Dennert Poraver GmbH

Dennert Poraver GmbH spendet 44.000 €

News   •   Dez 15, 2015 17:03 CET

Die Dennert Poraver GmbH spendet 44.000 € an ihren Standorten in Schlüsselfeld und Postbauer-Heng. Insgesamt 38 Vereine und gemeinnützige Institutionen profitieren von der Aktion.

Mit den diesjährigen Spenden der Dennert Poraver GmbH werden vor allem regionale Vereine und Institutionen, wie Freiwillige Feuerwehren, Sportvereine, kirchliche Institutionen, Schulen sowie Förderprogramme für Kinder und Jugendliche bedacht und damit deren Engagement und Leistung gewürdigt.

Einen großen Anteil der Spendensumme erhalten die Freiwilligen Feuerwehren in den Gemeinden Schlüsselfeld und Postbauer-Heng. Mit je 1.000 € wird die Bedeutsamkeit ihres Dienstes herausgestellt. Daneben wird auch die Jugendarbeit in besonderem Maße berücksichtigt. „Die 2.500 € sind eine willkommene Überraschung und werden gut angelegt“, so Rektor Reinhold Hofmann. Die Volksschule Schlüsselfeld mit ihren 18 Klassen wurde erst vor einiger Zeit aufwendig renoviert und erneuert. Es gibt jedoch immer Bedarf an neuen Unterrichtsmaterialien, EDV-Zubehör oder auch an Sportgeräten, wofür die Spende nun eingesetzt wird. Für die geplante Anschaffung eines Jugendbusses erhält die Stadt Schlüsselfeld einen Zuschuss von 2.500 €. Die Johanniter bedanken sich über 1.000 € zur Unterstützung der Sozialstation in Schlüsselfeld. Zudem wird die Sanierung der Pfarrkirche Schlüsselfeld mit 3.500 € unterstützt. Die Vereine „Musik Aktiv“, „Regenbogen“ und „Freunde des Kindergartens“ aus Postbauer-Heng freuen sich über jeweils 1.500 € für ihre Projekte.

„Mit dem Ausbau unserer Standorte gewinnt das Unternehmen zunehmend an Bedeutung und damit auch an gesellschaftlicher Verantwortung zur Unterstützung der örtlichen Gemeinden und Vereine“, erklärt Matthias Gebhardt, Geschäftsführer Dennert Poraver GmbH.

Zu den bestehenden Werken in Postbauer-Heng und Innisfil (Kanada) plant Dennert Poraver ein drittes Werk in Schlüsselfeld zu errichten. Die Inbetriebnahme der neuen Produktionsanlage ist für 2019 vorgesehen. Langfristig werden damit 100 neue Arbeitsplätze geschaffen.