Qxymor3hyoa5ciq4mscu

Perfektes Aufwachen durch neues Schlafprodukt aus Deutschland

Pressemitteilungen   •   Aug 18, 2017 16:40 CEST

Schlafphasenwecker und Schlaftracker bieten neben einer einfachen Schlafmessung auch ein Aufwecktool. Grundsätzlich eine gute Idee, nur die gerne 30 Minuten verschobene Weckzeit nervt. Mit AIVI löst das Kölner Schlaf-Tech-Unternehmen Infrasonics dieses Problem: mit der Stimulationstechnologie für besseren Schlaf wird das Gehirn zum gewünschten Zeitpunkt auf Wachheit hochprogrammiert.

E83hvdbhbynewd9rjw6n

Neu zum Tag des Schlafes: weltweit erste App mit Schlafsoftware

Pressemitteilungen   •   Jun 19, 2017 18:00 CEST

Die weltweit erste digitale Schlafmethode auf App-Basis hat das Kölner Unternehmen Infrasonics passend zum Tag des Schlafes auf den Markt gebracht. Die neuartige Technologie ist seit zwei Jahren bereits in Kliniken und Pflegeheimen als Medizinprodukt im Einsatz, nun ist das System auf Basis von auditiver Neurostimulation für jedermann im eigenen Schlafzimmer einsetzbar.

Cjfyyxas6mt1t1eoqetn

Pflegeverbands-Chef Stephan Baumann beteiligt sich an Schlaf-Startup

Pressemitteilungen   •   Jun 18, 2017 18:45 CEST

F4zvpcd57niqhiumjjwf

Aufräumen mit Schlaf-Mythen

Blog-Einträge   •   Jun 16, 2017 09:04 CEST

T9fv7wag41w1bugxnr2n

5 Tipps für besseren Schlaf

Blog-Einträge   •   Jun 13, 2017 17:01 CEST

Zvaibg6ehahbbaxmrhbl

AIVI bietet erste digitale Schlafmethode weltweit

Pressemitteilungen   •   Jun 12, 2017 14:29 CEST

AIVI heißt das weltweit erste Schlafsystem auf Basis von auditiver Neurostimulation. Ab Juni 2017 ist es online unter www.aivi.de erhältlich. Noch im Laufe des Jahres soll die Zulassung als Medizinprodukt abgeschlossen sein.

Vzj8nmhmqczug0crgdca

Interview: Triathletin Imke Oelerich schläft sich fit

News   •   Jun 01, 2017 08:21 CEST

Profi-Triathletin Imke Oelerich hat in den letzten Wochen nicht nur Ihre Fitness in Thailand trainiert, sondern auch ihren Schlaf. Ausgestattet mit dem neuentwickelten AIVI-System des Kölner Unternehmens Infrasonics nutzt sie die Regenerationspotenziale voll aus.

X95jdsforuxseahfp9od
Npy8lewxbaezfwloiz6y

Köln statt Silicon Valley – wirksame Schlaftechnologie im Smartphone

Pressemitteilungen   •   Mai 25, 2017 23:13 CEST

Das Kölner Startup Infrasonics macht es den Playern im Silicon Valley vor: als erstes Unternehmen hat es eine wirksame App-basierte Technologie für Ein- und Durchschlafstörungen entwickelt und patentiert. Diese konzentriert sich nicht wie andere schlicht auf die Messung von Schlafphasen, sondern verbessert den Schlaf signifikant über Nacht, mit dauerhaftem Erfolg.

Qx9ufkssbyxcjkvtjmjf

Unwissenheit bei Schlafstörungen - wer kennt das Exploding Head Syndrom?

News   •   Mai 20, 2017 09:42 CEST

Media no image

Aufräumen mit Schlaf-Mythen

News   •   Mai 15, 2017 09:09 CEST

Mythen sind kollektive und irrationale Vorstellungen, denen man aber kaum Glauben schenken kann.

Bei dem Thema Schlaf ist das ähnlich; meist fehlt uns elementares Wissen. Wenn es um unsere Gesundheit geht, sollten wir aber wissen, was wir tun. Daher räumen wir jetzt auf mit den größten Schlaf-Mythen.

Mythos 1: Lieber vor Mitternacht einschlafen

Das ist falsch. Unserem Körper ist es egal, wann wir einschlafen. Es kommt auf Ihren Schlaftyp an. Wer als Morgentyp (Lerchen) stets vor Mitternacht zu Bett geht, der wird auch den besten Schlaf vor Mitternacht durchleben. Abendtypen (Eulen) hingegen können auch wesentlich später ihr Bett aufsuchen und dennoch ihren individuell besten Schlaf bekommen. Wichtig ist, genügend Stunden tief und fest zu schlafen. Doch klar ist: Je später wir ins Bett gehen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir unser Pensum erreichen.

Mythos 2: Schlaf kann man nachholen

Das ist nicht ganz richtig. Kurzfristig geht das, langfristig sind unregelmäßige Schlafzeiten eher schädlich. Unser Körper liebt Beständigkeit, sie ist essenziell für guten Schlaf. Arbeiten Sie also lieber an Ihren Gewohnheiten unter der Woche, anstatt am Wochenende Schlaf nachzuholen.

Mythos 3: Man kann vorschlafen

Nein, kein Mensch kann auf Vorrat schlafen. Es gibt einige wenige Menschen, die über ihr individuelles Bedürfnis hinaus schlafen können. Dieser Schlaf besteht dann jedoch zum größten Teil aus dem nicht sehr erholsamen Traumschlaf, bei dem das Gehirn auf Hochtouren arbeitet. Über einen längeren Zeitraum führt dies zu Verstimmungen und sogar Depressionen.

Mythos 4: Man kann sich „gesundschlafen“

Das stimmt. Gesunder Schlaf stärkt das Immunsystem. So infizierten sich etwa mit Erkältungsviren besprühte Probanden dreimal seltener mit Schnupfen, wenn sie nach der Virenattacke schlafen durften, erläutert der Schlafexperte Professor Jürgen Zulley.

Mythos 5: Im Alter benötigt der Mensch weniger Schlaf

Das ist falsch. In den ersten Lebensjahren sinkt das Schlafbedürfnis des Menschen allmählich. Im jungen Erwachsenenalter kommt es dann zur Entwicklung eines individuellen Schlafbedürfnisses, welches bis ins hohe Lebensalter annähernd unverändert bleibt. Was sich mit zunehmendem Alter allerdings verändert, ist die Qualität des Schlafes. So fällt der Anteil der Tiefschlafphasen – insbesondere bei Männern – immer geringer aus und auch der REM-Schlaf („Rapid-Eye-Movement“ – kennzeichnet die traumintensive zweite Hälfte der Nacht) reduziert sich leicht. Der Schlaf wird also schlechter. Viele ältere Menschen versuchen dies durch Tagschlaf auszugleichen.

Mythos 6: Schlafstörungen führen in die Depression

Nicht unbedingt. Zwar sind Schlafstörungen mit Leidensdruck immer ernst zu nehmen, denn sie können in die Depression führen. Aber nicht jede Schlafstörung ist ein Symptom der seelischen Erkrankung. Der umgekehrte Fall trifft dagegen zu: Depressionen lassen Betroffene fast immer kaum noch schlafen. Insofern ist eine Schlaftherapie begleitend zu einer Psychotherapie eigentlich immer angezeigt – wird aber meist noch nicht vorgenommen.

Mythos 7: Wer schnarcht, schläft tief und fest – und gut

Das ist ein Mythos. Im Gegenteil – das Schnarchen ist schädlich für die Gesundheit des Betroffenen und belastet darüber hinaus oft die Partnerschaft. Beim Schlafen entspannen sich die Muskeln im Körper, was häufig zum Herabsinken des Unterkiefers führt. Schwingt nun das Gaumensegel beim Atmen, entstehen die störenden Schnarch-Geräusche. Vor allem schnarchen Menschen, wenn sie auf dem Rücken schlafen. Besonders gefährlich ist die Kombination von Schnarchen und Atemaussetzern – die sogenannte Schlaf-Apnoe.

Mythos 8: Schlaf macht schön

Endlich mal eine Weisheit, die stimmt. Wer gesund und attraktiv aussehen möchte, braucht ausreichend Schlaf. Die Hautzellen wachsen nachts. Wird dieses Wachstum gestört, wird die Haut dünner und porös. Schläft jemand zu wenig, spiegelt sich das in seinem Gesicht wider. Das Gegenüber stuft den Wenigschläfer als signifikant ungesünder und weniger attraktiv ein.

Erfahren Sie mehr

Kontakte 1 Kontaktperson

  • Pressekontakt
  • Geschäftsführer, Gründer
  • j.l@infrppuyasonics.de

Über Infrasonics

Infrasonics - Nr. 1 in der auditiven Neurostimulation

Das Kölner Unternehmen und Startup Infrasonics hat eine neue Neurostimulationstechnologie entwickelt und patentiert. Die Technologie findet unter anderen Anwendung im Produkt AIVI, dem weltweit ersten wirksamen Heimsystem für Ein- und Durchschlafstörungen. Das Medizinprodukt der Infrasonics GmbH wird außerdem in Kliniken und anderen medizinischen Umfeldern eingesetzt. Die Infrasonics GmbH gilt weltweit als führend im Bereich der Schlaftechnologie auf Basis von auditiven Signalen.