Klarna GmbH

Neues von Klarna: Der Online-Weihnachtsbummel der Deutschen

News   •   Dez 02, 2015 11:20 CET

Köln, 2. Dezember 2015 ‒ Der deutsche Einzelhandel wird dieses Jahr ein Fünftel seines Weihnachtsumsatzes online umsetzen. Anlass für den Paymentanbieter Klarna das Weihnachtsshopping-Verhalten der Deutschen zu untersuchen. Das Ergebnis: Kleidung und Schuhe sind der Deutschen liebste Produkte in der Weihnachtszeit und die größten Umsatzzuwächse kann die Elektronikbranche für sich verbuchen. Wann die Deutschen ihre Geschenke kaufen, das hängt vor allem auch von einem Faktor ab: ihrem Alter.

Deutsche shoppen vor allem Mode in der Weihnachtszeit

Kleidung und Schuhe sind die meist verkauften Produkte in der Weihnachtszeit. Rund 41 Prozent der Deutschen kaufen diese im November und Dezember. Dabei kaufen Frauen (32 Prozent) mehr als dreimal so häufig wie Männer (9 Prozent) Kleidung und Schuhe. Da liegt der Verdacht nahe, Frauen möchten nicht nur selbst an den Festtagen gut aussehen, sondern auch ihre Männer neu einkleiden.

Erstaunlicherweise scheint der Kauf von Kinderbedarf und -kleidung sowie Spielzeug in der Weihnachtszeit keine große Rolle zu spielen ‒ nur 9 Prozent der Deutschen kaufen dieses. Doch auch wenn diese Käufe auf niedrigem Niveau liegen, so gibt es doch deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Frauen kaufen achtmal so oft (8 Prozent) Produkte für den Nachwuchs wie Männer (1 Prozent).

Umsatz bei Elektronikartikeln wächst im Dezember um 99 Prozent

Zwar sind Modeartikel die Bestseller in der Weihnachtszeit, die größten Umsatzzuwächse im Vergleich zu einem handelsüblichen Monat kann aber eine andere Branche für sich verzeichnen: die Elektronikbranche. Der Umsatz an Elektronikprodukten wächst im Dezember um 99 Prozent. Wenn es um Elektronikprodukte geht, dann scheinen die Deutschen in der Weihnachtszeit besonders viel Geld in die Hand zu nehmen.

1. Advent: der beliebteste Tag für Online-Weihnachtseinkäufe

Was die Zahlen von Klarna auch zeigen: Ein einziger Tag steht bei den Online-Shoppern in Deutschland besonders hoch im Kurs: der 1. Advent. Am ersten Adventssonntag steigen die Online-Einkäufe um 56 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen November- und Dezembertag. Wenig überraschend ist, dass an Heiligabend, wenn alle die Zeit mit ihren Liebsten verbringen, die Online-Einkäufe drastisch sinken ‒ und zwar ebenfalls um 56 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen Tag im November und Dezember.

Ältere Deutsche kaufen tagsüber Geschenke, jüngere spätabends

Generell nutzen die Deutschen den Abend für den Weihnachtseinkauf im Internet. Der größte Teil (43 Prozent) der deutschen Online-Shopper unter 35 Jahren sowie 40 Prozent (ebenfalls der größte Teil) in der Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen kaufen in den späten Abendstunden zwischen 18 Uhr und 23 Uhr ein. Ganz anders die ab 55-Jährigen: Sie shoppen besonders gern tagsüber Präsente. 41 Prozent von ihnen erledigen ihre Online-Einkäufe zwischen 12 und 17 Uhr.

Hintergrundinformation für Redaktionen: Die interne, anonyme Auswertung der Produkteinkäufe in allen Online-Shops in Deutschland, die Services von Klarna anbieten, wurde von November bis Dezember 2014 durchgeführt, aufgeteilt nach Kategorie, Geschlecht, Tag, Uhrzeit und Altersgruppe. Die Klarna Group verzeichnet europaweit seit Gründung 250 Millionen Transaktionen und davon täglich mehr als 250.000.