Skip to main content

Neurologisches Versorgungsangebot erweitert

Pressemitteilung   •   Nov 01, 2010 20:20 CET

St. Wendel, 01. Februar 2010. Die MediClin Bosenberg Kliniken in St. Wendel haben ihr neurologisches Behandlungsangebot erweitert. Seit Jahresbeginn verfügt die Klinik über eine zusätzliche Pflegestation für Patienten der so genannten Phase C; Menschen also, die zum Beispiel nach einem Schlaganfall mit einem besonders hohen medizinischen und pflegerischen Aufwand betreut werden müssen. Damit verfügt die Rehabilitationsklinik über drei Pflegestationen für die Phase C, mit einer Gesamtkapazität von 30 Betten.„Der Bedarf und die Nachfrage in diesem Bereich sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden, unsere bereits vorhandene Bettenkapazität für Phase C-Patienten zu erhöhen“, sagt Christian Gores, Kaufmännischer Leiter der MediClin Bosenberg Kliniken. „Unser Ziel ist es, genügend Kapazitäten zu schaffen, um auch diese pflegeintensiven Patienten ohne Wartezeiten aufnehmen zu können.“

Bei der Erweiterung der Kapazitäten im Bereich der Phase C wurde besonderer Wert auf höchste Qualitätsstandards gelegt. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf ein professionelles Wund- und Dekubitusmanagement. Bei allen Patienten wird zu Beginn des Aufenthalts eine Pflegevisite durchgeführt. Hier werden geeignete Hautpflegemaßnahmen, Bewegungstherapien und Weichlagerungssysteme festgelegt und regelmäßig optimiert. Schon die Matratzen zur Standardversorgung eines Phase C-Patienten sind mit einem speziellen Bezug zur Schwerkraftreduzierung und einer abgeschrägten Fersenzone ausgestattet. Außerdem sind alle Pflegebetten elektrisch verstellbar.

Die Versorgung chronischer Wunden übernimmt ein speziell ausgebildetes Team aus Ärzten und Pflegekräften. Nach den neuesten Erkenntnissen der feuchten Wundbehandlung wird in mehrmals wöchentlich stattfindenden Wundvisiten die Therapie festgelegt und durchgeführt. Durch diese Vorrausetzungen können auch chronische Problemwunden erfolgreich behandelt werden. „Zur Dekubitustherapie stehen optimal druckverteilende Systeme zur Verfügung. Diese Systeme haben sich schon seit Jahren in unserer Klinik bewährt, was unter anderem unsere regelmäßig durchgeführten statistischen Auswertungen belegen“, sagt Jörg Schneider, Pflegedienstleiter und zertifizierter Wundmanager.

Die Zimmer auf der Phase C-Station wurden komplett renoviert. Für ein möglichst angenehmes Ambiente sorgen seit Jahresbeginn eine neue, freundliche Farbgebung, Flachbildschirme, Balkone und neue Holzmöbel. Die Zimmer sind außerdem behindertengerecht eingerichtet und bieten somit Personen mit begrenzter Mobilität einen erleichterten Zugang.

Das neurologische Phasenmodell

Das neurologische Phasenmodell ist ein Gesamtmodell für die Beschreibung und Versorgung neurologischer Erkrankungen: Beginnend beim ersten Symptom führt es über die akut- oder intensivmedizinische Behandlung (Phase A) zur Frührehabilitation (Phase B). Es folgt die weiterführende Rehabilitation (Phase C), die Anschlussheilbehandlung (Phase D) und schließlich die berufliche Rehabilitation (Phase E) oder rehabilitative Langzeitpflege (Phase F). Eine klare Gliederung und Definition sorgt dafür, dass zu jedem Zeitpunkt jeder Patient einer bestimmten Phase zugeordnet werden kann.

Über die MediClin Bosenberg Kliniken
Die MediClin Bosenberg Kliniken in St. Wendel umfassen eine Fachklinik für Neurologie, klinische Neurophysiologie und Innere Medizin sowie eine Fachklinik für HNO in Verbindung mit einer Spezialklinik für Tinnitus und Cochlear Implant. Die MediClin Bosenberg Kliniken sind eine der größten Tinnitus-Spezialkliniken in Deutschland.

Über die MediClin
Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 33 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen, neun Medizinischen Versorgungszentren und einem Hotel für Gesundheit und Erholung ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 7.900 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 7.800 Mitarbeiter.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar