Skip to main content

13. Medienpreis Mittelstand Wirtschaftsjournalisten bleiben beim Mittelstand dran.

Pressemitteilung   •   Feb 11, 2016 09:09 CET

13. Medienpreis Mittelstand
Wirtschaftsjournalisten bleiben beim Mittelstand dran.

Potsdam / 10. Februar 2016.

Auch 2016 ist das Interesse am Medienpreis Mittelstand sehr groß. Bis zum 31. Januar 2016 gingen fast 100 Beiträge in den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Crossmedial ein. Über 30% der Bewerbungen kommen auf die Kategorie nationale Printmedien, jeder vierte Teilnehmer ist Fernsehjournalist und fast 10% der Beiträge sind der Kategorie Crossmedial zuzuordnen. Der renommierte Journalistenpreis würdigt zum dreizehnten Mal herausragende Beiträge, die die mittelständische Wirtschaft zum Thema haben. Am 11. Mai 2016 werden im Rahmen der festlichen Preisverleihung im Haus der Commerzbank in Berlin, am Brandenburger Tor, die begehrten gläsernen Pokale überreicht und die Preisgelder verliehen.

Träger des Wettbewerbes sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland. Zu den wichtigsten Partnern gehören die SIGNAL IDUNA-Gruppe, die ETL-Gruppe, Securitas Deutschland, mynewsdesk, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG und der BDSW Bundesverband der Sicherheitswirtschaft.

Die Jury, bestehend aus hochkarätigen Wirtschafts- und Medienvertretern, wird alle Bewerbungen in einem zweistufigen Verfahren sichten und die Gewinner im Rahmen der abschließenden Jurysitzung am 10. März 2016 im ARD-Hauptstadtstudio ermitteln. Den Vorsitz des Gremiums hat inzwischen Roland Tichy, Journalist und Herausgeber des Online-Magazins "Tichys Einblick", übernommen. Das erste Mal mit im Jury-Boot sitzt Thomas Usslepp, Pressesprecher und stellvertretender Bundesgeschäftsführer der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro je Kategorie dotiert. Ein Sonderpreis wird wie in jedem Jahr an einen Nachwuchsjournalisten vergeben.

„Auch in diesem Jahr ist die Resonanz für den Medienpreis Mittelstand sehr groß, was die Relevanz dieses bedeutenden und traditionsreichen Wettbewerbs unterstreicht. Der Mittelstand spielt nicht nur für die Wirtschaft in Deutschland eine tragende Rolle, sondern auch für die SIGNAL IDUNA Gruppe, da insbesondere das Handwerk, der Handel und Gewerbetreibende traditionell zu unseren wichtigsten Kunden gehören. Die Ehrung der Journalisten, die sich intensiv mit der mittelständischen Wirtschaft beschäftigen, ist uns daher ein besonderes Anliegen.“ (Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe)

"In der komplexen Medienlandschaft ist es sehr wichtig, sachlich fundiert und kompetent mit Themen umzugehen. Eine hohe Qualität der Beiträge und journalistisches Know-how sind deshalb zunehmend wichtiger und müssen gewürdigt werden." (Gregor Lehnert, Präsident des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft).

Als eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften Deutschlands unterstützt die ETL Gruppe den Medienpreis zum dritten Mal als Partner. Marc Müller, Vorstand der ETL AG, begleitet den Medienpreis Mittelstand als Jurymitglied und schätzt besonders die sehr hohe Qualität der Beiträge. Er ist sehr gespannt auf die diesjährigen Wettbewerbsteilnehmer, die mit ihren Arbeiten die mittelständische Wirtschaft aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

"Der deutsche Mittelstand ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, ein innovativer Jobmotor mit Leistungskraft und Ideen: Das sind mehr als drei Millionen Unternehmen, die oft spezielle Sicherheitslösungen benötigen. Dieses Rückgrat der deutschen Volkswirtschaft birgt eine Vielzahl spannender Geschichten, die es wert sind, erzählt und weitergegeben zu werden." (Manfred Buhl, CEO Securitas Deutschland)

Initiator dieses Preises war vor fast 15 Jahren Michael Schulze (heute comprend Potsdam). Organisiert und koordiniert wird der Wettbewerb mit Unterstützung von wbpr_Kommunikation und medienlabor Potsdam. Nähere Informationen zum Medienpreis Mittelstand erhalten Sie unter www.medienpreismittelstand.de, bei Facebook und Twitter.

Mit dem Medienpreis Mittelstand 2016 werden bereits zum 13. Mal herausragende journalistische Beiträge gewürdigt, welche die mittelständische Wirtschaft zum Thema haben.

Bis zum 31. Januar 2016 können Beiträge in den Kategorien Print, Crossmedial, Hörfunk und TV unter www.medienpreismittelstand.de eingereicht werden. Teilnahmebedingung ist die nachweisliche Veröffentlichung im Jahr 2015. Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro je Kategorie dotiert. Ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro wird auch in diesem Jahr an einen Nachwuchsjournalisten vergeben.

Die hochkarätig besetzte Jury aus Wirtschafts- und Medienvertretern wird im Frühjahr 2016 die Preisträger auswählen. Den Vorsitz des Gremiums hat Roland Tichy. Die Gewinner werden zur Preisverleihung im Mai 2016 nach Berlin eingeladen. Träger des Wettbewerbs sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland.

Zur Teilnahme sind alle Journalisten des Bundesgebietes aufgerufen, die sich in den Bereichen Print, Crossmedial, Hörfunk und TV mit dem Mittelstand beschäftigen. Zugelassen wird ein Beitrag pro Bewerber. Journalisten, die bis zum Einsendeschluss nicht älter als 30 Jahre sind, qualifizierten sich zudem für den Sonderpreis "Nachwuchs".

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar