefeld wird die IBB Netzwerk GmbH ab dem 1. Januar 2020 als Geschäftsstelle der neuen Clusterplattform fungieren.

Die Aufnahme des Unternehmens in die Cluster-Offensive Bayern freut besonders den Geschäftsführer, Prof. Dr. Haralabos Zorbas: „Dies ist eine klare Anerkennung unserer bisherigen Arbeit, wofür wir überaus dankbar sind. Wir erwarten, dass die offizielle Aufnahme in die Cluster-Offensive Bayern die Sichtbarkeit unserer Firma und damit unseren Wirkungskreis und den des Netzwerks erweitert – immer im Dienste einer starken nachhaltigen und umweltkonsistenten Wirtschaft in Bayern und Deutschland!“

(3.802 Zeichen)

Über die Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH (IBB Netzwerk GmbH)

Die Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH ist ein Netzwerk- und Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der Industriellen Biotechnologie und Nachhaltigen Ökonomie. Ziel des Unternehmens ist die Umsetzung wertvoller wissenschaftlicher Erkenntnisse in innovative, marktfähige Produkte und Verfahren zu katalysieren. Die IBB Netzwerk GmbH betreibt das Management des ZIM-Kooperationsnetzwerks „MoDiPro“ sowie der verstetigten Kooperationsnetzwerke „Waste2Value & UseCO2“ und „BioPlastik“, weitere Netzwerke sind in Vorbereitung. Insbesondere unterstützt die IBB Netzwerk GmbH die Netzwerkpartner bei der Ausarbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Weitere Informationen unter www.ibbnetzwerk-gmbh.com.

Über Büro Aktiv H. Bruchner GmbH - Der Büroservice im Münchner Süden …

… bietet neben maßkonfektionierten Büroflächen eine umfassende Dienstleistungs- und Servicepalette. Konferenz- und Schulungsräume mit der benötigten Seminartechnik können stunden- oder tageweise unter https://www.aktiv-buero.de gebucht werden. Transparente Kosten geben dem Kunden von Anfang an Gewissheit und unterstützen den Erfolg der Unternehmensplanung.

Für aufstrebende Unternehmen ergeben sich Anlaufschwierigkeiten nicht selten durch Suche, Anmietung, Ausstattung von Büroräumen und die Einrichtung eines Empfangs- und Telefondienstes. Hohe Anfangsinvestitionen, langfristige Vertragsbindungen oder zeitraubende Verwaltungsarbeiten erschweren zusätzlich die Verwirklichung geschäftlicher Ziele. Büro Aktiv unterstützt das Unternehmen mit dem Background vieler Jahre Erfahrung professionell und effizient und wird zum strategischen Vorteil!

Die IBB Netzwerk GmbH verlegte zum 1. November ihren Firmensitz von Martinsried nach München und stellt damit die Weichen für die Zukunft: denn ab 1. Januar 2020 wird das Unternehmen nach über zehn Jahren aktiven Technologietransfers im Bereich der Industriellen Biotechnologie und nachhaltigen Ökonomie offiziell vom Bayerischen Wirtschaftsministerium in die Cluster-Offensive Bayern aufgenommen.

Erfahren Sie mehr

Online-Prozessführung führt zur effizienteren und sichereren Herstellung von Biopharmaka

Pressemitteilungen   •   Sep 18, 2019 10:00 CEST

Maschinelles Lernen ermöglicht effizientere Entwicklung von Wirkstoffen

Pressemitteilungen   •   Sep 10, 2019 09:30 CEST

Das Konsortium des Projekts „In-silico Identifizierungs- und Optimierungsplattform für Biologics“ forscht an einer zukunftsweisenden Methode zur wirtschaftlichen und zielgerichteten Entwicklung von Wirkstoffen. Hauptinnovation daran ist eine Software, die anhand einer Datenbank von zuvor generierten biophysikalischen Daten, geeignete Wirkstoffkandidaten durch Maschinelles Lernen vorhersagen soll.

Bilder & Videos , 1 Video

  • Pressekontakt
  • Projektmanagerin Digitale Medien
  • kaumtrzminvd.hstaekvrtkhliuangzs@icebbannerotzdvweqtrkck-gncmbnqh.ugcozomew
  • +49 (0) 89 5404547-11

  • Pressekontakt
  • Projektmanager
  • chfgriozstvhoppmheror.pvtihvmmgd@ixibbtqnexntzlywewdrkjm-giymbsxh.ssconzmhh
  • +49 89 540 454 7 16

Über Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH

Partnernetzwerk und Dienstleistungen im Bereich Industrielle Biotechnologie

Die IBB Netzwerk GmbH ist ein Netzwerk- und Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der Industriellen Biotechnologie und Nachhaltigen Ökonomie. Ihr Ziel ist, die Umsetzung wertvoller wissenschaftlicher Erkenntnisse auf diesen Gebieten in innovative, marktfähige Produkte und Verfahren zu katalysieren. Die IBB Netzwerk GmbH betreibt das Management der ZIM-Kooperationsnetzwerke „MoDiPro“ und „UseCO2“ sowie der verstetigten Kooperationsnetzwerke „Waste2Value“ und „BioPlastik“. Insbesondere unterstützt die IBB Netzwerk GmbH die Netzwerkpartner bei der Ausarbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Weitere Informationen unter www.ibbnetzwerk-gmbh.com.

Adresse

  • Industrielle Biotechnologie Bayern Netzwerk GmbH
  • Fürstenrieder Strasse 279a
  • 81377 München
  • Deutschland