Skip to main content

Ton Koopman wurde zum Präsidenten der Stiftung Bach-Archiv Leipzig ernannt

News   •   Mai 14, 2019 10:04 CEST

Ton Koopman, Präsident der Stiftung Bach-Archiv Leipzig, im Innenhof des Bosehauses - Foto: Andreas Schmidt

Der niederländische Cembalist, Organist, Dirigent und Musikwissenschaftler Ton Koopman ist der neue Präsident der Stiftung Bach-Archiv Leipzig. Im Rahmen einer Sitzung des Stiftungsrates unter Leitung des Oberbürgermeisters Burkhard Jung wurde er am 13. Mai 2019 einstimmig gewählt. Damit übernimmt er die Rolle eines international beachteten Botschafters für die Leipziger Bach-Forschung und ergänzt ab sofort den dreiköpfigen Vorstand der Stiftung. Dem Vorstand gehören weiterhin Prof. Dr. Peter Wollny, Direktor des Bach-Archivs Leipzig und Franziska Grimm, Geschäftsführerin des Bach-Archivs Leipzig, an. 

Ton Koopmans umfassende wissenschaftlich gestützte Kenntnis von Leben und Wirken Johann Sebastian Bachs prädestinieren ihn für die Funktion des Stiftungspräsidenten ebenso wie seine herausragende Karriere als Musiker. Er ist Gründer des renommierten Amsterdam Baroque Orchestra sowie des Amsterdam Baroque Choir. Ton Koopman gastierte als Solist und Ensembleleiter an allen bedeutenden Konzerthäusern und nahm an den wichtigsten Festivals der Welt teil. Als Gastdirigent arbeitete Koopman mit bedeutenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem New York Philharmonic Orchestra. Zudem ist er Professor emeritus der Universität Leiden, Ehrenmitglied der Royal Academy of Music in London, künstlerischer Leiter des Festivals "Itinéare Baroque" und Präsident der International Dieterich Buxtehude Society. Für seine Verdienste wurde Ton Koopman mit zahlreichen internationalen Preisen geehrt, darunter die Bach-Medaille der Stadt Leipzig. 

Das Bach-Archiv versteht sich als musikalisches Kompetenzzentrum am Hauptwirkungsort Johann Sebastian Bachs in Leipzig. Der Zweck liegt darin, Leben, Werk und Wirkungsgeschichte des Komponisten und der weit verzweigten Musikerfamilie Bach zu erforschen, sein Erbe zu bewahren und als Bildungsgut zu vermitteln. 

Weitere Informationen: www.bach-leipzig.de

Redaktion: Nathalie Hempel