HFH · Hamburger Fern-Hochschule

Von Studis für Studis: HFH-Stammtische bieten Gelegenheit zum Austausch

News   •   Jan 04, 2017 11:07 CET

Sie dienen zum fachlichen Austausch, helfen beim Netzwerken und bieten ganz ungezwungen Gelegenheit, die eigenen Kommilitonen oder auch Lehrende besser kennenzulernen: In diesem Semester startet mit den „HFH-Stammtischen“ eine neue studentische Initiative, die Fernstudierende der HFH auch außerhalb der regelmäßigen Präsenzveranstaltungen in lockerer Atmosphäre zusammenbringt. Den Auftakt macht zunächst der Stammtisch des Fachbereichs Technik (26. Januar, 18 Uhr) im HFH-Studienzentrum Essen; es folgen Stuttgart (9. Februar, 18:30 Uhr) und Hamburg (8. März, 19:30). Studierende finden die Termine und Orte im HFH-WebCampus.

Auftakt am 26. Januar in Essen
Der Essener Wirtschaftsingenieur-Stammtisch beginnt mit spannenden Kurzvorträgen von Studierenden, die etwa eine Bachelorarbeit oder ein interessantes Projekt aus dem beruflichen Umfeld vorstellen. Anschließend ist Zeit für Gespräche, Kennenlernen und Kontakteknüpfen.

„Großartig ist, dass diese Initiative von den Studierenden selbst ausgeht“, betont Dr. Ronald Deckert, der gemeinsam mit dem studentischen Vertreter Stephan Rodig die Studierenden unterstützt, die vor Ort Stammtische etablieren möchten. Der Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen des Fachbereichs Technik plant, viele künftige studentische Stammtische am Stammsitz der Hochschule in Hamburg auch selbst zu besuchen, um mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen.

Selbstorganisierte Stammtische an unterschiedlichen Orten
„Es ist wünschenswert, dass sich die Stammtische möglichst in mehreren Orten etablieren. Sie können in den HFH-Studienzentren, aber auch im Restaurant oder in der Kneipe stattfinden. Die Studierenden sind hier mit eigenen Ideen gefragt“, sagt Deckert. Eine Organisation solcher Treffen sei beispielweise über den WebCampus der HFH oder über Facebookgruppen unproblematisch zu koordinieren.

„Als Hochschulleitung sehen wir ein solches studentisches Engagement natürlich sehr positiv und werden die Initiative selbstverständlich unterstützen“, sagt HFH-Präsident Prof. Dr. Peter François. So sei bei den HFH-Stammtischtreffen auch ein Austausch mit HFH-Wissenschaftlern oder Mitarbeitern aus den Studienzentren vorstellbar.