Skip to main content

Deutscher Top-Banker rät Anlegern zum Kauf von Sachwerten

Pressemitteilung   •   Nov 23, 2016 13:17 CET

Teakholz, sofern es aus zertifizierten und professionell geführten Plantagen stammt, bietet eine gute Anlage-Alternative, so Life Forestry Geschäftsführer Lambert Liesenberg. Bild: Life Forestry

Stans (CH), 23.11.2016. Oswald Grübel war Chef der Schweizer Banken UBS und Credit Suisse. Seit Jahren gilt er als versierter Beobachter und Analytiker der Finanzmärkte. Jetzt hat er sich zu Wort gemeldet und warnt eindringlich vor den Folgen der aktuellen Mini-Zinsen. Anlegern rät er zum Umdenken.

Im Manager Magazin prophezeite Grübel einen Crash an den weltweiten Finanzmärkten, denn „... wirtschaftlich ergeben Nullzinsen keinen Sinn“. Die Bevölkerung werde das Vertrauen in Währungen und Banken verlieren, die Zinsen würden dann rasant steigen, die grossen Investoren fänden für ihre Anleihen keine Abnehmer mehr, weil die Banken durch zu hohe Kapitalvorschriften als Käufer ausfallen ... „Die Volatilität wird so hoch sein wie nie.“

Rohstoffe als attraktiver Krisenschutz

Grübel ist der einzige Deutsche, der bei zwei Grossbanken Vorstandschef war. Heute verwaltet der 72-Jährige sein auf einen dreistelligen Millionenbetrag geschätztes Vermögen von der Schweiz aus, wo auch Life Forestry angesiedelt ist. „Eigentlich funktionieren nur noch Märkte, die nicht von den Zentralbanken manipuliert werden“, ist Grübel sicher. Dazu gehörten für ihn die Rohstoff- und Immobilienmärkte, die er als attraktiven Krisenschutz empfiehlt. Er empfiehlt Anlegern, diese Anteile in ihrem Portfolio zu erhöhen.

Teakinvestment macht unabhängig

„Auch Holz zählt zu den Rohstoffen, die nun eine gute Anlage-Alternative darstellen“, rät Life Forestry Geschäftsführer Lambert Liesenberg. „Sofern es aus zertifizierten und professionell geführten Plantagen stammt.“ Life Forestry bewirtschaftet nachhaltige Plantagen in Costa Rica und Ecuador. Hier erwerben Investoren einen fest definierten Bestand tropischer Teakbäume, der bis zum erntefähigen Alter gepflegt und dann zum bestmöglichen Preis verkauft werden. In dieser Zeit vervielfachen die Bäume ihre Masse und erzielen somit Renditen in zweistelliger Höhe – dieser natürliche Zinseszins macht Holz einzigartig unter den Sachwerten.

Die Life Forestry Switzerland AG ist einer der führenden Anbieter von Direktinvestments in Teakbäume der höchsten Plantagen-Qualitätsstufe. Die Kunden erwerben Eigentum an Baumbeständen in Costa Rica und Ecuador, die nach 20-jähriger Pflege geerntet und verkauft werden. Durch strengste professionelle Standards bei der Auswahl der Anbaugebiete und dem forstwirtschaftlichen Anbau wird eine Holzqualität erreicht, die sich im internationalen Holzmarkt mit Teakholz aus Naturwäldern messen kann. Life Forestry bekennt sich konsequent zur Bewirtschaftung nach den Prinzipien des FSC® (Forest Stewardship Council®). Zahlreiche Teak-Plantagen sind bereits oder werden noch zertifiziert. Über eine GPS-Vermessung der Plantagen und der einzelnen Parzellen kann der Standort der Bäume jederzeit bestimmt werden. Teakholzinvestments von Life Forestry stehen für eine hohe finanzielle Performance in Verbindung mit einem messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy