Skip to main content

Atelierbesuche: Leipziger Künstler öffnen ihre Ateliers für kunstinteressierte Bürger

News   •   Nov 01, 2016 16:15 CET

Am 15.12.2016 ist die ehemalige Leipziger Baumwollspinnerei einer von mehreren Veranstaltungsorten im Rahmen der Atelierbesuche

Wie leben und arbeiten Künstler? Wie entstehen ihre Werke? Was wollen sie mit ihren Werken ausdrücken? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen der Leipziger Atelierbesuche thematisiert. Zusammen mit kunstinteressierten Bürgern besucht der Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Uwe Gaul, von Oktober 2016 bis Januar 2017 bekannte Künstler in ihren Ateliers. Das Zusammentreffen zwischen Künstlern und Bürgern dient dem kreativen Austausch und soll dazu anregen, die Kunstszene der eigenen Stadt kennenzulernen. 

Die alle zwei Wochen stattfindenden Besuche starteten in diesem Jahr am 20. Oktober 2016. Folgende weitere Termine sind geplant:

03.11.2016 (19 Uhr): Eva Weymann, Atelier 7, Lütznerstraße 29/HH, 04177 Leipzig

17.11.2016 (19 Uhr): Franziska Möbius, Westwerk, Karl-Heine-Straße 85-93, 04229 Leipzig

01.12.2016 (19 Uhr): Susanne Werdin, Rosenowstraße 22, 04357 Leipzig

15.12.2016 (19 Uhr): Claudia Biehne & Stefan Passig, Spinnereistraße 7 (Gebäude 10), 04179 Leipzig

12.01.2017 (19 Uhr): Hjördis Baacke, Tapetenwerk, Haus K, Lütznerstraße 91, 04177 Leipzig

Bereits im letzten Jahr organisierte das Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V. diese Veranstaltungsreihe in Dresden. Sie stieß bei Kunstinteressierten auf großes Interesse. Aus diesem Grund wird sie in diesem Jahr in Leipzig fortgesetzt. Wer an den Atelierbesuchen in Leipzig teilnehmen möchte, kann sich per E-Mail anmelden: presse@smwk.sachsen.de.

Redaktion: Luise Karwofsky und Laura Gruner