Skip to main content

Ausstellung „Ein Mangel an Kunst ist nicht gut fürs Gehirn“ von Patrick Fauck

Pressemitteilung   •   Jan 28, 2016 11:55 CET

Am Mittwoch, den 10. Februar um 17 Uhr, eröffnet die Ausstellung „Ein Mangel an Kunst ist nicht gut fürs Gehirn“ von Patrick Fauck. Die Ausstellung zeigt bis zum 3. Mai 2016 Lithographien, Drucke und Farblinolschnitte.

Der 1970 im Saarland geborene Patrick Fauck fühlt sich in allen künstlerisch druckgraphischen Techniken zu Hause. Intensiv beschäftigt er sich in mit dem Lichtdruck. Weltweit gibt es nur noch drei Werkstätten für künstlerische Original-Lichtdrucke.

Patrick Fauck absolvierte eine Ausbildung als Künstler und Druckgraphiker. Er studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Mannheim, an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Kunstgeschichte und Philosophie und schloss mit dem Magister Artium ab. Es folgten Studien an den Hochschulen für Kunst und Design in Halle und für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Fauck lebt und arbeitet in Leipzig.

Zahlreiche Preise, Wettbewerbe und Stipendien, wie der Anerkennungspreis „Screening 2014“, Hildesheim und der 1. Druckgrafik-Wettbewerb der Leipziger Buchmesse 2013, würdigen sein künstlerisches Schaffen. Der Druckgraphiker stellt vor allem in Deutschland aus.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar