Skip to main content

Endlich wieder Spaß am Essen

Pressemitteilung   •   Jan 12, 2017 16:22 CET

Julie Jasper-Möller startete nach dem erfolgreichen Pilotprojekt im März eine neue Adipositas-Gruppe.

Adipositas-Pilot-Projekt in der MediClin Rose Klinik erfolgreich beendet. Eine neue Gruppe startet im März

Horn-Bad Meinberg, 12. Januar 2017. 14 Monate ist es her, dass die Ernährungsberaterin Julie Jasper-Möller einen Vortrag in der Rose Klinik hielt, bei dem sie mit Vorurteilen zum Thema Übergewicht aufräumte. Die Zuhörer waren begeistert. 13 nahmen an einem Pilotprojekt teil, bei dem es nicht um eine kurzfristige Gewichtsreduzierung ging, sondern darum, sich selbst kennenzulernen und das Essverhalten nachhaltig zu ändern. Nach einem Jahr zieht die Gruppe nun eine positive Bilanz.

„Wir haben wahnsinnig viel gelacht.“ Das ist das erste, was den Teilnehmern einfällt, als sie nach ihren vierzehntäglich stattfindenden Treffen gefragt werden. Als sie sich im Januar 2016 zum ersten Mal trafen, hatten alle schon viele Abnehmversuche hinter sich. Aber Julie Jasper-Möller verfolgt einen anderen Ansatz und hat kein Patentrezept parat. „Erst einmal ging es darum, den Druck rauszunehmen, das Essverhalten krampfhaft zu verändern“, erzählt sie. „Denn Übergewichtige kennen es meist gar nicht, ohne schlechtes Gewissen zu essen.“

Das bestätigt ihr die Gruppe. „Meine beste Erkenntnis war, dass ich endlich Spaß am Essen haben kann“, sagt ein Teilnehmer. „Und mit dem Tipp, nicht mehr im Gehen oder Stehen zu essen, habe ich tatsächlich abgenommen.“ Zwischen sechs und 27 Kilogramm haben die Teilnehmer in dem einen Jahr an Gewicht verloren − ganz ohne Diät. Jedem hat etwas anderes geholfen. Und dazu gehört auch, sich selbst erst einmal so anzunehmen, wie man ist. „Ich habe gelernt, mich zu fragen: Worauf habe ich eigentlich wirklich Hunger?“, berichtet eine Teilnehmerin. Die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, nicht nur beim Essen − auch das gehörte dazu. „Hier haben manche ihr Leben richtig umgekrempelt, auch in anderen Bereichen“, meint Julie Jasper-Möller. Sie selbst habe dazu gar nicht viel beigetragen, fügt sie bescheiden hinzu. „Ich habe nur die richtigen Fragen gestellt und ab und zu die Finger in die Wunde gelegt.“

Julie Jasper-Möller wird im März eine neue Gruppe starten, die sich ein Jahr lang alle zwei Wochen treffen wird. Dazu hält sie einen Einführungsvortrag unter dem Motto „Einmal dick − immer dick?“ am Mittwoch, 15. Februar, um 19 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich willkommen; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Auskünfte unter diaet.rose@mediclin.de oder 05234/907-101241.

Über die MediClin Rose Klinik
Die MediClin Rose Klinik in Horn-Bad Meinberg ist ein überregional angesehenes Fachzentrum für onkologische, orthopädische und rheumatologische Rehabilitation. Zu der Einrichtung gehört auch ein Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin. Insgesamt bietet die Klinik 230 Betten. In der Klinik sind rund 180 Mitarbeiter beschäftigt.
Zum MediClin-Standort Bad Meinberg gehören auch die MediClin Seniorenresidenz Am Rosengarten und die MediClin Ambulante Pflege Rose. Insgesamt beschäftigt MediClin rund 230 Mitarbeiter in Bad Meinberg.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Orthopädie sowie Geriatrie. Mit 34 Kliniken, sieben Pflegeheimen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Rehakliniken. Für die MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.
MediClin – ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar