Skip to main content

Festakt: 50 Jahre MediClin Kraichgau-Klinik

Pressemitteilung   •   Okt 23, 2012 13:00 CEST

Bad Rappenau, 23. Oktober 2012. Am 18. Oktober 2012 feierte die MediClin Kraichgau-Klinik ihr 50-jähriges Bestehen. Ein Anlass, Gäste aus ganz Deutschland nach Bad Rappenau einzuladen. Viele Persönlichkeiten aus Gesundheitswirtschaft und Politik gratulierten. Schmerzlich vermisst wurde Bernhard Horn, der Gründervater des früheren Kraichgau-Sanatoriums, der aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein konnte. Er war es, der „mit unternehmerischem Mut und Weitsicht eine beachtenswerte Klinik in exponierter Lage gründete, die sich zu einer bedeutenden Fachklinik für onkologische Rehabilitation und chronische Schmerzerkrankungen entwickelt hat“, wie der Kaufmännische Direktor Michael Schmid in seiner Eröffnungsrede ausführte.

Lob erhielt die Klinik vor allem für ihre Fachkompetenz und die familiäre Atmosphäre. Brigitte Groß, Abteilungsleiterin Bereich Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung Bund, hob die konstant positiven Rückmeldungen der Patienten in Befragungen hervor. Dass die Klinik auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region ist, erklärte Oberbürgermeister Hans-Heribert Blättgen, „Der Auf- und Ausbau der Gesundheitswirtschaft wird durch die Klinik gestärkt.“ Der Vorstandsvorsitzende der MediClin AG, Frank Abele, gab weiterhin ein Zukunftssignal, das Klinikchef Schmid, Chefarzt Dr. med. Peter Trunzer und die Belegschaft freute: Man werde weiter in die Modernisierung der Klinik investieren. Der Kauf der Bad Rappenauer Einrichtung sei keine spontane, sondern eine langfristige und strategische Investition gewesen.

Weitere Laudatoren waren außerdem Detlef Piepenburg, Landrat des Landkreises Heilbronn, Mathias Einwag, Verbandsdirektor des Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft e.V. sowie Susanne Volpers, Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. Hubert Seiter, erster Direktor der DRV Baden Württemberg und geschäftsführender Vorstand des Krebsverbandes Baden Württemberg, betonte die Bedeutung der onkologischen Rehabilitation anhand eines Erfahrungsberichts einer Krebspatientin in der medizinischen Krebsnachsorge.

Nadine Balzani und Erika Sell überreichten in ihren Funktionen als Geschäftsführerin der Gütegemeinschaft Ernährungs-Kompetenz und Bereichsleiterin Gesundheitswesen der Zertifizierungsgesellschaft BSI das RAL Gütezeichen für Ernährungs-Kompetenz sowie die Qualitätszertifikate ISO 9001:2008 und IQMP Zertifikat. Symbolisch überreichte Frau Sell im Namen der BSI Group nicht nur die Urkunden, sondern auch einen Obstbaum-Setzling, als ein Sinnbild für den Umgang mit Qualität stehen: „Das Samenkorn haben sie bereits vor längerer Zeit gepflanzt, der Stamm, der viele Zweige und Früchte tragen wird, ist bereits deutlich zu erkennen und alle Verantwortlichen haben inzwischen dazu beigetragen, dass die Qualität im gesamten Haus Wurzeln schlägt“, erklärte Sell die Bedeutung des Geschenkes. Frau Balzani bestätigte wiederholt das hohe Qualitätsniveau des in der Klinik seit 1980 etablierten Ernährungskonzeptes und die hervorragende Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ernährungsteams und der Küche.

Der Kaufmännische Direktor zeigte sich aufgrund der Ehrung sehr stolz und zufrieden und lobte neben den gesamten Mitarbeitern, „die für diesen Erfolg stehen“, insbesondere die Qualitätsmanagementbeauftragte Stephanie Schulz und die Diätassistentin Beate Walter mit ihrem Team, „die mit großem Engagement federführend diese Zertifizierungen im Hause koordiniert und abgestimmt haben“.

Für die musikalische Begleitung der Festveranstaltung, die Dr. med. Peter Trunzer humorvoll und kurzweilig moderierte, sorgte das Jugendmusikorchester der Musikschule Unterer Neckar. Das fröhliche Ende des Festaktes gestaltete der Mitarbeiter-Klinik-Chor, der die Gäste auf eine musikalische Zeitreise mitnahm.

Für Schmid ist der 50. Geburtstag der Klinik ein Meilenstein und gleichzeitig Ansporn, diese strategisch gut aufgestellt in die Zukunft zu führen. Er sei sich der Unterstützung des Mutterkonzerns sicher. Gemeinsam mit Dr. Trunzer will er die Akzentuierung als Kompetenzzentrum für onkologische Rehabilitation weiterentwickeln und den Schmerzbereich ausbauen. Und auch baulich stehen in den kommenden Jahren noch viele Projekte an.

Über die MediClin Kraichgau-Klinik

Die MediClin Kraichgau-Klinik in Bad Rappenau ist eine Fachklinik für onkologische Rehabilitation und chronische Schmerzerkrankungen. Die Klinik verfügt über 216 Betten und beschäftigt rund 140 Mitarbeiter.

Über die MediClin

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und elf Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 8.400 Mitarbeiter.

 

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar