Skip to main content

Ein Drink für den guten Zweck

Pressemitteilung   •   Jun 21, 2019 12:18 CEST

Der L'Osteria Negroni mit fruchtig-frischer Limonata

München, 21.06.2019 – Auch in diesem Jahr ist L’Osteria wieder Teil der imbibe & Campari Negroni Week. Vom 24. bis zum 30. Juni 2019 können Gäste in allen Restaurants der Markengastronomie in Deutschland und Österreich den beliebten Klassiker mit Campari, Gin und Wermut genießen und gleichzeitig Gutes tun. Denn für jeden verkauften Negroni spendet L’Osteria einen Euro an die Tafel. So schmeckt der italienische Aperitif gleich doppelt so gut. Für alle, die es etwas süßer mögen, gibt es auch eine leicht abgewandelte Version: den L’Osteria Negroni mit erfrischender Limonata.

Die Negroni Week verbindet seit 2013 Genuss, Gemeinschaft und den guten Zweck. Umgesetzt wird die Aktion vom amerikanischen Fachmagazin Imbibe in Zusammenarbeit mit Campari. Im Mittelpunkt steht dabei ein wahrer Klassiker unter den Cocktails – der Negroni – mit dessen Hilfe während des Aktionszeitraums auf der ganzen Welt Geld für wohltätige Projekte und Institutionen gesammelt wird. Mittlerweile nehmen weltweit rund 10.000 Restaurants und Bars an der Negroni Week teil. Immer im Juni bieten die teilnehmenden Lokale den klassischen Negroni sowie verschiedene Variationen des Kultdrinks an und spenden einen Teil der Einnahmen an einen offiziellen Charity-Partner. So auch wieder 2019: In der Woche vom 24. bis zum 30. Juni erwartet die Gäste bei L’Osteria neben der besten besten Pizza & Pasta d’amore auch der beliebte, italienische Aperitif in einer fruchtig-frischen Version mit Limonata. Natürlich gibt es den Cocktail-Klassiker auch ganz traditionell mit Campari, Gin und Wermut. Egal welche Version bestellt wird, L’Osteria spendet je verkauften Drink einen Euro an die Tafel.

Wie ein Kurzurlaub in Bella Italia

Und wo schmeckt ein kühler Drink besser als in der Sonne? Im Sommer lockt bei allen L’Osterien eine gemütliche Terrasse: Umgeben von Oleander und Olivenbäumen und mit einer knusprigen Pizza oder einer frischen Pasta vor sich fühlt es sich dort schnell wie auf einer typisch italienischen Piazza an. Alltagssorgen und Stress sind bei dieser Atmosphäre schnell vergessen. Übrigens gibt es neben Pizza und Pasta bei L’Osteria auch viele weitere italienische Klassiker wie Antipasti, Salate und natürlich Dolci. Hinzu kommt das monatlich wechselnde Menu della Casa mit saisonalen Köstlichkeiten. Alles wird frisch und mit viel amore in der offenen Küche – oder wie es bei L’Osteria heißt, der Cucina – zubereitet. Die Zutaten kommen dabei größtenteils direkt aus Italien.

In Nürnberg eröffnete im Jahr 1999 die erste L’Osteria, die schnell zum Geheimtipp wurde. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer, Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept weiterzuverbreiten. Es folgten Restaurants in Rosenheim, Regensburg und München. 2009 eröffnete Matthias Seliger als erster Franchisepartner eine L’Osteria in Neumarkt in der Oberpfalz. Zudem entstandt 2009 in Augsburg der erste „Freestander“: ein eigens für L'Osteria entworfenes, freistehendes Gebäude mit viel Platz – sowohl innen als auch außen. Schon bald ging es von Bayern nach ganz Deutschland, bis 2011 schließlich das erste Mal Auslandsluft geschnuppert wurde: Maria Klara Heinritzi wurde Franchisepartnerin für Österreich. Mit der Schweiz, England, Tschechien, den Niederlanden und Frankreich kamen fünf weitere europäische Länder hinzu. Seit 2016 ist zudem Mirko Silz als CEO mit an Bord. Aktuell ist L’Osteria an über 100 Standorten in sieben Ländern vertreten. Das Unternehmen setzt auf ein kooperatives Miteinander von Lieferanten, Partnern und Mitarbeitern sowie auf Mitarbeiter-Förderung. Auch der Gast profitiert vom gelebten „La Famiglia“-Gefühl: Service und Gastfreundschaft werden bei L’Osteria großgeschrieben. Die zuverlässige Qualität der Produktpalette rund um die „beste beste Pizza & Pasta d’amore“ und ein ansprechendes Ambiente im Restaurant sowie das gute Preis-Leistungs-Verhältnis runden das Konzept ab.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.