rheingold salon

Was machen Ihre Kunden so im Netz?

News   •   Mai 03, 2016 11:06 CEST

Unser "Tracking Tool" ist die einzigartige Verbindung von Technik und Tiefenpsychologie. Damit ist es möglich, das
Surfverhalten von Menschen zu verfolgen, tiefenpsychologisch auszuwerten und zu analysieren. Mit teilweise erstaunlichen Ergebnissen, wie unser "Schokoladenbeispiel" gezeigt hat.

Die intensive Auseinandersetzung mit diesen „Schokoladenseiten“ ist ihr nicht mehr bewusst. Sie hat sie schlichtweg vergessen. Erst durch die Reproduktion ihrer Surfsession mit dem neuen und nur intern genannten „Snowden“-Verfahren werden diese Aktivitäten für ihre Erinnerung so zugänglich, dass sie in einem Interview zu ihrem Erleben und ihrer Motivation Auskunft geben kann. 

Die Frau ist kein Einzelfall. Denn Internetnutzer „vergessen“ Zeitpunkt, Umfang und Inhalte ihres alltäglichen Surfens im Netz meist schnell wieder. Surfen im Internet ähnelt psychologisch damit stark unseren Alltags-Tagträumereien.

Mit Einverständnis der Probanden werden deren Online-Aktivitäten nach vereinbarten Vorgaben aufgezeichnet. Es wirdjeweils ein Screenshot erstellt, um das Gesehene auch bei Seiten mit wechselndem Content zu erfassen. Die Softwarestellt somit ein objektives Messverfahren bereit, das die Startzeit der Internetnutzung, die Dauer des Besuchs einzelner Seiten, die Länge der einzelnen Sitzungen, der Wechselder Domains, den Content, die Abbrüche oder die Kaufabschlüsseerfassen kann. 

So können auch „vergessene“ und rationalisierte Aktivitäten in ihrer tatsächlichen Bedeutung zu Erleben und Motivation ermittelt werden. Marketing und Kommunikation erhalten dadurch beispielsweise eine deutlich
verbesserte Kenntnis über Nutzungs-Motivationen, Entscheidungsprozesse oder Triggers & Barriers.