Skip to main content

Rot-goldenes Frühlingsfest: Chinesen begrüßen das Jahr der Schlange

Pressemitteilung   •   Feb 07, 2013 12:02 CET

Während sich viele Menschen in Europa auf die Karnevalszeit einstimmen, laufen in China die Vorbereitungen für das Frühlingsfest auf Hochtouren. Dem chinesischen Kalender nach feiern die Chinesen am 10. Februar 2013 den Wechsel vom Jahr des Drachen in das Jahr der Schlange. „Das Jahr der Schlange steht nach chinesischem Verständnis für Zielstrebigkeit und Scharfsinn – zwei Eigenschaften die vor allem in wirtschaftlich schweren Zeiten von besonderer Bedeutung sind und daher auch in China mehr als willkommen geheißen werden“, erklärt Julia Bindrich, die vor kurzem den neuen Standort der ICUnet.AG in Shanghai aufgebaut hat. Mit den Tierkreissymbolen verbindet sich eine ganz eigenständige Zeit- und Kalenderrechnung: Jahre werden anhand dieser Tiersymboliken gezählt, welche sich in einem zwölfjährigen Zyklus abwechseln.

Ganz China unterwegs ins neue Jahr

Traditionell findet das chinesische Frühlingsfest am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende statt. Im Jahr 2013 fällt dieser Termin auf den 10. Februar. Die Festtagsperiode dauert üblicherweise drei gesetzliche Feiertage, die meisten Chinesen feiern jedoch bis zu sieben Tage lang. Viele Chinesen kehren speziell für diesen Anlass aus den Metropolen in ihre Heimatdörfer zurück. „Vor und nach dem Fest kommt es deshalb regelmäßig zu massiven Verkehrs- und Transportproblemen und die Flughäfen, Bahnhöfe und Busstationen sind voller Passagiere, die sich auf den Weg zu ihrer Familie machen wollen“, sagt Bindrich.

China als rot-goldenes Farbenmeer

Um das neue Jahr gebührend zu begrüßen, ist das Land festlich geschmückt und dekoriert: Überall leuchten bunte Lampenschirme und Segenssprüche schmücken die Eingangsbereiche der Häuser. Die meisten Gegenstände sind in Rot gehalten, eine Farbe die als Symbol neu erwachender Lebensfreude verstanden wird. „China ist zu dieser Zeit ein einziges rot-goldenes Farbenmeer“, fasst Julia Bindrich die bunte Farbenpracht, die während der Festtage zu bewundern ist, zusammen. Die rote Dekoration, die bunten Lichter und der Lärm dienen der chinesischen Tradition nach der Abwendung von schlechtem Omen und zur Abschreckung böser Geister.

Am Silvesterabend, dem Vorabend des Frühlingsfestes, finden sich die Chinesen mit ihrer Familie zusammen und genießen ein reichhaltiges Essen. Als klassisches Festtagsessen gilt das JiÇŽozi, ein chinesisches Teiggericht vergleichbar mit Maultauschen.

Neujahrsgrüße stärken die Guanxì

Ein krachendes Feuerwerk bildet schließlich den Höhepunkt der Festtagsaktivitäten. Und auch 2013 wird sich das Reich der Mitte wieder ins Zeug legen, den Menschen ein farbenfrohes Fest zu bescheren. Ein Tipp vom China-Kompetenzzentrum der ICUnet.AG: Chinesischen Mitarbeitern und Geschäftspartnern unbedingt Neujahrswünsche zukommen lassen. Damit bringen sich Geschäftsleute in gute Erinnerung und stärken Ihre 关系 (Guanxì, Beziehung, geschäftliche Verbindlichkeit), die in China unabdingbare Basis der geschäftlichen Zusammenarbeit ist. Mit folgenden gebräuchlichen Wünschen kann chinesischen Partnern als Textnachricht oder per E-Mail ein guter Start ins neue Jahr gewünscht werden:

新年快乐 / 新春快樂 xÄ«n nián kuài lè Freude im neuen Jahr!
生意兴隆 / 生意興隆 shÄ“ng yì xÄ«ng lóng Die Geschäfte mögen erblühen!
恭喜发财 / 恭喜發財 gōng xǐ fā cái Wünsche Freude und Wohlstand!

Grüße speziell zum Schlangen-Jahr

旺蛇载运福满天 / 旺蛇載運福滿天 wàng shé zÇŽi yùn fú mÇŽn tiān
Die wohlhabende Schlange bringe Glück und trage Segen für den ganzen Himmel.

(Hinweis: Schreibweisen jeweils für Festland-China und Singapur an erster, für Taiwan und Hongkong an zweiter Stelle)

Herr Jürgen Frömter ICUnet.AG Fritz-Schäffer-Promenade 1 94032 Passau EMail: presse@icunet.ag Website: www.icunet.ag Telefon: 08519886660
=== ICUnet.AG – make success global ===

Die ICUnet.AG ist deutscher Marktführer für interkulturelle Beratung, Qualifizierung und Assignment Management. An 13 Standorten in Berlin, Bremen, Frankfurt, Fürth, Hamburg, Köln, Leipzig, Münster, Passau, Shanghai, Stuttgart, Wien und Zürich arbeiten über 150 Mitarbeiter an maßgeschneiderten Lösungen für ihre Kunden. Gemeinsam mit rund 350 freien Mitarbeitern weltweit bilden sie ein interdisziplinäres Expertenteam mit Kompetenz für mehr als 75 Länder und 25 Sprachen. Sie bereiten jährlich mehrere tausend Fach- und Führungskräfte auf die internationale geschäftliche Zusammenarbeit vor und begleiten sie in ihren globalen Einsätzen. Dabei bietet die ICUnet.AG als Unternehmensberatung alle interkulturellen Dienstleistungen an, die mit dem Prozess des Assignment Managements verbunden sind. Dieser Synergieeffekt ist europaweit einzigartig.

Frau Maria-Sophie Richter

ICUnet.AG
Fritz-Schäffer-Promenade 1
94032
Passau
Deutschland

EMail: presse@icunet.ag
Website: www.icunet.ag
Telefon: 0851 988666-0
Fax: 0851 988666-70


Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar