Skip to main content

Diabetes und Party? Diabetes und Sport?

Pressemitteilung   •   Jul 01, 2013 17:40 CEST

Waren, 21. Juni 2013. Wie war das damals noch als Teenager? Mitten in der Pubertät, die erste Liebe, coole Klamotten, dagegen oder dafür sein, Grenzen austesten. Testen! Auf dem Weg zum Erwachsenwerden testen einige Teenager auch täglich ihren Blutzucker. Wie zum Beispiel die 20 Kinder und Jugendlichen aus Mecklenburg-Vorpommern, die vom 24. bis zum 28. Juni beim 1. Schulungscamp für Kinder und Jugendliche mit Diabetes zu Gast in Waren (Müritz) sind.

Täglich mehrfache Blutzuckerkontrollen und Insulinspritzen erfordern von den Kindern und Jugendlichen bereits in jungen Jahren sehr viel Disziplin und Kontrolle, um eine Unterzuckerung oder lebensgefährliche Stoffwechselentgleisung zu vermeiden. Die Akzeptanz der Krankheit und das Diabetesmanagement sind gerade für Heranwachsende nicht immer einfach und stehen im Mittelpunkt des einwöchigen Diabetescamps, das von der Kinderdiabetologin Dr. Kathrin Kintzel organisiert wird. Sie leitet seit August 2012 die Kinderklinik am MediClin Müritz-Klinikum und hat in dieser Zeit ein enges Netzwerk aus Diabetesspezialisten um sich vereint, mit deren Unterstützung nun Norddeutschlands erstes, ausschließlich aus Privatspenden finanziertes, Schulungscamp für Kinder und Jugendliche mit Diabetes stattfindet.

Die letzten Vorbereitungen werden getroffen, um in der kommenden Woche zahlreiche Aktivitäten, gemeinsame Ausflüge sowie Schulungen und Workshops durchzuführen. Drachenbootfahren, Radtouren, Klettern stehen auf dem Programm, um herauszufinden, unter welcher Belastung der Blutzuckerspiegel wie reagiert. Dabei wird die Gruppe eng von Kinderärztinnen, Kinderdiabetologinnen und Kinderkrankenschwestern betreut, die ihnen Tipps im Diabetesmanagement geben. Zusätzlich werden in kleinen Arbeitsgruppen aktuelle Themen aufgegriffen, die gerade für Jugendliche relevant, aber oftmals unbeantwortet sind: Diabetes und Alkohol, Drogen und Sexualität.

Die Kosten für das Schulungscamp werden durch Zeit-, Geld und Sachspenden finanziert, sodass nur noch ein Eigenanteil von 50 Euro pro Kind anfällt. „Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei den Morizanern, dem Bauunternehmer Ingo Warnke, den motorradfahrenden Polizisten und Feuerwehrmännern der „Blue Knights und Flaming Stars“  und dem Schreibwarengeschäft Tietz sowie auch dem MediClin Müritz-Klinikum, das alle Mitarbeiter des Diabetesteams während des Camps von der Arbeit freistellt“, so Dr. Kathrin Kintzel. „Das Camp ist nur möglich, weil sich hier eine ganze Region engagiert.“ Ursprünglich war das Camp für 15 Mädchen und Jungen geplant, durch den hohen Zuspruch und die Spendenbereitschaft konnten nun insgesamt 20 Plätze zur Verfügung gestellt werden freut sich Kintzel und hofft auch im nächsten Jahr wieder auf soviel regionale Unterstützung für das Diabetescamp.

Über das MediClin Müritz-Klinikum

Das MediClin Müritz-Klinikum ist ein Akutkrankenhaus mit dem gesamten Versorgungsspektrum der Grund- und Regelversorgung sowie verschiedenen fachlichen Spezialisierungen am Hauptsitz in Waren (Müritz). Des Weiteren gehören die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik sowie die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Röbel/Müritz mit den Tageskliniken in Neubrandenburg und Parchim zum MediClin Müritz-Klinikum. Das MediClin Müritz-Klinikum ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock. Mit einer Kapazität von 355 Betten und insgesamt 535 Mitarbeitern ist das MediClin Müritz-Klinikum einer der größten Arbeitgeber in der Region.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.500 Mitarbeiter. MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar